Auffahrunfall - bin ich schuld?

8 Antworten

Für mich ist deine Darlegung nicht schlüssig. Wenn das Auto schon zu 3/4 in der Lücke steht, muss man nicht mehr über Vorfahrt Gewährung etc. diskutieren. Da passt was nicht. Deshalb enthalte ich mich hier eines Urteils.

.... ganz klar hat der fließende Verkehr die Vorfahrt und Du hast als Auffahrer zu warten auf die Lücke und die Pflicht zu schauen, ob Platz für dich ist.

Aktuell erst wieder ein Urteil genau so wie beschrieben gelesen.

Wenn der Brummi dich nicht sieht und es knallt, ist er raus aus der Nummer, so das Urteil.

Danke für die Antwort.

Obwohl er stand ist er im Recht?  Ich finde, dass er von seinem Vorfahrtsrecht jedoch keinen Gebrauch gemacht hat, da er ja längere Zeit STAND. Falls man dies als Argument nehmen kann.. 

0
@SunshineRike

... wo soll er auch hin, wenn alle stehen?

Ist jedoch kein Grund für den auf die BAB Auffahrenden, sich da reinzumogeln, so die Gerichte hier bei uns.

0

Man setzt sich nicht so einfach vor einen LKW das ist schon halber Selbstmord erst wen es rollt kann man versuchen aufzufahren aber nicht so  mit Gewalt einfach drauf und gut ist du warst nicht vorfahrtberechtigt du hättest warten müssen die Polizei hätte dich als Verursacher eine Verwahrung ausstellen müssen mit 35 Euro . 

Und damit bist du eindeutig der Verursacher auch bei deiner Versicherung  die muss den Schaden am LKW begleichen und deinen zahlst Du selbst wer nicht warten will ist selber Schuld da kann man NULL Mitleid haben .

Unfall Rempler schuld?

Schönen guten Morgen Community ,
gerade eben fuhr ich meine Schwester zur Schule , als wir an der Schule ankamen hielt ich rechts auf dem Parkverbot für 15 Sekunden an um sie rauszulassen.
Dann setzte ich meinen linker , die Dame hinter mir gab mir Vorfahrt und ich fuhr raus.
Als ich dann ganz normal auf der Fahrbahn war , stand ein LKW vor mir.
Die Straße war einspurig mit Gegenverkehr , der Lkw blinkte nach links und fuhr mit der Schnauze des Lkw‘s auf die Gegenspur und blockierte beide Fahrbahnen , weil er rückwärts in das Tor der Schule einfahren wollte um etwas zu entladen.
Als er rückwärts fuhr , kam er auf mich zu und ich machte deutlich  mit der Hupe auf mich aufmerksam , jedoch hielt er nicht an und fuhr mir rückwärts in mein Auto rein.
Ich hab 3 Zeugen + meine Mutter im Auto.
Die Herrn gaben mir ihre Telefonnummer sowie Name und Adresse.
Als die Polizei kam schrieben sie alles auf und sagten der Lkw hätte den schwarzen Peter er wäre also Schuld.
Jedoch habe ich immernoch Sorge , das ich irgendwie schuldig sein könnte , weil ich keine Erfahrung mit sowas habe.
Was meint ihr ? Der Lkw Fahrer war alleine.
Könnte ich Probleme bekommen mit der Versicherung das nichts bezahlt wird ? Mein Auto ist Vollkaskoversichert.

...zur Frage

Schuldfrage wenn ein LKW in einen stehenden PKW fährt, nachdem der PKW die Fahrbahn gewechselt hat

Von einem Autobahnparkplatz kommend bin in eine Lücke vor einen LKW eingeschert. Es war Stau und der LKW stand. Als ich dann ca. eine halbe Minute stand, ist der LKW mit seiner rechten Seite bei mir hinten links reingefahren. D.h. ich stand noch nicht ganz auf der Fahrbahn aber fast ganz. Deshalb ist er ja auch hinten rein gefahren und nicht etwa seitlich. Die Polizei gab mir die Schuld, da er Vorfahrt hat und ich ja die Fahrbahn gewechselt habe. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Ich stand vor ihm, er fährt mir rein und ich bin schuld !?!?

...zur Frage

Betrug beim Autokauf, was nun?

Ich habe vor 1 Monate meine erstes Auto gekauft. EInen BMW 316i compact mit 160.000km (privat). Laut Verkäufer war alles in Ordung, nur die Bremsen sollten ausgetauscht werden. Hab ich getan. Doch vor wenigen Tag ist der Wagen überhitzt. Mechaniker sagt Zylinderkopfdichtung schrott.

