aufhebungsvertrag ausbildung trotzdem weiter machen?


18.05.2020, 00:13

Ich meine eigentlich das ich im 2 Lehrjahr bin und er gesagt hat er will micht nicht mehr. Ich hab nie eine Abmahnung oder so bekommen. Jetzt hat er mir einen aufhebungsvertrag hingelegt. Wenn ich nicht unterschreibe hat er gesagt er wird alles dafür tun damit er mich kündigen kann. Jetzt ist meine Frage. Ich habe dann einen Ausbilder der mich nicht will schaff ich dann trotzdem die Ausbildung?

3 Antworten

Auf keinen Fall unterzeichnen! Ganz wichtig: Nicht das Ende der offiziellen Ausbildungszeit als Ausstiegstermin anerkennen! Wenn Du nicht auf Anhieb bestehst, hast Du keinen Ausbildungsplatz mehr. Mach erst Deine Ausbildung zu Ende.

Unterschreib den bloss nicht, dann kriegst du 3 Monate Sperre vom Arbeitsamt (sofern du denn grundsätzlich Anspruch hättest).

Wieso will er einen Aufhebungsvertrag?

Das machen die großen Einzelhändler so. Miese Arbeitgeber! So brauchen sie die Azubis nicht teuer zu übernehmen, die sie ja ausschließlich als billige Arbeitskräfte "ausbilden".

0
@berlinberlin63

Nicht wirklich.

Nach der Ausbildung ist das Arbeitsverhältnis sowieso beendet, bei Übernahme ist ein neuer Arbeitsvertrag nötig und der Arbeitgeber ist auch nicht in der Pflicht seine Auszubildenden zu übernehmen. Die „billige“ Arbeitskraft bist du eher kurz nach der Ausbildung

0

Wenn du keine Prüfung schreibst und die Lehre zu Ende machst, hast du natürlich auch keine abgeschlossene Ausbildung.

warum will er denn einen aufhebungsvertrag?

Was möchtest Du wissen?