AUFGRUND DESSEN, DASS..?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vor 'aufgrund dessen' muss ein Satz mit einer Aussage stehen. Der nächste Satz, der mit sich mit 'aufgrund dessen' anschließt, gibt dann eine logische  Begründung für das, was im 1. Satz gesagt wurde. 

Beispiel: 'Die Bahn fährt nur alle zwei Stunden. Aufgrund dessen war ich gezwungen, mir eine Mitfahrgelegenheit zu suchen.'  oder in einem Satz (mit Inversion): 'Die Bahn fährt nur alle zwei Stunden, aufgrund dessen ich gezwungen war, .....etc.' 

Das 'weil' oder 'dass' gehört in eine andere Konstruktion, die auch möglich ist.
Beispiel: 'Weil die Bahn nur alle zwei Stunden fährt, war ich gezwungen, .... etc.'    oder    'Die Bahn fährt nur alle zwei Stunden, so dass ich gezwungen war, ....'.  

In all diesen Fällen geht es um einen kausalen Zusammenhang, dem eine logische Aussage folgt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaraMiez
05.03.2017, 18:25

Was aber auch funktioniert und nicht falsch ist: "Aufgrund dessen, dass die Bahn nur alle zwei Stunden fährt, war ich gezwungen..."

Die deutsche Sprache verzeiht einem da schon recht viel, es klingt einfach nur irgendwie unschön.

Davon abgesehen wird "aufgrund dessen" ohnehin eher in der Schriftsprache gebraucht. Ich kann mir keine Situation vorstellen, in der ich so sprechen oder erwarten würde, dass es jemand anderes tut.

0

Richtig.
Wenn es nicht gerade ein Hauptsatz ist, den man mit "auf Grund dessen" einleitet, muss es heißen "auf Grund dessen, dass", auch wenn es sprachlich unschön anmutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kommt ein "dass" hin.

Entweder "Aufrgund dessen (...), dass" oder nur "Weil"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoCommitment
05.03.2017, 18:06

Wusst ich's doch. Danke.

0

Was möchtest Du wissen?