Doch jetzt kommt das große Problem: An dem Motor wurde rumgeschraubt und eine Schraube am Motorblock ist dabei wohl abgebrochen. Mit hohem Risiko muss das Gewinde nachgebohrt werden. Das rumgeschraube war wohl auch schuld an dem Defekt der Zylinderkofdichtung. Der Verkäufer besitzt auch eine Werkstatt die ich beim unterschreiben des Kaufvertrages gesehen habe ....

Welche Optionen habe ich ? Habe einen Kaufvertrag und die üblichen Papiere.

Bei der Probefahrt hat der türkische Verkäufer noch gesagt : "Man sagt ja niemals ein Auto von einem Kan*cken kaufen" ..... Hab schon genug Vorurteile, aber kann mir vieleicht auch jemand sagen wie ich solchen Leuten je wieder vertrauen soll ?

...zur Frage

Wie lange muss ich darauf verzichten auf mein Grundstück fahren zu können?

Hallo zusammen,

Momentan wird auf Grund einer Erschließungsmaßnahme unsere bestehende Straße aufgerissen und saniert. Wir Bürger wurden vorab informiert, dass während der gesamten Bauzeit (welche mit 2-3 Monaten angesetzt war) unsere Grundstücke maximal 2-3 Tage nicht befahrbar währen. So weit kein Problem.

Nun haben letzten Montag die Bauarbeiten begonnen und seitdem ist die Straße nicht mehr befahrbar. Die Straße ähnelt teils einem Krater und wurde von der Baufirma auch abgesperrt (Verkehrsschild 250, Durchfahrt verboten).

Nun beginnt die kalte Jahreszeit und heute morgen musste ich 15 Minuten mein Auto bearbeiten, bis ich die Türen öffnen konnte...

Mir geht es nicht darum, dass man bei Bauarbeiten mal ein paar Tage nicht auf sein Grundstück kann. Aber in einem Fall wie diesem, wo die einzelnen Anwohner schon Erschließungsgebühren bis zu über 40.000 Euro pro Anwohner zahlen müssen, diesen auch noch zuzumuten Wochenlang ihre Grundstücke nicht mehr anfahren zu können finde ich schon sehr dreist.

Gerade wo hier viele ältere Leute wohnen, die nun über diese Kraterlandschaft in der Kälte zu ihren Fahrzeugen laufen müssen. Und mit ihren Einkäufen wieder zurück...

Liebe Grüße

Stefan

...zur Frage

Verkehrsunfall, ich auf busspur

Hallo liebe Leute, ich habe mal eine frage zu diesem Verkehrsunfall, also wer hat hier die schuld? Sachverhalt: Ich fuhr auf der Vorfahrtsstraße, hier leider auf der Busspur, sonst wäre ich zu spät zu meinem blöden Zahnarzttermin gekommen, denn auf den anderen 2 streifen neben mir war stockender Verkehr. Wir hatten grün.

Die Busspur war frei. An der kreuzung wollte der unfallgegner (auf meiner linken), die von der parallellaufenden in andere Richtung fahrenden straße verlassen und nach (von mir ausgesehen9 rechts abbiegen, also stand er erstmal in der mitte (mittelbahn). Hat mich von hinten auf die ampel zukommed aber nicht gesehen (ich hatte grün wohlgemerkt) und so kam es zum Unfall.

Problem hier noch : Da stockender Verkehr, standen die anderne Verkehrsteilnehmer in den beiden Streifen neben mir auf der ampel auch bei grün, da sie sonst die Kreuzung behindert hätten, da vorne (vor ihnen/uns) der Verkehr sich staute wegen der nächsten Ampel.

Leider ist der Sachverhalt kompliziert zu erklären, ich hoffe ihr könnt helfen. Danke imVoraus. LG Gracie

...zur Frage

Darf ein Auto auf seine Vorfahrt bestehen?

Habe leider die Vorfahrt missachtet als ein Auto kam habe Ich gebremst und stand einige Sekunden auf der Strasse,das Auto ist ohne zu bremsen in mich rein gefahren!!Habe auch einen Zeugen,die waren auch zu zweit.Das Auto hätte locker bremsen können das hat auch meine Zeuge so wiedergegeben vor der Polizei!!Wer hat jetzt die Schuld?! Unfallgegner fordert jetzt Schadensersatz.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?