Auffahrunfall Teilschuld des vorausfahrenden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich geht man von einem Verschulden des Auffahrenden aus. Dieses wirst Du auch nur schwer widerlegen können.

Durch die Höhe des Auto konnte ich absolut nicht sehen was davor passiert war.

In Anbetracht der Tatsache sind 6m Abstand wohl zu wenig (bzw. Du warst zu schnell). Der Abstand muss gem. § 4 StVO nämlich so groß sein, dass er auch dann eingehalten werden kann, wenn der Vorausfahrende plötzlich bremst. Gerade wenn man hinter einem größeren Wagen hinterher fährt durch den der vorausfahrende Verkehr nicht einsichtbar ist, muss man besonders vorsichtig fahren.

Wenn das vor dem Renault fahrende Fahrzeug unangemessen stark gebremst oder sonst den Verkehr aufgehalten hat, dann hatte der Renault Fahrer auch das Recht stark zu bremsen.

Ich fürchte das wird auf ein 100:0 gegen Dich hinauslaufen. Das zahlt aber natürlich die Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juju0210
27.06.2016, 21:15

Der bremsWeg bei einer gefahren bremsung  liegt  bei 50 Sachen  bei 12,5 Meter...Welcher  Mensch hält das ein ?? 

Und das unvermittelbare  abbremsen war doch völlig unnötig.  

Ich bin nicht zu schnell gefahren.  

Die vor mir sind auch 50 gefahren und es wurde vor her kein Stück abgebremst.  

Ich bin der Frau auch  definitiv nicht drauf gefahren nur muss das plötzliche abbremsen nich schon iwie gerechtfertigt sein ? 

Aber ich habs befürchtet.... 

Finds trotzdem ungerecht denn wenn man vernünftig Auto fährt tut es nicht notwendig so in die eisen zu gehen ...

0
Kommentar von aongeng
27.06.2016, 21:19

Wenn man vernünftig Auto fährt hält man den Sicherheitsabstand ein, noch dazu wenn du schreibst das ein Auswertiges Auto vor einem fährt. Das sind übrigens Mindestwerte, diese dürfen wenn es erforderlich ist auch jederzeit größer ausfallen.

0

Du hättest es aber sehen können wenn du den erforderlichen Sicherheitsabstand von 25 m eingehalten hättest. Und wahrscheinlich war man auch noch ein wenig schneller als die erlaubten 50 km/h.

Gib bitte bei der Versicherung nicht an das du weniger als 25% des Sicherheitsabstand eingehalten hast da es sonst noch Probleme für dich nach sich ziehen könnte. Und bei 6 Metern könnte man schon fast von Drängeln sprechen.

Du hast einen Fehler begangen und jetzt steh einfach dazu. Dafür sind Autos doch versichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juju0210
27.06.2016, 21:18

Also momende  mal ...

Wer  sagt denn das ich dazu nicht stehe trotzdem  bLeib ich dabei das voraus schauendes fahren von meinen vorderbein Männern anders aussieht... 

Und den Schaden an meinem Auto muss ich selber tragen ..nix Versicherung. 

0
Kommentar von aongeng
27.06.2016, 21:20

Naja, vorausschauendes fahren bedeutet aber auch mit Fehler anderer zu rechnen.

0

Was möchtest Du wissen?