Aufgabe zum photoelektrischen Effekt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Gleichung ist einheitenmäßig in Ordnung.

Links steht eine Energie. Rechts im Zähler haben wir Leistung mal Zeit, also auch eine Energie. Der Nenner muß also dimensionslos sein, und das ist er auch: Die Wellenlänge ist eine Länge, multipliziert mit der Fläche ist das ein Volumen, und die Elektronendichte ist ein reziprokes Volumen (Anzahl der Elektronen pro Volumen).

Wenn Du beim Umstellen keinen Fehler gemacht hast, müssen die Einheiten stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ACPeter
06.01.2016, 15:50

Wenn ich nur die Formel umstell und die Einheiten prüfe stimmt alles. Problem ist nur, dass die Angabe im Text für P nicht Watt ist sondern Watt pro Fläche. Wenn man das in die Formel einsetzt stimmt es wieder nicht

0

Das passt schon. Wenn du mal die Zahlenwerte außer Acht lässt kann man ja alle einheiten in der selben Größe angeben. Für die Energie nehme ich jetzt mal eV, dür die Strecke cm und für die Zeit s. Wenn ich alles auf einen Bruch bringe nachdem ich die Gleichung aufgelöst habe (Zahlenwerte bzw deren Umrechnung vernachlässigt komme ich auf: (cm*cm²*s*eV)/(cm³*eV). eV und alle cm kürzen sich und die Zeit als s bleibt über. das soll so sein. Hinweis: Die Leistung P lässt sich als Energie/Zeit ausdrücken also durch eV/s.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ACPeter
06.01.2016, 14:09

Das Problem ist nur das nicht die Lichtleistung, sondern die Leistungsdichte und W*m^-2 angegeben ist. Daher bekomm ich immer m^2 * s raus

0

Was möchtest Du wissen?