Aufgabegepäck ist nicht inklusive. Was bedeutet das?

8 Antworten

Noch vor einigen Jahren war es bei fast allen Fluggesellschaften üblich, dass das Gepäck kostenlos mit befördert wurde. Heute ist das vielfach nicht mehr so. Größere Gepäckstücke müssen gesondert aufgegeben werden und dafür ist eine extra Gebühr zu entrichten. Lediglich kleines Handgepäck kann noch kostenlos mit in die Kabine genommen werden.

In deinem Fall bedeutet das, dass ihr für jedes Gepäckstück (z.B. Koffer oder Reisetasche), was über das Gewicht und die Größe von "Handgepäck" hinaus geht, extra bezahlen müsst, damit ihr es in den Urlaub mitnehmen könnt. Oft sind das erhebliche Zusatzgebühren. Deshalb ist es sinnvoll gut vorher zu überlegen, was unbedingt nötig ist und was nicht. Jedes Gepäckstück, was man weniger mitnimmt, spart Kosten.

Einige haben es hier auf den Punkt gebracht. Das bedeutet tatsächlich kein Gepäck außerhalb der Kabine. Aber auch hier gibt es Bestimmungen. 

Gerade bei "Billigairlines". Falls du Aufgabegepäck hast, einfach mal bei der Airline anrufen und Fragen. Ist oft einfacher als gedacht mit einem Telefonat. Wenn du nicht weiter kommst, weißt du wo du fragen kannst.

Aufgabegepäck ist jenes Gepäck, das du eincheckst, also das, welches du nicht mit in der Flugkabine hast.

Falls du solches mitnehmen willst, musst du dafür extra bezahlen.

In der Regel ist es günstiger, wenn du das Gepäck jetzt noch dazu buchst, als wenn du es direkt beim Check-In-Schalter bezahlst. Genaueres kannst du aber sicher der Homepage deiner Fluglinie entnehmen.

Hallo, das heißt - wenn Du mehr als Handgepäck mitnimmst, kostet es Gebühren. Je nach Fluglinie variiert das zwischen 15,- und 70,- je Gepäckstück.

Das bedeutet, dass du nur Handgepäck mitnehmen darfst. Da musst du schauen, wie viel das bei deiner Fluglinie wiegen darf. Meistens sind das 8 kg, die gut in einen Tagesrucksack passen. 

Das kann für einen Wochenendtrip reichen, aber nicht für einen "richtigen" Urlaub.

Was möchtest Du wissen?