Aufgabe zum Drehmoment?

1 Antwort

Die Frage ist wirklich verwirrend gestellt. Die einzige Möglichkeit, sie zu beantworten ist, wenn man annimmt, dass das Gewicht an der Achse hängt. Dann wären es die 500g mal Erdanziehungskraft (9,81m/s²) = 4.905 Newton. Nicht zu verwechseln mit Newtonmetern.

Das ist ja dann die Gewichtskraft,aber ist nicht die FG immer 5fach mehr als die gesuchte Drehachsenkraft oder seh ich das falsch?

0
@Blizzard01

Meinst du mit Drehachsenkraft das Drehmoment? Dann kommt es drauf an, wie lang der Hebel ist, der an der Achse ist. Wenn der Hebel einen Meter lang ist und man das Ende mit einem Newton belastet, wird ein Newtonmeter auf die Achse ausgeübt. Damit die Gewichtskraft 5 Mal so hoch ist, wie das Drehmoment, müsste der Hebel also 1/5 Meter (= 20cm) lang sein.

0
@daCypher

Außerdem steht in der Aufgabe ja auch, man soll die Kraft nennen, die vertikal wirkt und nicht die Kraft, die radial wirkt. Also müssen damit die 4905N gemeint sein.

Kann natürlich auch sein, dass das ganze eine Fangfrage ist und du wissen musst, dass eine Balkenwaage an einen Anschlag läuft, wenn man nur an einer Waage ein Gewicht hängt. In dem Fall ist das Gewicht, was vertikal auf die Achse wirkt = 0 bzw. nur so viel, wie der Balken von der Balkenwaage wiegt.

0

Masse über eine Umlenkrolle ziehen, wie groß ist die benötigte Kraft?

Hallo, folgende Anordnung: Masse M hängt vertikal an einem Seil, das Seil geht um eine Umlenkrolle, jedoch nicht flaschenzugmäsig wieder vertikal zurück, sondern horizontal im 90° Winkel. Wie groß muss die Kraft sein, die am Seil zieht, damit Gleichgewicht herrscht. 0,5mg? Danke im Voraus

...zur Frage

Rennwagen Grimsel (Physik Aufgabe)?

Hallo,

Kann mir bitte jemand bei dieser Aufgabe helfen?

Beim Rennwagen „Grimsel“ berechneten wir eine durchschnittliche Beschleunigung von 27, 8 m/s2. Er Wiegt 168 kg. 

A) berechne die beschleunigende Kraft. (Welches Gewicht könnte die Fahrerin gehabt haben?)

B) berechne die Haftreibungszahl der Slicks.

...zur Frage

Potential und elektrisches Feld eines Dipols?

Hallo,

also ich habe einen Dipol, der aus den zwei Ladungen -q, +q, die im Abstand d zueinanderliegen, besteht. Nun soll ich zeigen, dass das Potential im Fernfeld mit 1/(r^2) und das elektrische Feld im Fernfeld mit 1/(r^3) abfällt.

Aber wie zeige ich das. Ich habe die ganze Thematik rund um das Potential usw. noch nicht wirklich verstanden und weiß dementsprechend überhaupt, wie man das zeigt, noch nicht mal im Ansatz. Vielleicht kann es mir jemand erklären.

Danke im Voraus;)

...zur Frage

Physik Aufgabe?111?

Es wird ein Draht zwischen zwei Ständern gespannt. An dem Draht hängt ein Gewicht Wenn der Strom an geht geht das Kabel mit dem Gewicht nach unten! Warum?

...zur Frage

Gravitations Aufgabe erklärung?

Kann mir jemand sagen wie man diese Aufgabe am besten löst?

Berechnen sie in welcher höhe über dem Erdboden ein Gewicht mit der Masse 1 Kg, die Kraft 2,00 N erfährt?

...zur Frage

Physik :( bin ein wenig verzweifelt

Meine Aufgabe in Physik lautet:

Katharina kann eine Kraft von 400N aufbringen. Berechne die Last (in kg), die sie damit auf einer festen und einer losen Rolle und einem Flaschenzug aufbringen kann.

So, ich hab mir jetzt ein paar Gedanken gemacht, wie man das so berechnen kann:D mein erster Schritt : 400 : 9,81 = ca.41 kg. Wäre das ihr Gewicht? Und was muss ich jetzt machen? Danke für eure Hilfe :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?