Aufhebung PfÜB

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da könnte man bösartig sagen: Hätten Sie früher freiwillig gezahlt, bestünde jetzt das Problem nicht.

Ich rate Ihnen zu anwaltlicher Beratung, da je nach Einkommens- und Vermögensverhältnissen eine Abänderungsklage und ggf. auch eine Vollstreckungsgegenklage erhoben werden könnte.

Hallo LeonhardNeun , ich hatte vor 10 jahren nach der Scheidung einen Zeitraum mal nicht gezahlt und meiner Ex mehrmals vorgeschlagen den PfüB vorläufig ruhen zulassen womit sie immer die möglichkeit hätte diesen wieder in Kraft zusetzen bei Zahlungsverzug ich wollte einen Dauerauftrag einrichten alles ohne Erfolg ich habe ja nur Nachteile durch diesen PfüB (Schufa Eintrag) Muß ich zum Anwalt oder kann ich auch zum Amtsgericht (Vollstreckungsstelle bzw.Rechtsantragstelle) gehen?

0
@Renezwickau

Sie können auch zum Amtsgericht gehen, dort herrscht kein Anwaltszwang. Achten Sie dabei unbedingt auf die ordentliche Formulierung des Antrags und die Benennung der vorhandenen Beweismittel, denn an der Begründung scheitert es dann leider oft.

1
@LeonardNeun

Danke LeonardNeun. Gibt es Vordrucke oder Ähnliches? Reicht als Begründung geänderte Einkommensverhältnisse (Ich EU Rente und meine Ex-Frau voll Erwerbstätig, Anrechnung beider Einkommen der Eltern bei Volljährigkeit, Bezug von Bafög , nach meiner rechnung müßte sich mein Anteil um 2/3 verringern.

0
@LeonardNeun

Hallo LeonhardNeun , nur zur Info ich war im Amtsgericht und wurde gleich auf die nun doch zwingende Anwaltspflicht verwiesen , was ich auch tat und mit meiner Beratungskostenhilfe auch entsprechendes Gehör gefunden habe , dieser wird in einem Schreiben an meine Ex erläutern (aufgrund veränderter einkommen reduzierung des Unterhaltes um mehr als 10 %)das sie den PfÜb aufheben lassen muß und falls nicht ein Prozess angestrengt wird.Und das sich meine Tochter zwecks geltend machung neuer Unterhaltsansprüche ans zuständige Jugendamt wenden solle. Trotzdem Danke bis mal wieder

0

Was möchtest Du wissen?