Aufhebungsvertrag früher unterschreiben?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schonmal gut, dass Dir das mit Arbeitsamt und Aufhebungsvertrag klar ist Im Prinzip kannst Du den Aufh.Vertr, zu dann machen,wanns passt, also Ihr Euch einigen könnt.

Oder Du kannst vielleicht die lettzten Tage Freizeitausgleich/ Urlaub nehmen? DAnn hättest Du nämlich auch weder bei Krankenkasse noch Rentenkasse o.ä. ne Fehlzeit. Ich sag das deshalb weil Bekannte von mir sich da bei diversem mal doof reingeritten hat mit 2 fehlenden Tagen..

Generell: Das Arbeitsamt wird sich eh erst später melden, die haben ja auch so ihre Vorlauffristen (ich hab noch nie erlebt, dass da was unter 14 Tagen ging).

Und Kasse/Rentenkasse würde ich deswegen einfach beide mal anrufen. Kasse hat ja gewisse Kulanzen, Rentenkasse ist immer gut nachzufragen. Und eben immer,a uch für später beim Amt, im Kopf haben, dass Dir womöglich paar Tage fehlen (konkret: Meine Freundin hatte damals zum 3.10. wo angefangen, wurde zum 1.x. gekündigt und dann fehlten ihr z.B. für Anspruch auf ALG die paar Tage. Superblöd gelaufen..)

Du kannst mit Deiner alten Firma jeden beliebigen Tag im Auflösungsvertrag vereinbaren. Die Sperrfrist beim Arbeitsamt ist ja ohne Bedeutung, da Du bereits eine Anschlussbeschäftigung hast. Den finanziellen Nutzen hat Dein Chef, denn er spart für 6 Wochen Dein Gehalt. Da solten die 3 Tage als Bonus für Dich schon drin sein.

Was möchtest Du wissen?