Aufgaben für Freundin im Ausland?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, ich habe vor 8 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Beim Ratgeber ist die Frage, ob sie sowas nicht schon hat? Ich kenne es von ATS, dass sie sich sofort diese Ratgeber kaufen. Nicht, dass du dir die ganze Arbeit machst und dann bleibt er zuhause liegen, weil sie den Großen mitnimmt, den sie wo gekauft hat.

Ansonsten würde ich wirklich mal in solche Reiseratgeber reinschauen und mir da ev. ein paar Ideen klauen. Natürlich musst du auch ca. wissen wo sie hinkommt, nicht dass du Zeug reinschreibst, was sie niemals erleben wird, da sie einfach ganz wo anders wohnt.

Mit den Aufgaben ist es immer so eine Sache. Ich finde es gut wenn man so eine Art Heimwehbox macht, wo es einfache Sachen sind, die man erledigen kann, wenn man noch keinen kennt und einfach die Umgebung kennenlernen will. Aber eben auf freiwilliger Basis, wo kein Zwang dahinter steckt. Braucht sie es soll sies machen, wenn nicht ist auch gut.

Sie wird ein aufregendes halbes Jahr haben, wenn du da überall Beweisfotos willst, kann es leicht sein, dass sie nichts davon macht, weil es eben Sachen sein werden, die mehr Aufwand benötigen, oder auch für die nachher spannend sind.

Ich rate wenn überhaupt dazu einfache Aufgaben zu stellen. Warte bis sie weiß wo sie landet und schau dann was man dort machen kann. Aufgaben können sein: Besuche das dritte Kaffee an dem du vorbeikommst und iss einen Schokokuchen. Oder Besuche dieunddie Straße und kauf dir in dem Eiscafe ein Eis, etc. Also Sachen wo sie ihren Ort kennenlernen kann. Leichte Sachen, die man mal bei einem Spaziergang erledigen kann.

Bei allem anderen kann es sein, dass sie es nicht macht, weil es eben zu aufwendig ist. Bzw. ev. braucht sie es auch garnicht, weil sie gar keine Zeit dafür hat. Aber falls sie Heimweh hat, und Ideen braucht was sie machen kann, ist so eine Aufgabenbox hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freundin sieht und erlebt so viel Neues in dieser Zeit und ich denke, sie wird auch für ihre eigene Erinnerung Fotos etc. machen. Da braucht es keine Beweisfotos für Dich. Wahrscheinlich ist es sinnvoller, dass Du Dir selber Aufgaben stellst, damit Du die Zeit bis zu ihrer Rückkehr besser überstehst. Lasse Deine Freundin die 6 Monate in Australien verbringen und ihre eigenen Eindrücke sammeln. Du wirst das dann alles sowieso erfahren, wenn sie wieder zurück ist. Aber für diese Zeit verschone sie mit irgendwelchen unnötigen Ratschlägen und Aufträgen. Du hast offensichtlich weder eine Ahnung, wo sie hinkommt, noch hast Du eine ahnung, was und welche tiere sie dort erwarten. Wie willst Du dann Ratschläge geben. Außerdem macht sie doch wohl einen Schüleraustausch und kommt somit zu Gasteltern, die ihr dann sowieso die wirklich wichtigen Tipps geben werden. Mache ihr eine Erinnerungs-CD oder -DVD mit Bildern und Sprüchen etc. von Euch und ihrer Heimat, damit sie etwas zum Anschauen hat, wie sie dann doch mal das Heimweh packen sollte. Und Du kannst Dich in der Zwischenzeit mal mit Australien und dem Ort beschäftigen, wo Deine Freundin sein wird. Dann kannst Du evtl. viel besser verstehen, was sie erlebt. Außerdem bist Du bei der Gelegenheit auch gleich beschäftigt und hast keine Langeweile, weil Deine Freundin nicht bei Dir ist. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Aufgabe könnte zB. sein: "Besuche Sehenswürdigkeit X"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufgaben für die Zeit zu stellen... Naaaaaja, suche dir lieber Aufgaben für dich, weil sie wird das aufregendste halbe Jahr ihres bisherigen Lebens erleben!!! Du wirst dich langweilen :D

Aber Foto mit Koala muss sein :) xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?