Auffahrunfall verursacht: eigenes Auto angeben obwohl man ein fremdes gefahren ist? (versicherung)?

9 Antworten


Kann ich nun nicht einfach sagen, dass ich mit seinem Auto gefahren bin und die Versicherung zahlt dann ???

Die Versicherung zahlt auch für den Wagen deiner Mutter, denn in Deutschland sind Fahrzeuge versichert, nicht die Fahrer.

Nur kriegt deine Mutter dann eine Beitragsnachforderung wegen vertragwidrigem Inanspruchnehmens eines Fahrerkreisrabatts, ggf. noch eine Vertragsstrafe.

Was du vorhast könnte schon ein Betrug sein und für den gibt es mehr als nur einen erhöhten Versicherungsbeitrag (Geld oder Freiheitsstrafe).

Selbstverständlich geht das NICHT.

Ist auch nicht nötig, denn die Kfz Haftpflicht deiner Mutter reguliert den Schaden auch wenn du "nicht auf ihrer Versicherung angemeldet" bist. Voraussetzung, dass Mutti grundsätzlich damit einverstanden war, dass du ihr Auto nutzt. 

Gegebenenfalls entfällt für den Vertrag der Bonus des eingeschränkten Fahrerkreises (evtl. rückwirkend), wenns ganz dumm läuft muss noch eine Vertragsstrafe gezahlt werden. 

Wäre auch sau dämlich von deinem Freund da mitzuspielen, da er im schlechtesten Fall die Betrugsanzeige erhält und selbst im besten Fall seinen SFR von dir zerschießen lässt. 

Und genau so dämlich wäre es vom Geschädigten, wenn der da mitmacht. 

Manchmal fragt man sich echt auf was für schwachsinnige Ideen die Leute kommen...

Die Falschangabe kann dir richtig Schwierigkeiten bereiten, wenn man dir drauf kommt. Und man wird dir drauf kommen, der Unfallgegner muss nur dein Autokennzeichen benennen.

Das könnte unter Umständen dazu führen, dass du eine Anzeige wegen Versicherungsbetrug bekommst und/oder bei dem Schaden den Regress bezahlen muss sowie die Vertragsstrafe, bei der bei Aufrichtigkeit vielleicht verzichtet wird.

Hat deine Mutter gewusst, dass du ihren Wagen benutzt?

ja hat sie, aber ich würde das "Unfallopfer" natürlich vorher fragen ob das okay für sie wäre.

0
@Anna20031998

Sag mal gehts noch? Du würdest das Unfallopfer auch in deine kriminellen Machenschaften verwickeln? Aus welchem Grund sollte es da mitmachen? 

Du meine Güte, hoffentlich ziehen sie dich bald aus dem Verkehr.

3
@Anna20031998

Wenn ich das Unfallopfer (Wieso Gänsefüßchen) wäre, würde ich nicht mitspielen. Da ist mir das Risiko zu hoch meine Schadensersatzansprüche zu verspielen.

Außerdem wird es deswegen weniger betrügerisch.

1
@catchan

nicht nur Schadenersatzsprüche wären weg, es würde sich auch strafbar machen. 

2
@Bitterkraut

Das kommt noch hinzu.

Im Grunde lässt sich niemand mit gesunden Menschenverstand auf so etwas ein.

1
@Bitterkraut

Aber sehr bald, das summiert sich, Betrug, Anstiftung zum Betrug, Wenn Du das durchziehst gibts mit großer Wahrscheinlichkeit keine Bewährung mehr, da schon eine besonders starke kriminelle Energie dahinter steckt. Selbst der Versuch des Betruges ist strafbar.

2
@catchan

um deinen Kommentar noch zu ergänzen, ich hätte zudem auch keine Lust als Mittäter an dem Betrug straffällig zu werden und evtl eine Vorstrafe zu kassieren.

