Auffahrunfall Führerschein abgegeben Versicherungsschutz

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es kommt ganz auf die versicherung drauf an. in gewissen fällen muss sie (glaube ich zumindest) sehrwohl zahlen, unabhängig davon ob er vorübergehend den führerschein abgeben musste, da ja nicht er, sondern hauptsächlich dritte davon schaden genommen haben. da wird dann vmtl aber überprüft, warum er ihn abgeben musste. je nach abgabegrund kann dann die versicherung aussteigen. ich würds schon der versicherung melden. schließlich steigen die kosten bei einem unfall schnell auf über 10.000 €. es sei denn er ist reich, dann nicht melden. wenn er es aber meldet und die kommen drauf, dass er vorrübergehend keinen führerschein mehr hat, werden die das der polizei melden. dann kommen diverse strafen, verlängerung der entzugsdauer und evtl nachschulungen dazu.

-->fahre niemals ohne führerschein.

Man macht es nur immer schlimmer, wenn man jetzt auch noch rumlügt. Für den Unfall ist ein Formular der Versicherung auszufüllen und da taucht die Frage auf,ob der Unfall von der Polizei aufgenommen wurde. Macht er da falsche Angaben, macht er sich nicht nur wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, sondenr auch gleich noch wegen versuchten Betruges strafbar. Und dann wirds langsam echt unangenehm.... Übrigens wird er sich wohl drauf einrichten müssen, dass die Sperrfrist für die Neuerteilung der Fahrerlaubnis jetzt sehr deutlich verlängert wird.

wieso rumlügen? die Polizei wurde nicht gerufen weil die Schuldfrage ja klar war

0
@JulyMuc

Dann ist es doch auch noch überhaupt niemandem aufgefallen, daß er gar keinen Führerschein hätte vorzeigen können, oder? Wo ist dann das Problem? Die Versicherung bekommt keine Nachricht darüber, ob einem ihrer Versicherungsnehmer die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Und die Versicherungen fordern sich auch nicht bei jedem Unfall die Führerscheinakte bei der Fahrerlaubnisbehörde an^^

1
@skyfly71

Für gewöhnlich wird im Schadenbogen aber gefragt ob der Fahrer im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Wird die Frage falsch beantwortet begeht man einen Versicherungsbetrug.

0

Wenn die Versicherung das mitbekommt wird sie Deinen "Freund" in Regress nehmen.

Und dann geht es nicht mehr nur um den Schaden. Dann geht es auch um Fahren ohne Fahrerlaubnis und eventuell um Versicherungsbetrug.

Was versteht die Versicherung unter meinen Aufwendungen nach einem Unfallschaden?

Mir ist einer auf mein Auto aufgefahren als ich an einer roten Ampel stand. Jetzt will die gegnerische Versicherung meine Aufwendungen wissen. Was meinen die damit??? Der Kostenvoranschlag, für die Reperatur liegt Ihnen vor. Könnten die Wege- und Zeitkosten für die Fahrt in die Werkstatt meinen? Gibt es da pauschale Sätze die ich in einem Eigenbeleg festhalten kann?

...zur Frage

Kleiner Auffahrunfall, versicherung steigt um 55%

Hallo,

Wie oben beschrieben hatte ich dieses Jahr einen ganz kleinen Auffahrunfall. Das andere Auto hatte auch nur eine kleine Macke an der Stossstange, da ich nur gerollt bin, beim anfahren. Ich war bisher auf 85%, bei meiner Versicherung, jetzt hatte ich den alljährlichen Brief im Briefkasten in dem drin stand, dass ich jetzt auf 140% runter gestuft werde. Das sind 55% mehr.... Das bedeutet ich Zahl jetzt im quatal 250€ für ein Auto was 12 Jahre alt ist.

Ist das normal? Hab nie ein Unfall gehabt und kenne mich darin gar nicht aus!

Danke für Antworten!

...zur Frage

Autounfall ohne Versicherung!(Probezeit)

Hallo, ein Freund von mir hat sein Führerschein seit einem jahr( probezeit) er hatte gestern einen auffahrunfall mit sehr geringem schaden.Er ist aber leider nicht versichert gewesen.Er ist der schuldige!Der unfallopfer hatte auf polizei verzichtet und hat es mit meinen freund unter sich geeinigt(reparaturkosten)Doch das opfer ist doch noch zum gutachter hingefahren und hat ein kosten vor Anschlag von 1500 € mitgebracht.Jetzt würde ich gern wissen, was auf mein freund zukommen könnte?Hinsicht wegen versicherung, der strafe, und sein führerschein da Probezeit?

...zur Frage

Reicht ein Kostenvoranschlag für die Versicherung?

Ich hattte einen Autounfal ( er ist mir hinten reingefahren ) behauptet aber was anderes...also Aussage gegen Aussage. Die Polizei sagt ich muss einen Kostenvranschlag bei ner Werkstatt machen lassen und dann bei meiner Versicherung einreichen...reicht das für die Versicherung???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?