Aufgefahren auf der Autobahn, wer hat wirklich Schuld?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es heißt: Man soll immer so viel Abstand zum Vordermann einhalten, dass man bei den derzeitigen Wetterverhältnissen problemlos auf eine vollbremsung des Vordermannes reagieren kann. Sprich dein Mann hat Schuld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Auffahrunfällen ist zu 98% der Auffahrende schuld, da er nicht genug Sicherheitsabstand gehalten hat. Das gilt auch in deinem Fall und ich bin sicher, ein Anwalt wird dir das gleiche sagen. Wenn du hast, frage bei deiner Rechtsschutzversicherung. Die werden den Fall ablehnen, da er aussichtslos ist, es sei denn. dein Anwalt kann SEHR gute Gründe anführen, die eine Aussicht auf Erfolg begründen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise hat der Auffahrer Schuld. Man muss so viel Abstand einhalten und die Geschwindigkeit so anpassen, dass man rechtzeitig reagieren und halten kann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Anwalt der sich m it Verkehrsrecht auskennt, kann euch sicher kompetenten Rat geben.

Ich würde sagen, dein Mann hat Schuld.

Bei regen und abschüssiger Fahrbahn hat man ausreichend Abstand zum Vorrausfahrenden Fahrzeug zu halten, damit man jederzeit bremsen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?