Aufgaben zum Marktgleichgewicht?

2 Antworten

im Grunde kann das nicht kompliziert sein...aber ohne Beschreibung der Gleichung etwas nebulös . . .  was bedeutet x in beiden Gleichungen und was sind die "P"

Pn ist der Nachfragepreis, Pn der Angebotspreis, x ist die Menge am Markt.

a) einsetzen x=60, ...

b) Gleichgewicht: Pn = Pa

Indifferenzkurve bei perfekten Komplementen?

Guten Tag, wie sieht die Indifferenzkurve bei komplementär Gütern aus? Also, ich meine nicht die Kurve an sich im x1-x2- Diagramm, sondern analytisch. Beispielsweise ist die Nutzenfunktion bei Perfekten Substituten: u(x1, x2) = x1+x2. Die daraus folgende Indifferenzkurve nach x2 ist: x2= k - x1. // Frage nebenbei: Kann man bei der Nutzenfunktion auch u(x1, x2) = x1+x2 = k schreiben? oder sieht das mathematisch nicht "ästhetisch" aus?

Nun zu der eigentlichen Frage: die Nutzenfunktion bei Perfekten Komplementen ist: u(x1, x2) = min {x1, x2}. Aber wie lautet die analytische Schreibweise für die Indifferenzkurve? Kann man diese überhaupt aufschreiben, oder stört das min ?

Ich hoffe ich konnte mich gut ausdrücken. Falls nicht sind objektive Kritiken bei Ausdruck erwünscht :)

Lg

...zur Frage

Mathe, Marktgleichgewicht, pn(x) pa(x)

Hey Leute, ich sitze schon seit Stunden vor der Aufgabe und komme nicht weiter..

Marktgleichgewicht berechnen pa(x)=pn(x), gegeben ist außerdem Sättigungsgrenze bei 14,11 ME

pn(x)= -64 + 903 pa(x)= x²+3x+385

-64x + 903 = x² +3x + 385 | - 385 -64x + 518 = x² + 3x | - x² -x² - 64x + 518 = 3x

und da scheitert das Ganze! Weil was nützt mir ne Formel, die zu x ausgelöst ist?? Aber kann mir ne Formel helfen, die vllt zu 0 aufgelöst ist? Ich komme da einfach nicht weiter..

...zur Frage

Mathe Preis- Absatz - Funktion die Erlösfunktion kosten und gewinnfunktion berechnen?

Hallo was sind die formel dafür? Und wie kann ich die aufgabe angehen? also da steht ME also Mengeneinheiten in einer tabelle und bei ME sind 10 werte angegeben 1-10 da steht ME ist x und darunter steht GE K (x) und daneben wieder 10 werte aber verschiedene und darunter EUR p(x) und wieder daneben 10 verschiedene werte das bringt mich durcheinander bitte hilfe

...zur Frage

Wie die Nachfragefunktion ermitteln? Mathe in d. Oberstufe 11

Hallo, ich lerne grade für ein Arbeit :

Sättigunsmenge = 425 ME (Mengeneinheiten)

Höchstpreis = 170 GE (Geldeinheiten)

Mindespreis fürs Gut beträgt p=50 (GE)

Mit jeder Änderung des Marktpreises um 1 GE steigt das Angebot um 10 ME

Also die Angebotsfunktion lautet (pA) = 0,1+50

Also wenn der Preis steigt, sinkt ja die Nachfrage , das weiß ich.

Aber wie lautet die Nachfragefunktion? Und warum steigt das Angebot. wenn der Marktpreis steig?

Danke

...zur Frage

VWL - Transformationskurve?

Wer meine vorherige Frage gelesen hat, wird wohl merken dass ich irgendetwas durcheinander gebracht habe. Also nochmal eine Frage zur Transformationskurve: wie kann ich die komparativen kostenvorteile anhand der beiden transformationskurven ablesen? in der vorlesung war meine ich von steigungsdreiecken die rede.. die ergebnisse sind in der tabelle

ich würde mich sehr über antworten freuen :)

...zur Frage

Hilfe bei Mathe-Hausaufgaben (Lineare Kosten, Gewinn und Erlös)?

Hey Leute :)

Ich hoffe es kann mir jemand bei dieser Aufgabe helfen:

Bei einem Betrieb fallen bei einer Produktion von 25 ME (Mengeneinheiten) von 3930 GE (Geldeinheiten)an. Bei einer Produktion von 40 ME sind es 4800 GE.

a) Berechenen Sie unter Annahme eines linearen Kostenverlaufs die Kosten für eine Produktion von 50 ME.

b) Berechen Sie, wie viele ME produziert werden dürfen, damit die Kosten 8000 GE nicht übersteigen.

Zur Info: Wir haben die Kostenfunktion "K(x)= k.x +F" gelernt, wobei k die variablen Kosten und F die Fixkosten sind

Lg und bitte helft mir :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?