2
@catchan

Ein "Unfallopfer" hätte eine Körperverletzung

0
@DerHans

Meine Frage bezog sich eher auf die Gänsefüßchen. 

Die Fragestellerin kennt den korrekten Terminus der Geschädigten nicht, was ja auch nicht schlimm ist. Mich wundert jedoch, dass sie den Begriff, den sie benutzt in Gänsefüßchen setzt.

0

Probleme mit der Autoversicherung?

Hallo,

letzdes Jahr im September 2017 ist eine Dame beim Rückwärts fahren gegen die Stoßstange meines Autos gefahren. Da ist auch Schaden entstanden den ich der Versicherung von der Dame mitgeteilt habe, daraufhin wurde mir mitgeteilt ich solle doch einen Gutachter holen der das begutachtet habe ich auch gemacht. Das Gutachten habe ich auch der Versicherung mitgeteilt, die wiederum sich zeit gelassen hat bis Neujahr 2018. Und erst im Februar mir mitgeteilt hat, das sie einen Gutachter schicken der von ihnen beauftragt wurde der den Schaden nachkontrolliert auch kein Problem. Der ist gekommen hat den Schaden begutachtet und war nach ca 20 Minuten fertig und auch wieder weg!

Nur habe ich bis jetzt weder Zahlung oder sonst etwas von der Versicherung bekommen, außer Aussagen wie die Stoßstange hätte vor Schäden wir reden hier von kleinen Kratzer nix großes.
Jetzt ist dieses jahr ist wieder ne Dame beim Einparken gegen mein Auto gefahren, wo wieder ein Schaden entstanden ist.

Der Schaden von 2017 wenn man vor dem Auto steht auf der linken Seite von der Stoßstange!

Der Schaden von 2018 wenn man vor dem Auto steht auf der rechten Seite der Stoßstange, plus Kotflügel und Scheinwerfer!

Jetzt zu meiner Frage beide Damen sind bei der gleichen Versicherung, habe mit der Versicherung letzde Woche telefoniert. Aber die Aussage von denen die würden nur ein Schaden zahlen, weil bei beiden Schäden die Stoßstange beschädigt wurde!
Und die nicht zweimal ne Stoßstange zahlen, daraufhin habe ich gesagt hätten sie sich bei der ersten Sache nicht soviel Zeit gelassen wäre der Schaden von 2017 schon längst repariert!

Was kann ich jetzt machen, kriege ich die zwei Schäden bezahlt oder sollte ich zum Anwalt und vor Gericht..

Vielen dank voraus ich hoffe mir kann da jemand helfen!!!!

...zur Frage

Kriege ich trotz Eingestellten verfahren meinen Schaden von der gegnerischen Versicherung bezahlt?

Hallo, also am 31.12.2017 ist mir ein Auto hinten aufs Auto gefahren. Nun wurde das Verfahren eingestellt kriege ich trotzdem das Geld von der gegnerischen Versicherung für meinen Schaden?

...zur Frage

Hallo letzte woche ist ein grosser transport auto gegen unser Haus gefahren und Schaden verursacht. Der FAhrer ist einfach weitergefahren. welchen Gutachter?

Ein Transport Auto ist gegen unser Haus gefahren und ist einfach weggefahren. Wir haben jetzt Schaden an der Hauswand und der Fahrer will für den Schaden nicht aufkommen. Die Firma ist sogar gegenüber und wollen die Sache nichtig machen. Jetzt wollen wir einen Gutachter beauftragen aber wissen nicht welchen Gutachter. Brauche unbedingt Hilfe Wir haben es der Polizei nicht gemeldet weil wir dachten da die Firma unser Nachbar ist das die für ihre Tat stehen und bezahlen aber das wollen die nicht und verdrehen alles. Der Fahrer meint sogar das er Schäden am Auto hat als wären wir Schuld. Jetzt wollen wir einen Gutachter bitten den Schaden festzustellen und der Versicherung von der Firma die die Tat begangen hat weitergeben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?