Aufgemalte Bilder bei Auszug entfernen?

8 Antworten

Ich habe allerdings im Flur schöne Seerosen an die Wand getupft und im Kinderzimmer die Eiskönigin. Muss ich das bei Auszug entfernen?

Ja. Diese Dekorationen stellen einen Mietmangel dar, der beseitigt werden muss. Der BGH hat hierzu m. Urteil v. 6.11.2013, VIII ZR 416/12 höchstrichterlich festgestellt, dass die vertragsgemäße Rückgabe in "heller, dezenter Farbstellung, die dem Geschmack der Mehrheit der Mietinteressenten entspricht", zu erfolgen hat.

Der VM muss sich bei der Suche nach Mietinteressenten und im Interesse einer unmittelbaren Nachvermietung nicht auf Interessenten beschränken lassen, die das toll finden oder den beanspruchbaren Renovierungsanstrich selbst vornehmen bzw. deine Mängelbeseitigungspflicht bei ihrer Rückgabe übernehmen wollen.

G imager761

Frage am Besten den Vermieter und das möglichst noch vor Wohnungsübergabe, damit Dir Zeit genug bleibt zur Beseitigung bis der Nachmieter einzieht.

Oft erfährt man nicht Wer Nachmieter ist, dann kann man Den schlecht fragen. Solltest Du das allerdings wissen, dann kannst Du ihn ja fragen.

Ja, das musst du. Die Wohnung ist in neutralen Farben zu übergeben, vorausgesetzt, sie war nicht schon bei Einzug bunt gestrichen. Auch wenn die Wohnung unrenoviert war, so kann sie doch in neutralen Farben übergeben worden sein. (was wir natürlich nicht wissen)

Das Überpinseln der Bilder ist auch keine Endrenovierung sondern eine Schadensbeseitigung.

Darf der Vermieter zwischen Auszug und Wohnungsübergabe die Wohnung ohne Zustimmung betreten?

Hallo werte Mietrechtsexperten :)

Mieter A hat den Mietvertrag fristgerecht zum 31.3. beendet. Leider hat es der Vermieter B nicht geschafft, rechtzeitig einen Übergabetermin zu vereinbaren. Eine unmittelbare Nachvermietung steht nicht an, da die Wohnung renoviert werden soll.

Die Übergabe soll nun Mitte April stattfinden, Mieter A ist bereits ausgezogen, Miete wird seit dem 31.3. nicht mehr gezahlt. Darf Vermieter B das Objekt nach dem 31.3. und vor der Übergabe eigenständig und ohne Zustimmung betreten?

Vielen Dank :)

...zur Frage

Muss ich meine Wohnung beim Auszug renoviert übergeben, obwohl ich sie unrenoviert übernommen habe oder kann ich mich auf ein Rechtsurteil des BGH berufen?

Hallo liebe Community!

Ich plane meine aktuelle Wohnung zu kündigen und wollte hier in Erfahrung bringen, ob ich diese bei meinem Auszug renoviert übergeben muss oder ob ich mich auf ein Rechtsurteil des BGH berufen kann.

Ich hoffe es finden sich ein paar Experten, die mir weiterhelfen können. :-) ;-)

Ich habe die Wohnung vor über acht Jahren gemietet und zu diesem Zeitpunkt unrenoviert übernommen, was auch im Übergabeprotokoll vermerkt wurde. Im Mietvertrag steht dazu: "Ist ein Wohnungsübergabeprotokoll aufgenommen worden, so wird auf die dort getroffenen Feststellungen Bezug genommen." Dort steht weiter: "Beim Auszug muss der Mieter die Wohnung fachgerecht renoviert an den Vermieter übergeben." und "Der Mieter hat auf seine Kosten Schönheitsreparaturen durchzuführen." Sollte ich bei Beendigung des Mietverhältnisses diese Schönheitsreparaturen nicht durchgeführt haben, erhalte ich einen Kostenvoranschlag vom Vermieter, der ein Malerfachgeschäft mit den von mir versäumten Aufgaben betrauen wird. So steht es im Mietvertrag.

