Aufgrund der Rotation der Erde sieht man doch immer die selben Sterne am Nachthimmel, oder?

10 Antworten

Da wir so in etwa halb auf nördlicher Breite leben, sehen wir einen Teil der Sterne immer (sog. Circumpolarsterne wie der große Wagen oder das schiefe W der Kassiopeia), andere nur einen Teil der Nacht (am Tag sind sie zu leuchtschwach, selbst der helle Sirius) und einen Teil überhaupt nicht, weil der nie über den horizont kommt. Diesen Teil sieht man stattdessen auf der Südhalbkugel (das Kreuz des Südens zB), wo man unsere Circumpolarsterne nicht sieht.

Theoretisch könnte man am Äquator alle Sterne sehen, da müsste man aber auf einem hohen Berg stehen, um durch die horizontal sehr dicke Luftschicht den Polarstern oder das Kreuz des Südens zu sehen. Du siehst ja, wie selbst die helle Sonne beim Auf-und Untergehen in ihrem Licht so geschwächt wird, dass wir problemlos länger reinschauen können.

Aufgrund der Bewegung der Erde um die Sonne ändert sich logischerweise auch die Position der Sterne am Himmel. Dei Rotation der Erde hat damit eigentlich nichts zu tun, eher schon die Tageslänge, die aufgrund der Neigung der Erdachse und die Entstehung der Jahreszeiten variiert.

In den langen Winternächten kannst du natürlich wesentlich mehr und andere Sterne sehen als im Sommer. Ausserdem hängt es auch von der Position ab, wo du dich auf der Erde befindest. Unseren Nachbarstern Alpha Centauri kann man z.B. nur auf der Südhalbkugel sehen.L.G.

nein, überlegs dir so: im sommer steht die erde auf der einen seite der sonne (sagen wir einfach rechts, um es einfacher zu machen). wenn die erde rechts von der sonne ist, dann ist auf der rechten hälfte der erde nacht und du siehst die sterne die rechts von unserem sonnensystem sind. im winter ist die erde auf der anderen seite, also links. jetzt ist auch auf der linken hälfte nacht und du siehst die sterne links vom sonnensystem. die stene oben und unten siehst du natürlich immer. im nächsten jahr siehst du dann wieder die selben sterne.

links, rechts, oben und unten sind hier natürlich nicht grade sinnvolle begriffe, aber ich denke zu veranschaulichung reichts

Unsere Galaxie, die Milchstraße, rotiert auch. 

0
@onidagori

ja schon, aber durch die enomren abstände hat das auf den nachthimmel keine auswirkungen, die man beim einfachen hochgucken wahrnimmt

0

Was möchtest Du wissen?