Auffällig... Wenn Menschen Säugetiere sind und vom Affen abstammen sollen, warum haben wir ein Bewusstsein und andere Säugetiere nicht?

 - (Philosophie, Evolution)

29 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch wenn ein Haus aus Steinen gebaut ist und Steine gebackener Sand sind ist ein Haus doch mehr als ein Haufen Sand! Man sollte mit Vereinfachungen und Reduktionismus etwas vorsichtiger sein! Auch die 9. Sinfonie von Beethoven ist mehr als ein Haufen Töne und Schwingungen! Auch mit dem teils mystischen Gebrauch von Begriffen sollte man vorsichtig sein. Dass wir von Säugetieren abstammen bedeutet, dass wir nicht aus Eiern schlüpfen. Dieser Begriff ist eine Gattungstrennung, die Gruppen von Gemeinsamkeiten unterscheidet, er bedeutet nicht, dass wir fast so etwas wie eine Maus wären, sondern nur, dass wir in der Gattung Säugetiere abgrenzende Gemeinsamkeiten gegenüber Fischen oder Vögeln haben. Man soll also Begriffe nicht überfrachten! Dazu gehört auch, menschliches Bewusstsein und tierisches Bewusstsein nicht in einen Topf zu werfen. Wenn wir uns schon als "höheres Wesen" betrachten, sollte sich das darin ausdrücken, dass wir gegenüber Mitkreaturen Respekt haben und nicht auf- oder abwerten, ob da jemand mehr oder weniger Bewusstsein hat. Mit diesem Quasi-Rassismus schaden wir UNS SELBST, weil es uns hochmütig macht und es dann nur noch eine Frage ist, welche Grenzen wir dabei überschreiten. Wir haben Respekt vor dem Leben der Tiere um unserer selbst willen, weil man sich an selbstherrliche Willkür so leicht gewöhnen kann. Es ist keine Schande, dass heutige Menschen sich über Millionen Jahre aus menschlichen Vorformen und die wieder aus Hominiden, die noch mit damaligen Affenarten (vor über 8 Millionen Jahren bitteschön) verwandt waren. Allerdings waren unsere Wissenschaftler nicht dabei, wenn sich beide begegnet sind, um die Unterschiede zu studieren. Was wir haben, sind einzelne Schädel, Knochen und Funde, die auf ein gewisses Verhalten schließen lassen. Es handelt sich um Theorien. Und dennoch: Was kratzt das an meiner Ehre, wenn mal ein Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur .... Ur-Vorfahre von mir relativ wenig behaart in der afrikanischen Savanne rumgekrochen ist. Meine Ehre kratzt es mehr, dass es relativ nahe Vorfahren nicht verhindern konnten, dass sich Deutsche wie die schlimmsten Barbaren aufgeführt haben. Was sagt es über die Bedeutung unseres Bewusstseins, dass die Aufklärung Kants nicht den Fall in diese barbarischen Niederungen verhindern konnte? Wieviel handlungsprägende Kraft hat Bewusstsein wirklich? Das ist mir eine wichtigere Frage wie die Frage, ob wir uns als Menschen vor Millionen von Jahren aus einem gemeinsamen Stamm der Affentiere entwickelt haben.

Korrektur - richtig muss es heißen: "Es ist keine Schande, dass heutige Menschen sich über Millionen Jahre aus menschlichen Vorformen und die wieder aus Hominiden, die noch mit damaligen Affenarten (vor über 8 Millionen Jahren bitteschön) verwandt waren, entwickelt haben."

Ergänzung Selbst unter den verschiedenen Spezies, die wir unter dem Sammelbegriff AFFEN bezeichnen, gibt es gewaltige Unterschiede, wenn man die einzelnen Lebensformen betrachtet. Schon der alte Aristoteles wollte Wissenschaft voranbringen, indem er Unterscheidungen vorangetrieben hat und nicht, indem er Unterschiede platt gemacht hat.

2

Auch wenn ein Haus aus Steinen gebaut ist und Steine gebackener Sand sind ist ein Haus doch mehr als ein Haufen Sand

Sind wir Anhänger des Intelligent Design?

1

Wir stammen nicht vom heute lebenden Affen ab, sondern haben dieselben Vorfahren.

Es gibt neben uns auch andere Tiere die ein Bewusstsein haben (je nachdem wie du Bewusstsein definierst).

Sicher haben wir Menschen einzigartige Fähigkeiten, aber trotzdem passen wir in "das Schema" gut rein.  Es gibt artverwandte Primaten die näher mit uns, als mit anderen Primaten verwandt sind.

Auch evolutionsbiologisch ist die Entwicklung des Menschen gut belegt und evolutionspsychologisch teilen wir auch vielle Aspekte mit anderen Tieren.

 

Eine Ergänzung:

"Wir stammen nicht von heute lebenden anderen Affenarten ab,"

könnte sonst zu Missverständnissen führen.

3

Delfine haben ebenso ein Bewusstsein. Aber das war's auch schon...

Tja, warum ist das wohl so? Bewusstsein ist eine angeborene Eigenheit, die uns befähigt, unseres eigenen Selbst und Seins bewusst zu werden und zu sein. Und zwar nicht auf der intelligenten und körperlichen Ebene, sondern auf der geistigen Ebene...

Hier wird Bewusstsein sehr gern mit Intelligenz in einen Topf geworfen, was jedoch nicht richtig ist.

Intelligenz muss erarbeitet werden...erst recht, wenn man sie mehren will. Bewusstsein braucht sich nicht mehren, es ist bereits in uns angeboren und muss nur noch von uns wahrgenommen werden...

Gruß Fantho

Ich würde einfach vermuten, dass sich das in dieser ausgeprägten Form entwickelt hat.

Du könntest genauso fragen, wieso wir so viel aufrechter gehen als unsere Vorfahren oder warum wir weniger behaart sind. Das sind alles Weiterentwicklungen.

Jede Unterscheidung könntest du in den Fokus rücken. Es kommt aber nicht auf die Unterschiede an, sondern auf die Gemeinsamkeiten. Die Unterschiede brauchen wir zur Abgrenzung, die Gemeinsamkeiten zur Geschichtsverfolgung.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Kulturwissenschaften

Optimiere mir mal bitte meinen Wissensstand, worin hier eine Weiterentwicklung besteht, dass wir so ganz ohne der Behaarungsvielfalt eines Vorfahres nackt geworden sind und nun uns für Klamotten sorgen mussten und müssen und uns in der Winterzeit jetzt ständig 'zwiebeln' müssen, was ziemlich nerven kann, besonders wenn man einen Hund hat,mit dem man drei- bis viermal raus muss?

Da beneide ich immer meinen Hund in diesem Punkt ;-)

Gruß Fantho

2
@Fantho

worin hier eine Weiterentwicklung besteht,

Du hast ein falsches Verständnis von Evolution. An anderer Stelle mehr dazu.

0

Das ist ein Fall selektiver Beobachtung: Du erkennst, dass andere Menschen ein Bewusstsein haben, wiel du mit ihnen einfach kommunizieren kannst. Du kannst mit anderen Tieren schwerer kommunizieren und unser alltagspsychologisches Verständnis ist auf Menschen spezialisiert. Das bedeutet NICHT, dass andere Tiere kein Bewusstsein haben.

Was möchtest Du wissen?