Aufforderung zum Suizid

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Aufforderung zum Suizid ist in Deutschland keine Straftat. Mittelbare Täterschaftskonstrukte wie die Anstiftung und der mittelbaren Täterschaft setzen i.d.R. eine rechtswidrige Tat eines anderen voraus, der Suizid ist keine rechtswidrige Tat.

Eine solche Aufforderung kann beispielsweise eine Beleidigung darstellen. Auch eine Nötigung ist in einem ganz begrenzten Anwendungsrahmen denkbar.

Es gibt Ausnahmefälle, in denen eine derartige Fallkonstruktion zu einer Strafbarkeit geführt hat, so wird von der Rechtsprechung teilweise ein Totschlag in mittelbarer Täterschaft vertreten, wenn das Opfer nicht so richtig weiß, was es da macht. Bekanntestes Beispiel ist da der Siriusfall. Eine derartige Auslegung vermag aber nicht zu überzeugen, persönlich äußere ich dazu auch verfassungsmäßige Bedenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rainerendres
12.03.2014, 18:19

Liegt in diesem Fall meiner Meinung nach etwas anders

Der "Täter" ist über die Suizidgefahr des Opfers informiert !!

0

Hab noch etwas in Erinnerung aus einer Strafrechtsvorlesung. Ein Mann macht sich über seine Frau lustig, die Depressionen hat, worauf sich diese das Leben nimmt. Er war strafbar, und dabei hat er sie nicht einmal dazu aufgefordert. Demnach glaube ich, dass es bei deinem Fall gleich doppelt der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wurde schon mal jemand wegen Mordes verurteilt, weil derjenige einen Menschen in den Tod getrieben hat. Wieso sollte es auch straffrei bleiben ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dr4gon
11.03.2014, 21:12

Hab gelesen, dass es in Deutschland an sich nicht strafbar ist, jemanden zum Suizid aufzufordern, aber ich weiß nicht, ob das auch gilt, wenn Depressionen und ähnliches vorhanden sind und derjenige auch davon weiß. Und ob der 2. Teil vielleicht auch noch etwas ändert?

0

Aus dem Bauch heraus : Meiner Meinung nach ja - er macht sich strafbar

Gegenüber B müsste allerdings nachgewiesen werden das er über den Zustand von A informiert ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haglaz
11.03.2014, 22:50

Glauben kannst du in der Moschee.

2

Es wäre an sich Beihilfe zum Selbstmord, also indirekter Mord, ob es strafbar ist, weiß ich leider nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haglaz
11.03.2014, 22:42

Beihilfe zum Suizid gibt es nicht, Suizid ist in Deutschland straffrei, Beihilfe geht nur bei einer mindestens rechtswidrigen Tat eines anderen.

2

Ja vorausgesetzt Person A ist zuzutrauen diesen Suizid auch tatsächlich durchzuführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dr4gon
11.03.2014, 21:14

Was ist hier der genaue Strafbestand? Anstiftung zu xy?

0
Kommentar von Dr4gon
11.03.2014, 21:14

Doppelt gesendet

0

Was möchtest Du wissen?