Aufhebungbescheid Jobcenter?

4 Antworten

Am besten du informierst das Jobcenter schriftlich über den Fehler (gemeint ist die Unterstellung) und über deine neue Lage. Mach dir eine Kopie deines Schreibens, damit du zur Not später darauf verweisen kannst.

Das wird sicherlich passieren, da ja die Möglichkeit einer Überzahlung für das Amt besteht.

Ganz wichtig ist aber sich auch wieder in Arbeit zu melden.

Warum holen die sich nicht selbst die Infos beim einwohnermeldeamt wieso muss ich was beweisen wenn sie mir das unterstellen müssen die mir erstmal was beweisen

0

wenn bei dir keiner leben würde, hättest du deine papiere schon längst eingereicht. wenn du keine leistungen bekommen hast und nicht angemeldet hast, dass du was braucht - zeigt es dem jc dass sie recht haben und alles richtig gemacht haben.

eingestellt wurden die leistungen, weil du deinen pflichten nicht nachgekommen bist.

Ahja wie soll ich von jemandem eine Meldebestätigung Pass usw hin schicken wenn ich diese Dinge nicht habe also bitte

0
@Frankrockt

hol dir eine meldebestätigung und dann sehen die damen und herren, das du allein in der wohnung gemeldet bist. stell dich doch nicht dümmer als du vielleicht bist.

wenn die herrschaften meinen da lebt bei dir jemand, dann werden sie nachweisen, dass du nicht nur besuch hast. name, zeiten wo dein mitbewohner anwesend ist, etc. so wirklich dürfen sie das nicht, denn die zeiten das sie dich überwachen sind vorbei und besuch darfst du ja haben. glaube das waren bis zu 12 wochen am stück, dann muss dein besuch wieder für ne weile verschwinden und kann dann wieder kommen.

0

Erhöhte Forderungen der Pfändung rechtens, trotz ALG II?

Hallo zusammen,

ich erhalte seit Jahren, in unregelmäßigen Abständen, Briefe einer Anwaltskanzlei, die eine Zahlungsaufforderung von Anfangs 300,-€, auf jetzt nunmehr über 1300,-€! beinhalten.
Ich hätte mich seit 2011 nicht mehr bei Ihnen gemeldet und keine Nachweise erbracht, Leistungen des Jobcenters zu erhalten !?
Daher wurden jedes Jahr Gebühren fällig und um die Hauptforderung aufgestockt.
Leider war ich ein Laie und wusste nichts, bzw. hoffte ich vielleicht, nichts mehr davon zu wissen, denn „aus den Augen, aus dem Sinn“ !
Jetzt habe ich ein Schreiben des Jobcenter, das ich DURCHGEHEND, seit 2008!, Leistungen beziehe und dieses an die Anwaltskanzlei geschickt.
Diese Antwortet mir aber nicht und muss die Sache aber schnell loswerden, da ich wegen Autokauf und endlich neuen Job, den Schufa-Eintrag, loswerden muss ! Sonst bekomme ich das Fahrzeug nicht zugelassen.
Habe ich Aussicht auf Erfolg, oder muss ich Tatsächlich die VOLLE Summe bezahlen ?
Wie könnte man von mir verlangen und mutmaßen, das ich mich mit den Nachweisen des Jobcenter in jedem Jahr, OHNE einen Hinweis, der Anwaltskanzlei, mich damit auszukennen würde ???

Bitte um Ratschläge und Antwort.

Danke 🙏🏽

...zur Frage

Krankenzusatzversicherungsanbieter hat gewechselt, wollen nicht zahlen?

Fakten:

Ich habe als Mitglied der BKK Mobil Oil beim Deutschen Ring 2004 eine private Zusatzversicherung abgeschlossen. 2013 habe ich meine Krankenkasse gewechselt (und dies dem Deutschen Ring mitgeteilt), diese habe haben weiterhin anstandslos meine Zusatzleistungen bezahlt - immer ohne Probleme. Nun hat der DR mit der Signal Iduna fusioniert und ich habe eine größere Zahnsache, die ich einreichen wollte und die erstattungswürdig war. Nun schrieb mir die Signal Iduna, dass ich ja nicht mehr Mitglied der BKK wäre und somit mein Vertrag nicht mehr gültig ist - er also am 01.01.2018 endet (Schreiben vom 20.01.). Dann haben sie mir eine 2 Wochen Frist gesetzt. Heute kam ich aus dem 6wöchigen Urlaub (diesen hatte ich dem Sachbearbeiter schriftlich mitgeteilt) und hatte ein Schreiben, dass meine Versicherung am 01.01.2018 geendet ist.

