Aufenthaltstitel in Gefahr? Besteht eine Mitwirkungspflicht des Ausländers?

4 Antworten

Hallo,

Wie hast Du dann die Sache geregelt? Ich würde gerne wissen, wie dann die Sache weiter gelaufen ist. 

Die materielle Beweislast für das Erlöschen eines Aufenthaltstitels nach § 51 Abs. 1 Nr. 7 AufenthG trägt die Ausländerbehörde, die sich auf diese Vorschrift beruft. 

Gerne kanns Du mir auch per PM deine Antwort schicken.

Vorläufig und befristet ausgestellte Aufenthaltsgenehmigungen unterliegen anderen Verordnungen als die Unbefristeten. Man muss sich daher damit zeitig beschäftigen. Hinterher, wenn so ein Fall auftritt, darf man sich nicht wundern.

Eine Mitwirkungspflicht besteht für jeden, der ein Anliegen an eine Behörde hat! Und wenn sich nunmal die Gesetzeslage geändert hat, müssen sich die Bürger anpassen, ob es ihnen in den Kram passt oder nicht!

Was soll das heißen, sie müssen sich anpassen? Hier geht es nicht um einen Straftatbestand.Hier geht es lediglich um eine Fristversäumnis die leider erhebliche Konsequenzen hat.Es darf ja wohl noch unter diesen Umständen erlaubt sein, sich rechtlichen Rat einzuholen. Und keiner hat sich über die Gesetzeslage beschwert!Auf deinen letzten Satz hätte ich gerne Verzichten können.

0

Was möchtest Du wissen?