Auffahrt Unfall, weil Regen und Winterreifen, was zahlt die Versicherung, andere SFK?

7 Antworten

Also,

Schuld ist im Normalfall immer der, der Aufgefahren ist, denn der Hintermann muss so viel Abstand halten, dass er jederzeit bremsen kann, auch wenn der Vordermann abrupt wie aus dem Nichts in die Eisen steigt. 

Warte nun mal ab was bei dem Gutachten raus kommt, wenn es bei dem anderen nur klitzekleine Bagatellschäden sind, könnt ihr das vielleicht ohne Versicherung klären (so war es damals bei meinem Unfall). 

Wie ist denn dein Auto versichert? Wenn es nur Haftpflicht ist und der Karren nicht mehr reparabel sein sollte, schmeiß den weg und hol dir nen anderen, kommt wahrscheinlich auf längerer Sicht günstiger als wie eine Hochstufung in der Versicherung. Aber warte am besten erstmal ab was rauskommt.

Schuldfrage ist eindeutig,du als auffahrende bist schuld.
Begründung:Unangepasste Geschwindigkeit,Sicherheitsabstand nicht eingehalten,Witterungsverhältnisse nicht ausreichend beachtet.

Die Teilkasko kommt für Schäden dieser Art nicht auf.Das heißt du selbst trägst den Schaden an deinem Fahrzeug.Die Haftpflichtversicherung deckt den Schaden am Fremdfahrzeug ab.

Du bist schuld

Wie stark die Hochstufung ausfällt kommt auf deine jetztige SF Klasse und den Tarif an. Das kannst du deine Versicherung fragen oder selber in deine Bedingungen schauen.

Für den Schaden an deinem eigenen Auto zahlst du selber.

Involviere auf jeden Fall deine Versicherung! Du kannst nach der Regulierung den Schaden immer noch zurückzahlen um die Hochstufung zu vermeiden. Aber die Versicherung prüft ob die Ansprüche überhaupt gerechtfertigt sind. Gerade wenn er einen Gutachter einschalten will...den musst du bzw. deine Versicherung erst ab einer gewissen Schadenhöhe zahlen. Wenn der dir die Rechnung dafür präsentiert und du die einfach zahlst, wärst du schön blöd.

hier nochmal :) Du weißt dann nicht zufällig ab welcher Summe ca. gezahlt werden muss? Habe ich nicht eine Woche Zeit einen Schaden zu melden?

0
@Muddi32

Habe ich nicht eine Woche Zeit einen Schaden zu melden?

Nein, Schadensfälle sind grundsätzlich "unverzüglich" zu melden.

0

Kleiner Auffahrunfall, versicherung steigt um 55%

Hallo,

Wie oben beschrieben hatte ich dieses Jahr einen ganz kleinen Auffahrunfall. Das andere Auto hatte auch nur eine kleine Macke an der Stossstange, da ich nur gerollt bin, beim anfahren. Ich war bisher auf 85%, bei meiner Versicherung, jetzt hatte ich den alljährlichen Brief im Briefkasten in dem drin stand, dass ich jetzt auf 140% runter gestuft werde. Das sind 55% mehr.... Das bedeutet ich Zahl jetzt im quatal 250€ für ein Auto was 12 Jahre alt ist.

Ist das normal? Hab nie ein Unfall gehabt und kenne mich darin gar nicht aus!

Danke für Antworten!

...zur Frage

Auffahrunfall auf der Autobahn mit mehreren Beteiligten, wer ist schuld?

Hallo, heute hatte ich meinen ersten Unfall. Da es ein Auffahrunfall war und das auch noch bei hoher Geschwindigkeit bin ich mir jetzt unsicher, wer "Schuld" hat.

Ich fuhr auf der Autobahn (3 spurig) auf der ganz linken Spur bei circa 150 km/h. Es war sehr viel Verkehr, aber man konnte relativ zügig fahren. Plötzlich habe ich gemerkt, dass der Fahrer vor mir stark abbremst. da ich genug Abstand hatte fing ich langsam an zu bremsen und machte dann wie mein Vorfahrer eine Vollbremsung (irgendein Auto hat wohl eine Vollbremsung gemacht). Als ich dann gerade die Vollbremsung hinter mir hatte und meinem Vorfahrer NICHT aufgefahren bin, fuhr der hinter mir mit voller Wucht in mich hinein, da er entweder zu wenig Abstand hatte, oder zu wenig schnell reagiert hat. Und dann ist noch ein anderes Auto in ihn reingefahren. Mein Auto ist nur von hinten beschädigt, nur von dem Aufprall von dem Fahrer hinter mir, da ich genug Abstand hielt auch bei der Vollbremsung. Nun zur Frage: 1) wer ist nur "schuld", da ich ja keine unbegründete Vollbremsung gemacht habe. 2) bei einer Geschwindigkeit von 150 km/h leistet die Versicherung weniger?

