aufgestrickte Maschen

4 Antworten

Ich gehe vom Rückenteil der Jacke aus, die hinten in der Mitte einen Schlitz hat, wenn man ein Bild von der Rückseite der Jacke hätte, wäre das leichter zu verstehen. Da ich das also nicht sehen kann, würde ich von beiden Nadeln die letzte bzw. 1. Masche verdreifachen, aufstricken geht so: die Anfangsmasche stricken, auf die linke Nadeln übertragen, wieder eine Masche stricken, auf die linke Nadel übertragen, Wenn abr die mittleren Maschen von den 38 M gemeint sind, dann ergibt das irgendwie etwas Abnäherartiges. Wie gesagt, schlecht erklärbar ohne Bild.

Das bedeutet meiner Meinung nach, die beiden Teile verbinden, indem Du aus der letzten Masche und aus der ersten Masche der beiden Teile, jeweils zwei Maschen herausstrickst. Das heißt, Du strickst die Randmasche rechts ab und dann stichs Du hinter der Masche ein und strickst nochmal eine Masche, danach nimmst Du das andere Teil und strickst die erste Randmasche genauso ab. So berbindest Du die beiden Teile und hast am unteren Ende einen Schlitz, so wie es bei vielen Trachtenjacken üblich ist.

Da ich selbst sehr viele Trachtenjacken stricke, kenne ich mich da sehr gut aus.

Viel Spaß noch und gutes Gelingen..... Ingrid

ich nehem mal an du beschreibst die vorderteile oder? das wort aufgestricke maschen habe ich noch nie gehört , wenn ich das so lese heisst das für mich die 2 mittleren maschen verdoppeln also ich würde li und re davon eine verschränlkte ma aufnehmen .

Was möchtest Du wissen?