Auffahrunfall und jetzt meint der ich bin schuld?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Deswegen sollte man entweder die Polizei rufen, was bei dem Schaden aber nicht erforderlich ist, oder vor Ort einen Unfallbericht schreiben (dafür gibts sogar Formulare fürs Handschuhfach) und unterschreiben lassen. Ansonsten passiert genau sowas. Da hilft wohl nur bezahlen oder einen Anwalt nehmen.

Kfz- bzw. Unfallgutachter werden ermitteln können, wer wen draufgefahren ist. Sage dem Unfallgegner, dass du so ein Gutachten erstellen lässt und das dann dem Gericht vorlegen wirst.

Weise ihn dann darauf hin, dass er nicht nur deinen Anwalt  und das Gutachten bezahlen muss, sondern auch noch die Gerichtskosten. Weise ihn ferner darauf hin, sofern der Bekannte weiterhin bei seiner Falschaussage bleibt, dass das Gericht bzw. Staatsanwalt einen Verfahren wegen Falschaussage einleiten wird.

In wie fern das ganze dann auch noch als (Versicherungs)betrug gewertet wird, soll er dann seinen Anwalt fragen.

Ab zum Anwalt, der wird einen Gutachter anleiern! Ein Gutachter kann erstaunlich viel anhand des Schadenbildes feststellen! Wer ist gefahren, wer stand womöglich, ist jemand seitlich aufgetroffen, z.B. beim Ausparken...

Würde auf jeden Fall zum Anwalt, damit Du zumindest nicht auf dem ganzen Schaden hängen bleibst!

Wenn es ein kostenpflichtiger Parkplatz war, hat der vielleicht Videoüberwachung! Aber zeitnah nachfragen, damit es nicht schon gelöscht ist!

T3Fahrer

Wow! Da bist du ja mal an eine richtiges A*schloch geraten. Aber was anderes trifft man morgens um 3 in freier Wildbahn auch nicht. Das solltest du dir ins Gebetbuch schreiben.

Jetzt ist guter Rat natürlich teuer. Aber du musst nun das Risiko eingehen und im Gegenzug mit Anwalt und Gutachter drohen. Wie hier bereits erwähnt, können Gutachter an Hand des Schadenbildes den Unfallhergang sehr genau rekonstruieren. Und dann soll der Verursacher und sein Zeuge vorab erst mal eine Aussage zum Unfallhergang machen. Wenn sie dann später unabhängig voneinander von dem Gutachter durch deinen Anwalt auf den Zahn gefühlt bekommen, werden sie sich sehr schnell in Widersprüche verstricken. Deshalb solltest du jetzt noch Beweise, sofern vorhanden, am Unfallort sichern, den Unfallort genau dokumentieren, nach möglichen Überwachungskameras Ausschau halten und dann tun, was du tun musst. Anzeige erstatten und einen Anwalt aufsuchen.

Warum hast Du keinen Unfallbericht (gibt es bei der Versicherung beim Abschluss und bei bedarf und liegt bei mir immer im Handschuhfach) ausgefüllt / ausfüllen lassen?

Blöd gelaufen. Am Ende zahlst du den Schaden oder 50:50. Ist der Schade noch vorhanden? Ein Gutachter könnte evtl. herausfinden welcher Wagen in welchen gefahren ist.

ja ohne dash-cam nicht nachzuweisen, es sei denn der Parkplatz ist überwacht via Video oder es gibt unbeteiligte Zeugen. 

Geh zu einem Anwalt und bespreche mit ihm die weiter einzuleitenden Schritte. Es gibt sicher eine Möglichkeit etwas nachzuweisen wird wohl nur keiner machen bei einem Sachschaden. 

Es gibt Apps wie den "Daily Road Voyager", kostenlos und für so etwas optimal.

Beim nächsten mal immer mit Polizei und sofort Fotos machen, kann nie Schaden Beweise zu haben. davon ab besser 30min später als 800€ selber zu zahlen.

Alternativ den Unfallhergang vor Ort Protokollieren und beide Seiten unterschreiben (jeder bekommt eine Abschrift) oder FOTO 

OsmodiaII 07.08.2017, 10:01

Falls es sich hierbei um Serientäter handeln sollte kann dein Anwalt raus finden wie viele Unfälle er schon hatte. bei ner Häufung sinkt die Glaubwürdigkeit natürlich rapide.

0
LouPing 07.08.2017, 10:07
@OsmodiaII

Hey Osmodiall

Dir ist schon auch bewusst was derartige Recherchen kosten? 

Eine evtl. vorhandene Rechtsschutzversicherung trägt die Spielchen nicht-man sollte also "flüssig" sein. 

Hier hätte vor Ort dokumentiert+unterzeichnet werden müssen! Weigert sich der andere ruft man die Polizei. 

Klassisches Lehrgeld. 

