Aufhebungsvertrag als Arbeitnehmer anfordern?

4 Antworten

Genau das selbe Problem habe ich auch. Habe noch keinen neuen Job, wurde aber arbeitsunfähig geschrieben wegen Mobbings/Burn out. Mein Arzt sagte ich solle mich mit dem Zuständigen der Firma zusammensetzen und über einen Aufhebungsvertrag sprechen. Habe gelesen, dass wenn es zu einem Aufhebungsvertrag kommt (Ohne wirklich wichtigen Grund), bekommt man eine Sperre vom Amt die Zwölf Wochen anhält. Da du aber einen neuen Job antrittst, ist das kein Problem. Jedenfalls: Sprich erst mit denen, wenn du irgendwas unterschrieben hast in der neuen Firma! Ansonsten, sollte der Aufhebungsvertrag zustande kommen, stehst du am Ende ohne irgendwas dar. Und dann noch die zwölf Wochen Sperre. LG

 Muss mein Chef dem zustimmen ?

Selbstverständlich muss er das. Wofür bräuchte man sonst Kündigungsfristen?

Ein Aufhebungsvertrag beruht auf gegenseitigem Einverständnis, das Arbeitsverhältnis vor dem Ablauf der regulären Kündigungsfrist zu beenden. Er ist eine Willenserklärung die von AG und AN abgegeben wird.

Selbstverständlich muss er das.<

Eben nicht,der Arbeitgeber ist nicht verpflichtet,einem Aufhebungsvertrag zuzustimmen.

0
@lenzing42

Ich meinte auf die Frage "Muss mein Chef dem zustimmen"?, dass es ohne Zustimmung nicht geht. War wohl im ersten Satz mißverständlich ausgedrückt. Es ging ja noch weiter:

Ein Aufhebungsvertrag beruht auf gegenseitigem Einverständnis

Ein Recht auf einen Aufhebungsvertrag gibt es nicht.

0
als Option den Aufhebungsvertrag wählen. Muss mein Chef dem zustimmen ?

Nein, Verträge sind übereinstimmende Willeneserklärungen beider Vertrgspartner, zu denen niemand gezwungen werden kann.

Nur warum sollte sich der Chef dem verweigern wollen? Bei einer vierwöchigen Frist kann es sich nur um wenige Tage handeln, die du dein AV vorzeitig beenden möchtest :-)

Neue Job ,Kündigsfrist oder Aufhebungvertrag?

Hallo Leute vieleicht kann mir hier ja jemand weiter helfen.Ich habe ein neuen Job angeboten bekommen,nun ist meine Frage:Wie ist das mit der Kündigungsfrist (16Jahre in der jetzigenFirma dabei)gilt für mich als Arbeitnehmer die 4 Wochen oder was anderes.Zweite Frage: Wie ist es wenn ich so schnell wie möglich im neuen Job anfangen möchte? Ich habe da mal was von einem Aufhebungsvertrag gelesen. Danke wenn hier ein paar nützliche antworten kommen würden.

...zur Frage

Welche Kündigungsfrist muss mein Arbeitgeber einhalten?

Ich arbeite seid 4 Jahren und 9 Monaten bei meinem jetzigen Arbeitgeber. Durch Betriebsumstrukturierung fällt meine Abteilung komplett weg und somit mein Arbeitsplatz. Ich habe keinen schriftlichen Arbeitsvertrag. Welche Kündigungsfrist hat mein Arbeitgeber einzuhalten?

...zur Frage

Aufhebungsvertrag urlaubsansprüche erloschen!

Hallo zusammen

Ich arbeite schon seit 6 Jahren als Festangestellte in einem Betrieb. Nun hat sich aber bei mir ein anderes Job Angebot ergeben. Leider kann ich aufgrund des zu kurzem Zeitraumes keine Kündigungsfrist einhalten und habe mich deshalb mit meinem Arbeitgeber geeinigt auf einen Aufhebungsvertrag. Er sagte mir dann aber das,wenn ich diesen unterschreibe ich kein recht auf Urlaubsansprüche mehr habe und ich auch kein recht auf Auszahlung habe!Meine Urlaubsansprüche erlöschen quasi bei unterschrift. Nun ist meine Frage ob das rechtens so ist ?

...zur Frage

Auflösungs- / Aufhebungsvertrag Ausbildung

Hi.

Ich habe eine kurze Frage zum Auflösungs-/Aufhebungsvertrag während der Ausbildungszeit und Ausbildungsplatzwechsel.

Und zwar gibt es ja scheinbar keine gesetzlichen Vorlagen, was dort drin stehen muss, nur Richtlinien. Existiert beim Aufhebungsvertrag also auch keine Kündigungsfrist? Sprich, im Ausbildungsvertrag steht 4 Wochen Kündigungsfrist, die man mit einem Aufhebungsvertrag dann umgehen könnte?

Google hat leider nichts aussagekräftiges dazu zu sagen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?