Ich bin STOCKSAUER!! Welche Möglichkeiten habe ich? Habe meinen vertrag von 2004 noch - da steht leider wirklich drin, als Zusatzversicherung für BKK Mobil Oil Mitglieder. Aber da sie mir nach KK Wechsel über 6 Jahre weiterhin alle Leistungen erstattet haben, war mir nicht klar, dass das mit meiner KK verbunden ist. Vor allem wussten sie ja von meinem Wechsel. Ich habe das Gefühl, dass die Signal mich loswerden möchte und die Kosten nicht erstatten.

Was ist mit (ggf. falsch) erstatteten Kosten der letzten 6 jahre. Das war ja nicht mein Fehler. Ich habe nur Sorge, dass wenn ich jetzt Alarm mache - muss ich die evtl. sogar zurückzahlen? Oder haben sie mit der Übernahme auch akzeptiert, dass ich nicht mehr bei der BKK bin und trotzdem mein Vertrag bestand hat?

Ist etwas komplizierter, ich hoffe ich habe mich klar ausgedrückt. Wer könnte das wissen? Nur ein RA? Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Hartz 4 Antrag bei Krankheit durch Familienmitglied abgeben lassen?

Hallo,ich bin erwerbsgemindert (verpfuschte OP) und kann dadurch nicht richtig sitzen bzw laufen, nun sollte ich einen Antrag auf SGB II Leistungen stellen, was ich auch tat, per Post, da das Jobcenter 20 Km entfernt ist. Nun soll ich dort persönlich erscheinen mit Meldebescheinigung und Ausweis, obwohl dem Antrag ein ärztliches Attest beiliegt, kann ich den Ausweis und die Meldebescheigung dann auch durch ein Familienmitglied abgeben lassen?

...zur Frage

Knast wenn man zu Unrecht Leistungen bezogen hat?

Meine Bekannte bekam vom Jobcenter AufhebungBescheid da jemand mit bei ihr wohnt ohne es dem Jobcenter gemeldet zu haben sollen meldebescheinigung usw schon längst eingereicht haben aber der der da wohnt kümmert sich um nix seit 2 Wochen sollte es schon eingereicht sein aber macht er nicht die bekommt natürlich keine Leistungen mehr... Nun hat die Angst das die in den Knast dann bald muss wegen Betrug gibt es eine Möglichkeit dies zu umgehen und stattdessen eine Geldstrafe zu erhalten? Zum Anwalt geht nicht hat kein Geld arbeitet erst seit diesem Monat.. Jemand schon Erfahrungen damit gemacht wie es jetzt weiter läuft?

...zur Frage

Bausparvertrag lief im April 2016 aus?

Hallo,

Mein Bausparvertrag den ich 1997 abgeschlossen habe.Wurde am 01.04.2016 aufgelöst und ausbezahlt. (In diesem Zeitraum erhielt in ALG 1 von der Agentur für Arbeit.)In weiteren Monaten war ich krank geschrieben und erhielt Krankengeld. Erst ab 12.11.16 war ich dann Empfänger von Hartz 4. Zu diesem Zeitpunkt war das Geld aus dem aufgelösten Bausparvertrag schon fast alle.

In der letzten Woche erhielt ich einen Brief von der Leistungsabteilung des Jobcenters. "Durch einen Datenabgleich hatte ich im Jahre 2016 Kapitalerträge in Höhe von 767,00 €. Jetzt soll geprüft werden, ob und inwieweit Ansprüche auf Leistungen bestehen und bestanden haben. (Vermutlich geht es um die Leistungen ALG 2 ab 12.11.2016.

Nun zu meiner Frage: Hat das Jobcenter überhaupt einen Anspruch mir gegenüber? Auch wenn die Auflösung des Bausparvertrages bereits im April 2016 lag. (Damals bekam ich noch ALG 1)??? und das Geld bereits seit langem ausgegeben ist?

Wäre euch über sinnvolle Antworten sehr dankbar!

VG Andreas

...zur Frage

Aufforderung zur Mitwirkung Jobcenter?

Hallo, habe ein schreiben vom Jobcenter erhalten mit der Überschrift

--Aufforderung der Mitwirkung-- dieses schreiben geht an meine Frau da wir in einer Bedarfsgemeinschaft leben.

hiermal auszug ausdem schreiben: Sie haben Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch SGB2 beantragt.

Da Sie zurzeit nicht Erwäbsfähig sind, wird Herr..... der Bevollmächtige der Bedarfgemeinschaft. Es ist zu überprüfen, ob und inwieweit für Sie und die mit Ihnen in der Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen ein Anspruch auf Leistungen besteht beziehungsweise bestanden hat.

Folgende Unterlagen beziehungsweise Angaben werden hierzu noch benötigt.

--Bankverbindung von Herrn....

--Anlage KdU

Was kann auf uns zukommen wie ist dieses Schreiben zu verstehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?