Aufhebungsbeschluss

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise kommt der Beschluss über die Erteilung der Restschuldbefreiung sehr kurzfristig sobald die 6 Jahre vorbei sind. Im Zweifel ruf einfach mal bei dem zuständigen Rechtspfleger an und frage ihn, ob er schon einen Termin hat.

Es gibt auch die Möglichkeit, dass es keinen Schlusstermin gibt, sondern dieser im schriftlichen Verfahren abgehandelt wird.

Den "Motivationsrabatt" bekommst du nicht zwingend.

§ 292 InsO Rechtsstellung des Treuhänders

(1) ... Von den Beträgen, die er durch die Abtretung erlangt, und den sonstigen Leistungen hat er an den Schuldner nach Ablauf von vier Jahren seit der Aufhebung des Insolvenzverfahrens zehn vom Hundert und nach Ablauf von fünf Jahren seit der Aufhebung fünfzehn vom Hundert abzuführen. Sind die nach § 4a gestundeten Verfahrenskosten noch nicht berichtigt, werden Gelder an den Schuldner nur abgeführt, sofern sein Einkommen nicht den sich nach § 115 Abs. 1 der Zivilprozessordnung errechnenden Betrag übersteigt.

Es kommt also darauf an, ob die Verfahrenskosten schon vollständig gezahlt sind oder nicht.

Schiefgehen kann theoretisch bis zum Ende des Schlusstermins immer was, da ja ein Gläubiger einen Antrag auf Versagung der Restschuldbefreiung im Schlusstermin stellen muss, wenn er dir die Restschuldbefreiung verhageln will. Wenn du aber deine Obliegenheiten erfüllt hast, wird nichts passieren.

Danke für Deine Antwort.

Meine 6 Jahre waren am 27.03.12 um und der Verwalter wollte auch meine Bankverbindung zwecks Überweisung haben und hat mir auch schon alles Gute für die Zukunft gewünscht.

Mich wundert es halt nur,dass jetzt schon 6 Wochen umsind und ich nichts höre.

Ist das normal?

LG

0
@caisy01

Na ja, es sollte eigentlich sehr schnell gehen. Auf den Termin hat der Treuhänder aber nicht wirklich Einfluss. Dafür ist der Rechtspfleger zuständig. Diesen würde ich anrufen und fragen wie lange es noch dauert. Vielleicht einfach wegen Überlastung liegen geblieben. Nachfragen kann da schon was bewirken.

0

Hartz4 Zuflussprinzip oder nicht?

Hallo, bin Aufstocker, seit Anfang Januar Berufsunfähig.Mein letzter Lohn vom Chef für Februar ist am 28.02.eingegangen, da waren die 6 Wochen rum. In März kamen 207 euro Krankengeld für die Zeit von 01.03 -06.03, das restliche Krankengeld für die zeit von 07.03 -31.03 wird mir erst Anfang April überwiesen, mit dem Krankengeld für April ist auch Ende April zu rechnen. Meine Frau war gerade bei Arge, die Beraterin möchte gerne das so rechnen: Einkommen März : mein lohn für Februar +207 Krankengeld , Einkommen April : Krankengeld für die restlichen Tage im März +Krankengeld für April.Wäre das alles so richtig? Danke.

...zur Frage

Heiße Länder Ende mai?

Hallo, ich möchte Ende Mai Anfang Juni gerne in den Urlaub fliegen. Letztes Jahr war ich in Dubai und es war wunderschön nur leider möchte meine Mutter für einen kurzen Urlaub nicht so lange fliegen maximal 4 Stunden und nach Ägypten will sie auch nicht, ich möchte aber in ein heißes Land kennt jemand bitteee ein gutes Ziel für mich? Danke:)

...zur Frage

Wird mein Autoverkauf aufs ALG2 angerechnet?

Ich bekomme seit April ALG2 und habe auch Anfang April mein Auto für 600€ verkauft. Habe 500€ auf mein Konto eingezahlt, weil ich damit den überzogenen Dispo etwas begleichen wollte. Wird mir das nun als Einkommen angerechnet? Ich muss für April noch die Kontoauszüge einreichen und da wird man das ja nun sehen.

...zur Frage

Wann bekommt man die Restschuldbefreiung erteilt. Wohlverhaltensphase am 17.09.15 beendet.?

kurze Beschreibung meines Insolvenzverfahrens: Eröffnung am 17.09.2009. Ankündigung der RSB am 21.09.2011.Aufhebung des Insolvenzverfahrens am 22.12.2011. Seit dem 17.09.15 bin ich mit der Wohlverhaltensphase fertig. Insolvenzverwalterin hat ca. 1 Woche später den Schlussbericht an das Insolvenzgericht geschickt. Wie gehts jetzt weiter und wie lange?

...zur Frage

Habe Briefe vom AG über meine Insolvenz erhalten, - Verständnisproblem

Hallo ich habe heute 3 Briefe vom AG erhalten. So wie ich das verstanden habe, gibt es keinen Gläubiger mehr, der Forderungen von mir beansprucht und ich bin somit Schuldenfrei, liege ich das richtig?? Musss ich jetzt auch nicht mehr ans meinen Insolvenzverwalter die Rate zahlen? Brief 1 : Das Insolvenzverfahren über das Vermögen des, ist am 18.04.2013 gemäß § 200 InsO aufgehoben worden. Eine Schlussverteilung konnte mangels unbedingt festgestellter Forderungen nicht vollzogen werden

Brief 2

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen des ist dem Schuldner durch Beschluss vom 30.01.2013 die Restschuldbefreiung rechtskräftig angekündigt. Ihm wird Restschuldbefreiung erteilt werden, wenn er während der Laufzeit der Abtretungserklärung (Wohlverhaltensperiode) die Obliegenheiten gemäß § 295 Insolvenzordnung (InsO) erfüllt und die Restschuldbefreiung nicht zuvor nach §§ 296 ff. InsO versagt wird. Die Wohlverhaltensperiode beträgt sechs Jahre, beginnend mit der Verfahrenseröffnung am 08.09.2011.

Die pfändbaren Forderungen des Schuldners auf Bezüge aus einem Dienstverhältnis oder an deren Stelle tretende laufende Bezüge gehen nach Maßgabe der Abtretungserklärung auf die Treuhänderin über.

Brief 3 In dem Restschuldbefreiungsverfahren von .... ist dem Schuldner vorzeitig Restschuldbefreiung erteilt worden Wer kann helfen und kennt sich mit dem Amtsdeutsch wirklich aus??.

...zur Frage

Steuererklärung nach Erteilung der Restschuldbefreung?

Hallo und guten Tag an Alle,in meinem Privatinsolvenzverfahren wurde mir nun nach der Wohlverhaltensperiode Anfang Mai 2017 die Restschuldbefreiung durch Beschluss des Amtgerichts erteilt. Einer der Gläubiger war/ist das Finanzamt. Welche Auswirkungen hat es wenn ich jetzt für das Jahr 2016 und 2015 eine Steuererklärung abgebe mit zu erwartenden Erstattungen? Bleibt die Erstattung beim Finanzamt? Kann das Finanzamt die Aufhebung der Restschuldbefreiung beantragen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?