Vielen Dank im Vorraus, leider ist es mein erster Unfall und ich mache mir Sorgen, dass ich nun "schuldige" bin. LG

...zur Frage

Auffahrunfall mit 0.1kmh wird das auto große innere Schäden haben?

Hallo ihr lieben Ich hstte gestern einen autounfall gebaut. An der ampel als,ich kurz weggeguckt hsb hat mein auto mit schrittgedcheindigkeit ihr auto beruhrt. Kein kratzer nichts... jetzthabe ich angst dass innere schaden vorhanden sind die fur mich dann richtig teuer werden (hinter der stoßstange). Ihr auto ist zwei jahre alt. Sie hat gesagt dass sie das auto in die werkstatt zur kontrolle bringen mochte. Das ist bereits der zweiter unfall und mrine versicherung ist bereits hochgestuft.. was soll ich tun wenn der schaden 1000€ betragt wie kann ich mit. Ihr handeln?hattet ihr auch mal so einen unfall gebaur und müsstet auch nichts zahlen?

...zur Frage

KFZ Versicherung - Welche SFK habe ich?

Hallo Leute,

ich habe eine Frage. Ich bin 23 Jahre alt und habe mittlerweile mein Führerschein ca. 6 Jahre (begleitetes Fahren mit 17). Die Autos bzw. das Auto wurde bisher bisher über meine Vater versichert und ich war Fahrer. Werden die Jahre irgendwie auf meine SFK angerechnet, oder wie funktioniert das nun? Wie viel % würde ich den haben?

...zur Frage

Unfall, Sachverständiger beauftragen?

Guten Tag,

hatte vor 1 Woche einen kleinen Unfall. Mir ist ein Herr beim Rückwärtsfahren vorne aufgefahren. Nun sind natürlich Kratzer auf der Stoßstange meines E87 entstanden und eine leichte delle welches man nur von der Seite sieht. Aber Sie ist da. Nun zu meiner Frage. Habe bei BMW nachgefragt was so eine Reparatur kosten würde. Mir wurde ein Kostenvoranschlag in Höhe von 1700€ aufgelistet (Kosten: Stoßstange, Lackierung der Stoßstange und Einbau). Der BMW Mitarbeiter hat mir aber empfohlen, lieber zu einem Sachverständiger zu gehen. Nun habe ich für nächste Woche einen Termin, allerdings müsste ich den selber Zahlen, wenn der festgestellte Schaden weniger als 750€ ist. Denkt ihr, dass der Sachverständiger wegen dem Kratzer und wegen der leichten Delle, auch damit rechnen wird, dass der Schaden nur durch den Ausstausch erfolgen kann. Der BMW Mitarbeiter meinte, dass sich eine Lackierung nicht lohnen würde, da es sich um Kunststoffteile handelt. Die Kosten von 1700€ können mir ja im Grunde egal sein, da dass die gegenversicherung zahlt. Wie läuft dass denn Generell bei einem Sachverständiger ab ? Versucht er den günstigsten Preis zu ermitteln oder rechnet er zum wohle des Geschädigten (freier Sachverständiger).

https://picload .org/view/dadprrwa/1c2ebf71-8f9d-49c1-95e9-153d51.jpg .html

...zur Frage

Hintermann fährt mir auf, weil Vordermann unerwartet bremst?

Hallo Leute. Nach langem Suchen im Internet hat sich mir immer noch keine klare Antwort gegeben.

Und zwar beschäftigt mich immer noch ein Auffahrunfall von heute Morgen.
Und zwar standen drei Autos an der Ampel. Als die Ampel auf Grün umgeschaltet ist, ist der erste zwar angefahren, hat aber noch mal abgebremst, weil er jemanden getroffen hat, den er scheinbar kannte. Der zweite hat dann halt auch scharf abgebremst und der dritte ist dem zweiten hinten drauf gefahren. Also, in das Auto, das in der Mitte stand ist das Auto ganz hinten drauf gefahren, weil der erste an der Ampel einfach gebremst hat.

Jetzt folgende Frage: Mein gesunder Menschenverstand würde mir sagen, dass der Fahrer vom erstem Auto auch eine Teilschuld trägt, da er ja der Verursacher für das "Massen"bremsen war. Der Mann aus dem Auto in der Mitte ist auch sofort zum anderen Fahrer gegangen, weil der schon wieder weg fahren wollte, als wäre nichts gewesen.

Also: Ist der Fahrer des Wagens, der hinten stand komplett alleine Schuld oder auch der Fahrer des Wagens, welcher ganz vorn an der Ampel stand?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?