Ich habe gelesen, dass es diesbezüglich wohl ein Urteil des BGH aus dem Jahr 2015 gibt, weiß aber nicht, ob ich mich darauf berufen kann und ob es auch in meinem Fall Bestand hat: "BGH stoppt Benachteiligung von Mietern bei Schönheitsreparaturen: Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat eine Grundsatzentscheidung getroffen: Mieter müssen ihre Wohnung nicht renovieren, wenn sie ihnen unrenoviert übergeben worden ist - weder während der Mietzeit noch beim Auszug. Entsprechende Klauseln in Mietverträgen zu fälligen Schönheitsreparaturen seien dann ungültig. Wenn Vermieter eine Wohnung unrenoviert an Mieter übergeben, sind Klauseln im Mietvertrag zu fälligen Schönheitsreparaturen ungültig. Mieter müssen in diesen Fällen weder während der Mietzeit noch beim Auszug die Wohnung renovieren oder für unterlassene Renovierungen Schadenersatz zahlen. Das hat der Bundesgerichtshof in einem am Mittwoch verkündeten Urteil entschieden. (AZ. VIII ZR 185/14 u.a.)" (http://www.sueddeutsche.de/geld/karlsruhe-bgh-stoppt-benachteiligung-von-mietern-bei-schoenheitsreparaturen-1.2399650)

Falls ich mich auf dieses Urteil berufen kann, sollte ich dann im Kündigungsschreiben erwähnen, dass ich die Wohnung unrenoviert, in Anlehnung an den Rechtsentscheid vom 18. März 2015, VIII ZR 185/14, BGHZ 8, übergeben werde? Und evtl. eine Kopie des Wohnungsübergabeprotokolls anfügen?

Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Antworten! :-)

LG, Steffi

...zur Frage

Kann mir der Vermieter im Nachhinein noch Renovierungsarbeiten in Rechnung stellen, obwohl das nicht vereinbart war?

Hallo zusammen!

Folgendes: Ich wohne aktuell in einer Wohnung, die ich aber zum 31.05.2018 aus beruflichen Gründen kündigen werde. Ich musste beim Einzug keine Kaution hinterlegen. Außerdem wurde mir gesagt, dass ich beim Auszug auch keine Wände zu streichen brauche (obwohl die Wohnung bei Einzug frisch renoviert war).

Nun ist es so, dass die Tapete an einigen Stellen gelitten hat (durch Krallenschärfen meiner Katze, Bohrlöcher und an ein paar Stellen sind auch Streifen und Schmutz an der Wand durch Möbel etc.). An zwei Stellen löst sich die Tapete sogar leicht, allerdings nicht durch mein Verschulden.

Die Bohrlöcher und Katzenkratzer werde ich natürlich so gut es geht verspachteln und versuchen, den Schmutz mit einem Schmutzradierer zu entfernen. Trotzdem wird man sicherlich noch einige unschöne Stellen am Ende sehen.

Kann mir der Vermieter da im Nachhinein noch Renovierungsarbeiten in Rechnung stellen? Kaution einbehalten kann er nicht, da es ja keine gab...

Vielleicht weiß ja einer von euch Bescheid... :)

Danke und liebe Grüße!

...zur Frage

Renovierungskosten für die Wohnung von verstorbenen Vater übernehmen?

Hallo, mein Vater ist vor einigen Monaten in seiner Wohnung verstorben. Es war leider abzusehen, da er schon länger krank war. Dementsprechend hat er sich auch gehen lassen und die Wohnung ziemlich verdreckt hinterlassen.

Der Vermieter hat ihn noch letztes Jahr gebeten bald auszuziehen, weil das Gebäude komplett renoviert werden soll. Danach soll es ein Gebäude für Arbeiter werden oder was weiß ich. Er sollte die Wohnung nur "besenrein" verlassen. Jetzt fordert der Vermieter von mir, die Renovierungskosten zu übernehmen. In den Kosten sind auch Sperrmüll und Entsorgung seiner Gegenstände enthalten. (Für die bin ich als Erbe wohl sicher verantwortlich).

