Auffallen obwohl man unauffällig ist?

6 Antworten

Kann es sein, dass dich viele bereits von deinen Selfies im Netz her kennen?

Vielleicht hast du ja eine nette Art und bist umgänglich, alles ist möglich.

Aufmerksamkeit zu wollen, da gibt es mehr Menschen , als man denkt.

Ob das bei dir positiv oder negativ ist, du bist 18 und du wirst es herausfinden, wie das gemeint ist.

Ansonsten bleibe einfach so wie du bist und suche dir die Leute aus,mit denen du zusammensein willst. Sich zu verbiegen, nur weil man bei einigen Gruppen dazugehören will, sollte man nicht.

Also ich kann auch mal aus meiner Erfahrung als Junge sprechen. Ich bin ähnlich schüchtern bzw. falle wenig auf und rufe nicht mal laut in die Klasse rein, wenn mir irgendein Witz einfällt, sondern höchstens meinem Sitznachbarn, den ich schon gut kenne. Und seit ich für's Abitur auf eine neue Schule gewechselt bin, ist das mit dem Sitznachbarn halt schwierig, wenn man noch niemanden kennt. Aber solange man überhaupt am Unterricht teilnimmt und nicht den ganzen Unterricht stumm ist, wie ein anderer Junge in manchen von meinen Kursen (sein einziger guter Freund hat die Schule gewechselt und seitdem sitzt er stumm ohne ein Wort zu sagen nur in irgendeiner Ecke und schaut quasi beim Unterricht zu), wird man schon von anderen Jungs bemerkt, die einen dann auch schnell feiern, wenn man ihnen einen Witz zuflüstert.

Also man merkt ganz schnell, dass es Schüler gibt, die offen sind für neue Freundschaften und die, die eher den ganzen Tag ans Saufen denken und im Leben nicht dran denken würden, den neuen Schüler bei irgendeiner Party mit einzuladen oder so.

Und ich bekomme ja auch mit, dass neue Mädchen im selben Jahr wie ich gekommen sind und was die so machen, ich glaube da ist es tatsächlich ähnlich. Solange man nicht extrem komisch auffällt und gerne mal ins plaudern kommt mit den Sitznachbarn ist man bei den Normalos schnell dabei. Also bei denen, die nicht schon seit 8 Jahren in der selben Klasse waren und auch ständig feiern gehen.

Aber so richtig ausgeschlossen ist bei uns niemand, außer wie gesagt Schüler, die sich selbst ausschließen und nie ein Wort mit jemandem reden oder offen zeigen, dass sie nichts von Säufern und Kiffern halten. So ein Mädchen gibt es nämlich auch bei uns. Es gibt zwar viele, die nicht kiffen und saufen, aber für die haben die "Cooleren" auch Verständnis, aber dieses Mädchen, dass gerne ihre Meinung sagt und sozusagen mit ihrer Nörgelei "nervt" ist deshalb durchaus unbeliebt bei Jungs sowie Mädchen.

Also zusammen gefasst: Nicht dich selbst verschließen und zeigen, dass du auch einen Charakter hast ohne zum Beispiel mit solchen Aussagen wie "Wie könnt ihr immer noch Rauchen cool finden" zu nerven.

prüfe doch einfach mal in deiner familie oder bei deinen bekannten, ob einer von denen, die relativ erfolgreich mitten im leben stehen, eher unauffällige oder schrille, exotische typen sind.

das leben lerhrt, dass solche aussenseiter es schwer haben, nach ende der pubertät ins wahre leben zu kommen. also mach dir wegen seiner unauffälligkeit keine gedanken, vermutlich sehen es die meisten deiner mitschüler genau so und es ist weder überbordende zuneigung noch verspottung, sondern einfach die freundliche art, wie man unkompliziert und streßfrei miteinander umgeht.

Vielleicht deine Körpersprache

Vielleicht wirkst du einfach nett oder hast eine tolle Ausstrahlung.

Was möchtest Du wissen?