Aufgabe zur Bilanzierung von Fremdwährungs-Forderungen bzw. Valutaforderungen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Simon, 

Du hast Recht durch § 256a HGB wird das Niederstwertprinzip für die Fremdwährungsbewertung wegen RLZ <1 Jahr ausgeschaltet und Du hast einen zu bilanzierenden Währungsgewinn (der in den sonstigen betrieblichen Erträgen auszuweisen ist und in der GuV mit einem davon-Vermerk darzustellen ist) i.H.v. EUR 1.500. VG, David

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von idontknowwww
13.08.2016, 12:30

hab ichs doch gewusst :D vielen Dank für deine Erläuterung lg

0

Was möchtest Du wissen?