Aufgabe Induktion und Leiter?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

a) Richtig. (Du kannst aber die Elementarladung von vornherein rauskürzen und nur die Potentialdifferenz berechnen - sie ist ja das Integral über die Feldstärke.)

b) Vermutlich die vom Aufgabensteller erwartete Lösung. Wenn der Widerstand im wesentlichen durch die parallelen Leiterbahnen bestimmt wird, stimmt das.

(Wenn der Widerstand im wesentlichen durch den bewegten Leiterstab bestimmt würde, müsste man den Verlauf des elektrischen Feldes entlang des Stabes berücksichtigen.)

c) Die Lorentzkraft hängt nicht davon ab, welche übrigen Kräfte auf den Leiter wirken. Hier heißt das nur, dass man eine Kraft braucht, um den Leiter auf der Geschwindigkeit v zu halten.

Du siehst es völlig richtig, dass die Lorentzkraft vom Magnetfeld abhängt, das nicht homogen ist. Deshalb musst du die Kraft in eine Kraftdichte (Kraft pro Länge) umrechnen, die sich entlang des Leiters ändert, und über die Länge des Leiters integrieren (wie schon bei Teil a).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?