Aufgabenentzug nach Kündigung durch Arbeitnehmer?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Üblich ist, leitende Angestellte frei zu stellen.

Das muß bei dir nicht so sein, weil der Chef natürlich auch verlangen kann, daß du bis zum bitteren Ende durchziehst.

In den allermeisten Fällen ist aber das Vertrauen weg und Satz eins kommt zum tragen. Dann hast du reichlich freie Zeit und bekommst sie bezahlt :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von green8909
07.02.2016, 21:00

Vielen Dank für die Antwort. Es geht aber um die Aufgabe der Personaleinteilung. Frei stellen wird er mich Sucher nicht, da ich jemand neues einlernen muss. Ist aber ok. Möchte gar nicht zuhause rum sitzen. Es geht nur darum ob er mir die Aufgaben rechtens kürzen kann

0

sie geben in dem betrieb doch die veantwortung auf aus eigenem antrieb ,

da muß sich die echte firmenleitung um passende vertreter bemühen. manche ihrer aufgaben haben sich sicher zwischenzeitlich duch kollege computer erledigen lassen . leitendes wird nicht mehr abgefordert werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von green8909
07.02.2016, 21:47

Das stimmt, aber meine Verantwortung wird erst mit meinem Kündigungszeitpunkt aufgegeben. Da kann er mir meine Position doch nicht wegnehmen mit den dazugehörigen Aufgaben. Diese werde ich natürlich weitergeben. Aber habe ich nicht das Recht bis zum Schluss meinen normalen Job mit der dazugehörigen Verantwortung ausüben zu können?

0

Ja, man könnte Dich ab Deiner Kündigung freistellen.

Das wäre auch nicht unüblich, muss aber nicht so kommen.

Und wenn, wo ist das Problem?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von green8909
07.02.2016, 21:50

Ich will nicht freigestellt werden. Ich möchte nur meine Aufgaben und Verantwortung bis zum Schluss beibehalten um meine Arbeit sauber zu verlassen. Es geht darum, ob der AG mir meine Weisungsfugnis nach Erhalt meiner Kündigung aber noch vor meinem letzten Arbeitstag entziehen kann

0

Was möchtest Du wissen?