Aufhebungsvertrag unterschrieben was jetzt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wow, schlimm! bin mit den gesetzen in der schweiz nicht vertraut, deshalb kann ich dir nur empfehlen, das du dich professionell beraten lässt.

in aut gibt es da verschiedene kostenlose möglichkeiten (von arbeiterkammer bis zu privaten vereinen, die stellen dir oft auch gratis einen anwalt zur verfügung, wenns nötig ist).'

sowas sollt es doch in anderen ländern auch geben. ich würde jedenfalls nicht die zeit und nerven verschwenden diese frage in foren zu posten sondern gleich, falls möglich, mich fachmännisch beraten lassen.

bin im übrigen wirklich total verblüfft, sovie ich weiß hat man in aut das recht auf 2 jahre karenz (ist gleich kündigungsschutz) und teilzeit bis das kind größer ist (weiß genaues alter nicht aber so 5 jahre). insel der seeligen (noch)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte nach 14 Wochen (so lange ist Mutterschutz in der Schweiz) 2 Monate voll arbeiten müssen, das kam nicht in Frage, wohin mit meinem Sohn, meine Mama ist verstorben. Hier reinzuschreiben, bist selber schuld hattest die Wahl ist auch keine Lösung. -Aus Spaß fragt man das hier auf dem Blog nicht und da kann man auf so eine Antwort verzichten oder macht es Spaß Noch einen draufzusetzen?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Kündigung brauchst du damit du Arbeitslosengeld bekommst.

Die hast du nicht. Du hast quasi "selbst" gekündig - damit bekommst du kein Arbeitslosengeld.

Warum hast du dich dazu nötigen lassen? Warum willst du nach dem Mutterschutz nicht mehr arbeiten? Du hättest auc hdann kündigen können - dann hättest du über den Mutterschutz weiterhin Gehalt bezogen.

In Deutschland bekommst du jetzt sofort Hartz IV

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso blieb Dir keine Wahl?

Du hattest die Wahl, den Aufhebungsvertrag zu unterschreiben oder es bleiben zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was is'n das für ne gesetzteslage? nach 3 monaten sofort arbeiten? gibt's da keine erziehungszeit? wem willst du denn nen säugling zur betreuung geben? soll die oma den stillen, oder wie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?