Aufhebung Familiengrab in dem ein famlienfremder beigesetzt wurde?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gibt überhaupt keine Verpflichtung, ein Nutzungsrecht zu führen oder gar weiterzuführen. Lies mal die Statuten der Friedhofsordnung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von notofthisworld
08.11.2016, 09:10

Vielen Dank für die Antwort.

Das Grab müsste ja, da die Liegezeit von 30 Jahren noch nicht erreicht wurde, a) entweder mit Sondergenehmigung vorzeitig aufgelöst werden oder b) noch 10 Jahre bis zum erreichen der Liegezeit weitergeführt werden.

Gehe ich recht in der Annahme, das die dazu anfallenden Kosten vom Nutzungsberechtigten getragen werden müssten, auch wenn er mit der beerdigten Person nicht verwand ist?

0

Was möchtest Du wissen?