Aufhebungsvertrag zur kundennummer

4 Antworten

Wenn du nur einen Tag arbeiten warst, lebt die Sperrzeit natürlich wieder auf. Dass du bereits nach einem Tag wieder arbeitslos wurdest, spricht ja eher dafür, dass auch diese Kündigung personenbezogen war.

so wie ich Dich verstehe, hast Du eine 12 wöchige Sperrzeit ab dem 01.10. bekommen. Das heisst Du würdest ab 17.12 Alg1 beziehen.

Wenn Du in der Zwischenzeit kurzzeitig arbeitest, in Deinem Fall einen Tag, dann fällt diese Sperrzeit ja nicht weg, sondern lebt wieder auf, wenn Du Dich wieder arbeitslos meldest.

Der Aufhebungsbescheid betraf daher wahrscheinlich nicht Deine Sperrzeit sondern Dein Alg1, auch wenn Du erst in der Zukunft Geld bekommen hättest.

Wenn man am zweiten Tag gekündigt wird, dann liegt das nicht alleine im Betrieb begründet.

4

sie hatten zu mir gesagt es waren zuviele aufeinmal es war eine zeitarbeitsfirma

0

Arbeitslosengeld wie lange noch?

Ich war von Juni bis Oktober 2017 Arbeitslos und habe Geld bezogen, davor und danach war bzw. bin ich wieder arbeiten gegangen. Wenn ich jetzt gekündigt werde bzw. einen Aufhebungsvertrag mache, wie lange bekomme ich dann Arbeitslosengeld?

...zur Frage

Arbeitsrecht (Kündigungsschutzklage) Vergleich bei der 1. Instanz geschlossen, sperrzeit beim Arbeitsamt?

Hallo, ich wurde gekündigt (daraufhin Kündigungsschutzklage eingereicht),bin demnach aktuell arbeitslos..

Güteverhandlung ist gescheitert, nun bald ein Kammertermin..

Mal angenommen es wird sich auf eine Abfindung (Vergleich) dort geeinigt, kriege ich dann trotzdem noch weiter mein Arbeitslosengeld? (ALG.1)

Oder ist die Abfindung gleich bedeutend mit einer Sperrzeit bzw. Einstellung des Arbeitslosengeldes?

Ich vertrete mich vor Gericht alleine..

Danke im vorraus

...zur Frage

ALG1/Hartz4/Aufhebungsvertrag?

Hallo zusammen,

ich habe bis zum 06.03.17 für eine Zeitarbeitsfirma gearbeitet. Das Vertragsverhältnis wurde aufgrund eines Aufhebungsvertrags beendet.

Ich war gestern bei der Arbeitsagentur und dort wurde mir gesagt, dass ich mit einem Aufhebhungsvertrag ziemlich schlecht da stehe, was ALG1 betrifft. (Aufgrund eines Aufhebnungsvetrags)

Falls der ALG1-Antrag abgelehnt wird (aufgrund dem AUfhebungsvertrag - "in der heutigen Zeit einer Kündigung seitens des Arbeitsnehmers gleichzustellen"), habe ich einen Ansprich auf Hartz4?

Kann ich dennoch zur ARGE gehen und Hartz4 beantragen? Es geht mir lediglich um meine Wohnung/Miete für den nächsten Monat.

Ich hoffe auf Antwort,

LG hadi1988

...zur Frage

Habe ich nach 2 Monaten Arbeiten einen Anspruch auf Arbeitslosengeld?

Hallo,

ich arbeite seit 2 Monaten in einer neuen Firma, davor war ich 2 Monate arbeitslos und habe Arbeitslosengeld bezogen. Habe ich jetzt wieder Anspruch auf Arbeitslosengeld? Da ich gekündigt wurde weil ich eine Woche krank war. Oder geht das nach 2 Monaten Arbeiten nicht??

Danke.

...zur Frage

Was passiert mit einer Sperrzeit von Arbeitslosengeld, wenn man vor Ablauf dieser Sperrzeit wieder Arbeit findet?

Ich bin von meinem ehemaligen Arbeitgeber fristlos gekündigt worden, weil ich die Nerven verloren habe und im Büro meines Chefs eine Kaffetasse gegen die Wand geschmissen habe. Ich habe mich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet bekomme aber 90 Tage lang kein Arbeitdslosengeld (Sperrzeit) weil ich die Arbeitslosigkeit selbst verschuldet habe. Nach vier Wochen Arbeitslosigkeit habe ich aber schon wieder eine Anstellung gefunden. Jetzt frage ich mich, was mit den restlichen 2 Monaten Sperrzeit passiert. Verfallen die einfach oder muß ich ich die Sperrzeit (noch 2 Monate) weiter "absitzen", wenn ich sagen wir mal in einem halben Jahr wieder ohne Job bin und mich erneut arbeitslos melden muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?