Aufgeklärt mit 14 - bin ich dadurch sexuell "zurückgeblieben"?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was für Nachteile hat das jetzt/auf Dauer?

Erstmal keine. Jedenfalls nicht, was deine eigene, zukünftige Sexualität angeht. Problematisch ist es "nur", wenn der Wunsch nach Sexualität vorhanden ist, aber unterdrückt wird. Inbesondere wenn das während der Kindheit UND der Jugend geschieht (so nach dem Motto: "Fass dich da unten nicht an!" bzw. später "Kein Sex vor der Ehe!").

Wenn Du also mit 14 aufgeklärt wurdest, und das Thema dann auch nicht "dämonisiert" wird, wirst Du dich sexuell üblicherweise ganz normal entwickeln.

Auf Dauer kann es allerdings zu einer problematischen Einstellung bezügl. "Sexualität bei Kindern" kommen (also insbesondere, wenn Du mal eigene Kinder hast), weil sexuelle Unterdrückung (wie auch z.B. Gewalt in der Erziehung) oft an die nächste Generation weitergegeben wird.

Da werden dann gerne abstruse "Argumente" verwendet, um das zu rechtfertigen. Durchaus unbewusst, aber die eigenen negativen Erfahrungen können dadurch halt relativiert werden.

Wenn Du also mal Kinder haben solltest, dann besorge dir umgehend hilfreiche Erziehungsratgeber zu diesem Thema (da gibt es kostenlose von der BZgA/dem Bundesgesundheitsministerium). Denn die Sexualität begleitet uns unser ganzes Leben - und eben auch schon Kleinkinder ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt weißt du doch Bescheid. Was willst du noch mehr?


Außerdem bin ich sicher, dass du in der Schule schon vor längerer Zeit aufgeklärt wurdest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

keine - aber mal im ernst, in welcher schule wird denn heute kein sexualkunde-unterricht oder erst in der 8. klasse abgehalten??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wohl nicht in der Schule gewesen, oder wie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mir wurde die Schwangerschaft schon in der Grundschule erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?