Aufgabe in schuld darf Lehrer das?

9 Antworten

Antwort auf deine Frage:

Komisches Verhalten... gleich zu schreien obwohl ihr vorher nicht auf negative Weise sehr provokativ ward....

Wenn an dem Blatt was falsch war könnte man ja heraus finden was falsch war - inwiefern es wirklich falsch war... und den Fehler dann korrigieren.... ist keine Hexerei...

 Vom Thema etwas abweichender Zusatz:

Im Falle von einem Lehrer wäre es mir wichtig, dass sowohl der Lehrer exakt weiß, welchen Stoff er in seinen Stunden durchnehmen soll und die Schüler sollten auch möglichst genau wissen, welcher Stoff heute mit dem Lehrer durch genommen wird...  Bei den Prüfungen sollte man ausreichend Vorbereitungszeit haben und man sollte möglichst genau wissen, was zur Prüfung kommt... und wenn man Fragen hat, sollte man diese vorher noch stellen können... damit alle Unklarheiten beseitigt werden können.

So sollte es möglich sein, dass jeder Schüler seine Wunschnote in der Regel erreichen kann, wenn er nur will... und brav lernt... sich gut vorbereitet... 

Und später im Berufsleben wäre es natürlich schon auch nett, wenn das Zeugnis etwas zählt... und da nicht Freunderlwirtschaft betrieben wird...  Die Person, die am besten dafür qualifiziert ist, sollte bevorzugt werden... Selbst wenn das Zeugnis nix zählen würde bringt es einem ja meist doch etwas wenn man in einigen Bereichen in der Schule aufgepasst hat - denn das kann einem später im Alltag ja trotzdem mal hilfreich sein... aber wenn eine Person überall oder in den Bereichen, wo es für den jeweiligen Beruf besonders wichtig ist, ein Sehr gut erreicht hat und eine andere Person hat das, unter den gleichen Voraussetzungen, nicht erreichen können (aufgrund von Faulheit - selbstverschuldet) -dann fände ich es unfair wenn man die weniger qualifizierte Person einstellen würde...  Es wäre vielleicht aber auch gut, wenn man Zeugnisnoten später nochmal ausbessern kann- in dem man bestimmte Prüfungen wiederholt... 

Noch ein Beispiel: Ich kann super gut am PC schreiben und kenne mich im Word extrem gut aus und dann wird jemand genommen, der das kaum - nicht halb so gut kann wie ich... Ich fände es schon besser, wenn danach entschieden wird, wer die nötigen Fähigkeiten und das nötige Wissen am ehesten mitbringt... Auch als Kunde ist es mir lieber, wenn ich es mit jemandem zu tun habe, der sein Handwerk versteht und nicht jemand der durch Beziehungen dort gelandet ist... Wie gut kann der/die das? Und ist das was der/die da macht ethisch gut/fair?

Hallo.

Wenn du deine Klassenarbeit so geschrieben hast, wie den Text würdest du von mir eine 6 bekommen. Es ist beim besten Willen nicht herauszulesen was der der Lehrer den falsch gemacht hat.(gemacht haben soll)

Frag doch mal was du darfst, Gut Noten schreiben das freut dich und andere auch.

Dein Lehrer freut das auch, wenn er was anordnet müsst ihr das machen.
Dazu ist er berechtigt, er hat Weisungsrecht.
lernt das was mit euch durchgenommen wurde. Dann dürft ihr nur das schreiben was ihr eigentlich schon gelernt habt.
Mit Gruß

Bley 1914

Er hat euch ne Aufgabe gegeben, die falsch gestellt war. Deshalb konntet ihr sie nicht machen und habt es ihm gesagt und daraufhin hat er euch angeschrien und hat das Blatt weggeworfen, sodass er euch keine Note geben kann? Hab ich das so richtig verstanden?

Was möchtest Du wissen?