Aber bin ich in diesem Fall wirklich für die komplette Sanierung der Wohnung verantwortlich? Zuerst wollte der Vermieter nur eine besenreine Hinterlassenschaft. (Diese Aufforderung habe ich auch schriftlich).

...zur Frage

Schönheitsreperatur nach Auszug?

Hallo,

ich möchte ausziehen. Meine Wohnung habe ich UNrenoviert übernommen. Im Übergabeprotokoll steht folgendes:

"Auf ausdrücklichen Wunsch des Mieters wird die Wohnung im vorhandenen Zustand, unrenoviert, vom Vormieter übernommen. Bei Beendigung des Mietverhältnisses bin ich zur Durchführung der erforderlichen Schönheitsreperaturen verpflichtet."

Öhm. Heißt das, ich muss renovieren?

Ich habe sie im Übrigen unrevoriert übernommen, weil "renoviert" bedeutet hätte, dass die Tapeten alle runtergerissen werden und fertig. Im Moment ist da weiße Raufasertapete, die an einigen Stellen schmutzig/ löchrig ist und auch schon so war, als ich sie übernommen hatte. Das war mir lieber, als selbst neu tapezieren zu müssen.

Danke!

...zur Frage

Neu Einzug - Keine Wohnungsübergabe - Wohnung voller Mängel - Was soll man jetzt am besten tun?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem (Hintergrund).

Ich beziehe mit meinen zwei kleinen Kindern aktuell eine neue Wohnung, die überhaupt nicht renoviert wurde, auch eine Übergabe hat nicht stattgefunden, der Schlüssel für die Wohnung wurde heute Morgen beim Vermieter zuhause abgeholt, nach Eintritt in die neue Wohnung trifft mich dann der Schock;

  • Zimmerwände sind bunt bemalt (dunkellila, dunkelgelb, dunkelblau …) jedes Zimmer eine andere Farbe, Küchentür beschädigt (Glassprung), Wände teilweise durchbohrt mit großen Löchern, Wandfliesen im Badezimmer sind beschädigt weiter ist der Keller feucht (Schimmelgefahr!)

Der Vormieter von mir hat nix renoviert (Aussage von Vormieter, er ist vor einen halben Jahr dort eingezogen und hat das genau so übernommen.) Mein Vermieter sagt mir, nachdem ich die Mängel telefonisch durchgegeben habe – das kurz nachdem ich die Wohnung aufgeschlossen habe;

. „Der Vormieter hat keine Kaution hinterlegt gehabt, er hat keine Adresse von Vormieter mehr, kann also nix machen.“

Das Einzige, was er machen kann, ist mir Eimer Farben zu kaufen und ich kann das selbst alles streichen. Ich hätte ja die Wohnung bei Besichtigung vor 2 Monaten gesehen, wusste zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht das ich die Wohnung nicht renoviert bekomme!

In mein Mietvertrag (habe noch mal nachgelesen) steht, dass ich die Wohnung bei Auszug ordentlich übergeben muss und diese weiß gestrichen übergeben werden muss. Meine Kaution habe ich pünktlich gezahlt sogar bereits vor 1 Monat, die erste Miete ist auch schon überwiesen worden.

Jetzt meine Frage an euch.

Hat jemand mit so etwas Erfahrung? Was soll ich jetzt machen der Vermieter stellt sich quer will nix machen, noch nicht einmal eine Übergabe und die Wohnung mit mir besichtigen. Kurz, es ist ihn alles scheiß egal! Als ich ansprach das Ich die Miete kürze ist er ausgeflippt. Will auch kein Streit mit dem Vermieter. Will einfach eine vernünftige übergebene Wohnung.

Vielen Dank für eure Hilfe! Über jede Antwort bin ich dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?