aufhebungsvertrag?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dein Arbeitgeber hat doch angeblich seit dem 17.03. deine Kündigung.Deshalb bekommst du garantiert eine Sperre.

Aber damit die Flut deiner Fragen einmal endet,und du über alle Punkte der Arbeitsgesetze informiert bist,solltest du dich mit einem Fachanwalt für Arbeitsrecht beraten.

Im Regelfall ja. Den Vertrag solltest Du nur annehmen, wenn Du einen Vorteil hast. Beispielsweise eine Abfindung in Höhe eines Jahresgehaltes, sodaß Du auch die meist übliche Sperrfrist von drei Monaten überstehen kannst und von der Abfindung auch noch etwas übrigbleibt.

Es gibt keinen Anspruch auf eine Abfindung. Da aber ein Prozeß vor dem Arbeitsgericht dauern kann und der Ausgang nicht gewiß ist, ist es durchaus möglich, daß der AG der Zahlung einer Abfindung zustimmt. Häufig ist es so, daß das Arbeitsgericht eine Einigung auf eine Abfindung in Höhe eines halben Monatsgehaltes für jedes Jahr, das Du beim Betrieb bist, empfiehlt. Wenn Du z.B. zehn Jahre im Betrieb bist, sind das 10x 0,5 Gehälter = 5 Monatsgehälter.

Vergiß dabei nicht, daß Du dann nicht 12 Monate, sondern nur 9 Monate Anspruch auf Arbeitslosengeld hast. Solltest Du es leicht haben, einen Job zu finden und eine Abfindung bekommen, kannst Du eher über die Annahme des Vertrages nachdenken.

Also soweit ich weiss bekomme ich keine Abfindung es geht ja darum das sich mein chef ein gehalt sparen kann somit !!
Könnt ich denn jetzt selber sagen wenn er mir eine Zahlung von 500€ zahlt dann nehm ich den Vertrag an etc ? Ohne Abfindung stehe ich ja blöd da

0

Kommt auf die Bedingungen an. Schau mal die Erläuterungen zu "Abfindungsvertrag - Aufhebungsvertrag" unter www.abfindunginfo.de/aufhebungsvertrag.htm an. Aus Deiner Beschreibung sind die Umstände nicht ganz klar erkennbar, wie Dein Aufhebungsvertragsangebot zustande kam.

Ja, ein Aufhebungsvertrag wird beim AA gewertet wie eine eigene Kündigung. Ausserdem verwirkst du damit dein Recht, gegen die Kündigung gerichtlich vorzugehen. Das ist ein mieser Trick vom AG, lass dich darauf nicht ein!

Warum lässt Du Dich nicht einfach kündigen? Dann hast Du keine Nachteile beim AA, warscheinlich will Dein Arbeitgeber längere Kündungsfristen umgehen?

hab doch gekündigt zum 30.4. aber bin ja nicht dumm es geht darum wohl das mein chef sich einen monat lohn sparen willl......

0

kann mich ja fristlos kündigen.....

0

Mach dich bitte beim AA schlau, bei uns sind letztes Jahr 16 Leute gekündigt worden (bzw. haben einen Aufhebungsvertrag bekommen)

alle 16 haben keine Sperre bekommen, allerdings konnten sie nachweisen (schriftlich), das sie sonst gekündigt worden wären.

lg

Was soll denn daran betriebsbedingt sein? Du hast doch bereits selbst gekündigt!? Wenn du jetzt noch vorzeitig einen Aufhebungsvertrag unterschreibst, gibt es garantiert keine Leistungen vom AA.

ja würdest du bekommen.. hab ich auch bekommen

auch wenn es betriebsbedingt wäre ??

0
@yasmin888

wenn aber drin steht man wolle einer betriebsbedingter kündigung aus dem wege gehen ?

0
@OWL78

Nimm den Aufhebungsvertrag mit zum AA! Wenn die dir das Absegnen, dann lässt du dir das schriftlich geben (schließlich weis eine Hand nicht, was die andere tut) und dann würde ich erst unterschreiben.....

lg

0

Was möchtest Du wissen?