Aufgeregt wegen Praktikum ( heulkrampf)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Tipps geben wie du nicht so oft an das Praktikum denken musst, kann ich nicht, du wirst dich die nächsten 3 Wochen damit auseinandersetzen müssen. Wieso hast du dir ein Praktikum beim Arzt gesucht? Vlt. würde dir was anderes besser liegen. Solltest vorher nochmal anrufen und deine Arbeitszeiten erfragen. Dass man als Praktikant nicht viel weiß, ist normal, Wissen wird auch nicht vorausgesetzt, sie werden dir alles zeigen, bzw. Arbeiten übertragen, die du machen kannst - Trotzdem viel Spaß

Mir würde es genauso gehen...aber dann hat mir das Praktikum immer wahnsinnig viel Spaß gemacht. Was mir aber zu denken gibt, ist, wann du ohne deine Arbeitszeiten zu kennen dann Morgen zu deinem Praktikum gehst.

Erkundige dich doch einfach im Internet über die Praxis und über den Beruf, in dem du ein Praktikum machst.

Man sei froh, das du nun mal in Berufsspaten einsehen darfst.

Das hat ja schon seinen Sinn, warum die Schule das macht, eben um aus zu porbieren was du nach der Schule mal Lernen willst.

Warum aufregen, freuen solltets du dich.

Man zeigt dir einiges, dass du erledigen kannst.

Logisch, dass du nicht alles kannst, kennst und ohnehin nicht darfst.

Du rufst vielleicht Patienten auf, muss Dinge herbringen wie Spritzen usw. Lernst Blutdruck messen.

Vielelicht auch mal Telefon abnehmen. Bei Terminvergabe, das machen aber die Mitarbeiter. Das meiste, dass du machst ist ZUGUCKEN. Und schön tätglich alles aufschreiben was du gemacht hast für deine Mappe die ja gewertet wird. Gefällt es dir gut, wer weiß vielleicht wirst du nach der Schule übernommen.Und, da wo es dir am besten gefällt, kannst du dich bei Schulende bewerben um dort eine Ausbildung zu machen. Dafür sind die Praktika ja da.

Und man verlangt nichts von dir, dass du dies oder das wissen musst. Genieße die 3 Wochen, denn denke bald musst du richtig in die Ausbildung.

Was soll dann werden, wenn du jetzt schon verzweifelst?

Autogurt

Lass alles auf dich zukommen. Es ist normal, aufgeregt zu sein. Die Mitarbeiter sind es aber auch. Auch wenn sie es nicht zeigen. Sie kennen dich ja noch nicht.

Bleib locker, und frage ruhig immer nach, wenn du etwas wissen möchtest. So zeigst du Interesse.

Sunmary 07.01.2014, 09:25

Also auch wenn wir hier den Fragesteller beruhigen möchten...Warum sollen die Mitarbeiter wegen einem Praktikanten aufgeregt sein?

Die Beziehung ist eine ganz andere, Praktikanten kommen und gehen...bringen vielleicht, wenn sie keine guten sind, etwas Chaos in alle Abläufe...

Der Praktikant kommt in eine neue Umgebung, weiß nicht, was er machen muss, kennt dort niemanden, weiß, dass er sich gut anstellen muss.

Die Mitarbeiter sind in ihrer gewohnten Umgebung, kennen die anderen MItarbeiter...

0

Hey, wenn du dir so viele Gedanken darüber machst, dann frag doch einfach mal bei dem Arzt nach deinen Arbeitszeiten, was du alles mitbringen musst (Kleidung, Essen etc.) usw. Er gibt dir doch sicher Auskunft darüber, sodass du ruhiger schlafen kannst. Und ein Praktikum ist ja immer dazu da, dass man die Praxis näher kennen lernt ;) Von daher ist es nicht schlimm, wenn du noch nicht viel darüber weißt :)

Pc an und gieb ihm :D

hat bei mir die letzten 5 Jahre geholfen

Was möchtest Du wissen?