Aufgabe zum exponentiellen verfallen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

a= Anfangsmenge/Anfangsprozentzahl
q= Änderungsrate
t= Zeit
yn= Veränderte Menge

Nach der Zeit umstellen --> Zahlen ein einsetzen --> Profit!

Wenns dazu Fragen gibt, nachfragen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fstyp3
24.02.2016, 16:04

ja danke erstmal:)also ich weiß jetzt z.b nicht was a ist oder n das verwirrt mir so kannst du mir Sa vielleicht helfen und muss ich da etwas umformen? :)

0

f(t) = a * (1 - 9.2 / 100) ^ t

t = Zeit in Stunden

A = Anfangsmenge zum Zeitpunkt t = 0

f(t) = Menge in Abhängigkeit von der Zeit

a kannst du zur Beantwortung deiner Frage willkürlich festsetzen, am einfachsten ist es, wenn man a = 1 setzt -->

f(t) = (1 - 9.2 / 100) ^ t

Wir hatte a = 1 gesetzt, 1 / 5 von 1 ist 1 / 5, also 0.2

0.2 = (1 - 9.2 / 100) ^ t

t = ln(0.2) / ln(1 - 9.2 / 100)

t ≈ 16.67622938 Stunden

0.67622938 Stunden sind 0.67622938 * 60  ≈ 41 Minuten

In zirka 16 Stunden und 41 Minuten ist nur noch zirka 1 / 5 der Anfangsmenge vorhanden, 1 / 5 sind übrigens 20 % der Anfangsmenge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fstyp3
24.02.2016, 16:07

also kann ich bei solchen Aufgaben einfach für a 1 nehmen?

1
Kommentar von Fstyp3
24.02.2016, 17:39

danke und unter t=16.67622938da steht das gleiche nur ohne die 16 vorne wieso ist dann die Zahl vor deM Komma weg und wird von der null ersetzt?

1
Kommentar von Fstyp3
24.02.2016, 17:45

ACHSOOO also verstehe ich das richtig wenn ich sage das die Zahl vor dem Komma die Stunden angibt und das was hinter dem Komma steht zu der Minute gehört?

1
Kommentar von Fstyp3
24.02.2016, 17:47

super Dankeschön:)

1

Was möchtest Du wissen?