0
OsmodiaII 07.08.2017, 10:14
@LouPing

Ist es mir durchaus... ich wollte die Möglichkeiten aufzeigen. Was davon Sinnvoll ist wird jeder Anwalt in einer Erstberatung, welche durch eine Versicherung getragen wird ausführlich erklären. 

0

Wenn du keinen Zeugen hast,hast du schlechte Karten.

Jetzt geht es nur noch über einen Anwalt und vielleicht einen Unfallsachverständigen.

Von daher...immer die Polizei dazu rufen,egal,wie klein die Beule auch aussieht,man weiß nie,ob sich nicht noch was verzogen hat.

Havenari 07.08.2017, 14:20

Von daher...immer die Polizei dazu rufen

Nonsens. Einfach einen Unfallbericht ausfüllen, beide unterschreiben, fertig ist die Laube.

Die Polizei kann auch nicht hellsehen - die war beim Unfall nicht dabei.

0
Woelfin1 07.08.2017, 14:32
@Havenari

Nein,das nicht,aber anhand wie die Autos stehen,werden die schon abschätzen,wer wem drauf gefahren ist. Gerade auf Parkplätzen mit eingezeichneten Parktaschen.

Zumal gegebenenfalls um diese Uhrzeit auch noch Alkohol mit im Spiel hätte sein können,was ein Unfallbericht sicher nicht aufdecken kann

0

Du hast doch sicher ein Handy. Hast Du Bilder von dem Unfall gemacht ?

Ansonsten solltest Du zu einem Anwalt gehen.

Wenn Dir einer rückwärts reinfährt: Immer Polizei rufen!!!

Der hatte absichtlich einen Beifahrer dabei. Das war geplant. Da haste leider wenig Chancen. Vielleicht mal öffentlich nach Zeugen suchen (Zeitung, Radio, Zettel am Baum). Außerdem auch wenn keine Pilizei gerufen wurde: Immer den Unfallbogen ausfüllen lassen, den man immer im Auto haben sollte. So hat man von dem anderen die Versicherungsnummern und er müsste angeben, wie der Schaden passiert sein soll. Das prüft dann vielleicht noch mal die Versicherung, ob die Schilderung so passiert sein kann, besonders dann, wenn Du was anderes rein schreibst. Auf das Ausfüllen dieses Bogens darf man bestehen.

Aussage gegen Aussage stimmt. Hast du sein Kennzeichen?

Dann kannst du dich beim Zentralruf der Autoversicherer melden und den Schaden melden. Die sagen dir auch die Versicherungsnummer von dem anderen. Tel: 0800 250 260 0

Hast du eine Verkehrsrechtsschutzversicherung? Dann direkt zum Anwalt.Ansonsten kannst du nur hoffen, dass ein Gutachter beauftragt wird, der erkennt, dass der andere dir drauf gefahren ist. Fraglich ob das bei der geringen Schadenhöhe passieren wird.

Kameras gibts keine. Bilder hab ich aber da haben wir die fahrzeuge schon aufseite gestellt. Was will da mein anwalt machen wenn Ausage gegen Aussage ist? 

CodeX75 07.08.2017, 10:05

Das ding ist aber auch es ist keine Lackspur auf meinem Auto von ihm.. 

0

Ihr hättet ganz klar die Polizei rufen müssen, die hätten das geklärt. 

Ich würde versuchen mich mit ihm privat zu einigen und eine Lösung zu finden. Suche das Gespräch mit ihm.

T3Fahrer 07.08.2017, 10:07

Wenn Dich ganz offensichtlich jemand so über den Tisch ziehen will, suchst Du doch wohl nicht das Gespräch mit ihm!?

Ich sag nur: Rechtliche Keule rausholen!

T3Fahrer

0
vierfarbeimer 07.08.2017, 10:37

Du willst mit einem Betrüger verhandeln???

0
Havenari 07.08.2017, 14:22

Was soll die Polizei klären? Die war beim Unfall nicht dabei, und hellsehen können Polizisten auch nicht.

0

Da bleibt dir nur der Rechtsanwalt.

 Rufe immer die Polizei, soll er doch das Bußgeld bezahlen, ist doch sein Problem.

Schließe mich an. Einfach zum Gutachter und alles ist schick. Viel Glück.

Das ist dann Pech. Deshalb immer die Polizei dazuholen.

Ich will mir für die Zukunft eine Autokamera kaufen, um so Sachen im Verkehr zu dokumentieren :3

Novos 07.08.2017, 09:52

Die Autokamera arbeitet in der Regel nur bei eingeschalteter Zündung / laufendem Motor, somit hättest Du beim parken auch keine Bilder.

0
NameVergeben26 07.08.2017, 09:55
@Novos

muss mich mal informieren, dass es auch im Stillstand filmt... vllt mit Akku oder sowas. Auch wenn es teurer ist.
Mir ist nämlich ein LKW reingefahren während ich arbeiten war... Trotz Zeuge, Uhrzeit, Firma (kein Kennzeichen) hat die Polizei den Täter nicht ermitteln können/wollen -.-' 

0

Was möchtest Du wissen?