Aufgabe 11?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun, für diese Aufgabe hast du eigentlich alle Freiheiten, Du musst nur eben sinnvoll deine Angaben begründen

Du könntest davon ausgehen, dass ein Minimum erst einmal der aktuelle Hartz4-Satz ist, dazu deine Kosten für Wasser und für Unterkunft. Wenn DU der Meinung bist, du bräuchtest mehr um auch am Kulturleben teil zu nehmen, dann ist das erst einmal nur deine Randbedingung.

Dann sollst du wohl die derzeitigen realistisch annehmbaren Renditen bei verschiedenen Anlageformen zusammen suchen, und aus diesen Prozentwerten kannst du ja dann berechnen, was du da angelegt haben müsstest, um monatlich dieses Überlebens-Minimum zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieh dich nach den aktuellen Lebensunterhaltskosten und einem realistischen Zinssatz für ein geeignetes Konto um. gesuchtes Kapital * gegebener Zinssatz = gegebene Lebensunterhaltskosten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerServerNerver
20.11.2016, 21:06

realistischer Zinssatz: 0

0

überleg dir einfach, wie viel Einkommen man bräuchte, um leben zu können und errechne den dazu erforderlichen Anlagebetrag. Denk dir einen realistischen Zinssatz aus ( ich denke, 1 oder 2%).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thomas19841984
20.11.2016, 21:00

und vergiss Abgeltungssteuer und Soli nicht, etwa 27 % Abzug

0

Angenommen du hast 3% zinsen, wie viel geld musst du dann auf dem konto haben um jeden monat sagen wir mal 2000€ alleine durch zinsen zu bekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?