Aufgeheizte Stimmung gegenüber Migranten im Moment?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

einige vor allem junge Männer erzählen mir, dass sie ständig unter Beobachtung stehen und böse angeschaut werden und unter Generalverdacht gestellt werden.

Das hat etwas mit den übergriffen zu tun (bin ich der Meinung). Vergreifen sich einige an Frauen werden gleich alle Migranten und Asylbewerber als ******* abgestempelt. Und Leider hört das auch nicht auf mit den Übergriffen. Es stand wieder in der Tageszeitung das ca. 30 Männer 3 Mädchen belästigt haben sollen und das mitten in der Öffentlichkeit.

Das wird die Stimmung wieder anheizen was mir auch für einige Männliche Migranten sehr leid tut weil nicht alle so sind und nichts getan haben.

http://www.shz.de/regionales/kiel/uebergriffe-im-sophienhof-polizei-wertet-videoaufnahmen-aus-id12857561.html

Ich lebe in der Nähe der Stadt und rund uns herum gibt es auch Flüchtlingsunterkünfte. Und ich konnte auch schon beobachten und hören wie Männliche Migranten niedergemacht wurden. Ich habe auch schon einmal beobachtet wie eine Frau mittleren Alters die Straßenseite gewechselt hatte wo ein paar Junge Männer ihr entgegen gekommen sind die afrikanisches Aussehen hatten und nach ein paar Meter wechselte sie wieder auf die andere Straßen Seite. Letztes Jahr wurde auch bei ein Flüchtlingsunterkunft von unbekannten die Fensterscheibe eingeschlagen.

Hoffe das wahr eine angemessene Antwort.

AG!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das hängt sehr stark von dem Ort ab. Ich persönlich komme aus Köln und merke dies kaum bis fast gar nicht. Wenn man den Medien so glaubt, so erweckt es den Eindruck dass vor allem in Ostdeutschland und Bayern die Stimmung wohl sehr gereizt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Bürgerinnen sind verunsichert oder "besorgt" (die Bedeutung dieses Wortes hat sich auch total verschoben), vor allem aus den ärmeren Schichten, und gucken auch entsprechend potentielle Konkurrenz auf Sozialleistungen (Wohnungen, Arbeit, Stütze) etc. an. Gutbetuchte Leute, Personen mit gutem Einkommen und Vermögen werden eher nicht diejenigen sein, die glotzen. Unzufriedenheit und Not kann zu Angst und Neid führen.

Aber ich habe nicht das Gefühl, dass - zumindest hier wo ich wohne - Asylbewerber, anders Aussehende - über die Verunsicherung mancher hinaus - irgendwie von der Allgemeinheit unter Generalverdacht gestellt werden würden. Manche sind zugegebener-weise pauschal, aber doch nicht alle, ich würde nicht einmal sagen die Mehrheit, eher eine unzufriedene Minderheit (die sich allerdings bewegt und laut wird).

Eine effizientere Informationspolitik unserer Regierung hätte hier etwas leisten können.

Die Frage daher ist eher, wie betreibt man sinnvoll effiziente Aufklärung der Allgemeinheit? Wie kann vor allem diejenigen erreichen, die sozial auf der Kippe stehen und sich benachteiligt und vergessen fühlen? Wie kann die Bevölkerung - alle - in die Politik mit ins Boot holen? Demokratie ist in meinen Augen ein gutes Instrument, wieder für Beruhigung zu sorgen und gegen Extremismus vorzugehen.

Vorallem: Der politische Kampf darf nicht auf die Straße verlegt werden, wie es in der Weimarer Zeit der Fall war, sondern muss demokratisch und rechtsstaatlich verlaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach meiner Beobachtung tritt allmählich eine Gewöhnung daran ein, daß mehr südländisch oder orientalisch aussehende Leute unterwegs sind, insbsondere in Großstädten.

Auch auf dem platten Land sehe ich eine "Normailisrung": in einem etwas größeren Ort (ca. 8000 Einwohner) in meiner Nachbarschaft hat die Gemeindeverwaltung an einem zentral gelegenen Platz einen WLAN-"Hotspot" eingerichtet. Dort versammeln sich die Migranten mit ihren Smartphones, um Kontakt zu ihren Familien zu pflegen. Stört sich kein Mensch dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haufenzeugs
01.03.2016, 10:13

auf dem platten land mag es sein. in den größeren gemeinden werden ausländer wie immer und immer schlimmer werdend gejagt. mittlerweile greift das braune pack auch kinder an.

0

Für Sachsen gilt das allemal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nachdem, wie man es sieht. Keiner braucht sich zu wundern, wenn er als Fremder herkommt und dann angeschaut wird. Da spricht auch nichts dagegen, schließlich ist "böses Anschauen" auch nicht verboten. Wie würde ein Deutscher in Afrika leben? Es würde ihm genauso gehen. Weiterhin schaut natürlich jeder auf sie. Diese Menschen sind hier zu Gast und da schaut man auf jeden Fehler, da schon mehrere Vorfälle bekannt wurden, werden auch Menschen zu unrecht über einen Kamm geschoren.
Lass die Menschen schauen, das tun sie zurecht und darüber sollte man sich nicht beschweren, es gibt viel Schlimmeres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haufenzeugs
01.03.2016, 10:12

es kommen menschen her, keine fremden. böses anschauen ist verboten, da es diskriminierend ist. jeder mensch mit normaler kinderstube hat manieren gelernt zu hause. also weißt du das es falsch ist.

die menschen sind hier zu gast? wie kommst du auf diesen unsinn? sie kommen her, weil sie hier leben wollen - für einen moment, einige zeit oder für immer. wären sie zu gast, kämen sie zu dir und blieben dort. aber nein sie gehen zur schule, in ausbildung und suchen ganz normal arbeit. gäste arbeiten nicht, diese menschen schon.

die naziaufmärsche sorgen für ein unglaublich negatives bild von deutschland. es wird zeit das es endlich aufhört.das die besorgten bürger einfach bildung verpasst bekommen. es ist ekelhaft.

0
Kommentar von metalhead998
01.03.2016, 10:12

Genau, ich bin so rechts. Sowas Lächerliches habe ich noch nie gelesen. Unterdrück deinen Faschistischen Drang. Ich habe noch nie sowas Absurdes gelesen... Jemanden rassistisch anschauen? Jeder darf jeden anschauen, wie er will! Ich bin also ein Nazi, wenn ich dafür bin, dass man jemanden anschauen darf? Ich habe nur begründet, warum Migranten angeschaut werden und das werden Gäste nun einmal. Warst du schon in Afrika, oder was? Ich war schon in solchen Ländern, da wird man auch angeschaut und wenn man das nicht verkraftet, kann man sich gleich im Keller verstecken. Ich habe nichts gegen Migranten gesagt. Ich bin weder rechts, links noch konserativ und meine Meinung darf ich kundtun, wenn du etwas dagegen hast, ist mir das egal, da hier noch freie Meinungsäußerung herrscht.

1
Kommentar von metalhead998
01.03.2016, 10:14

Maja11111, warum hast du deine Kommentare denn gelöscht?

0
Kommentar von metalhead998
01.03.2016, 10:32

Ja super, ich glaube du kannst Psychologe werden, wenn du am Blick weißt, was jemand meint. Das ist meine Meinung, wie gesagt, Anschauen ist kein Verbechen, man kann jeden anschauen wie man will, das ist dein Problem, wenn du nicht damit zurechtkommst.

0

Was möchtest Du wissen?