Aufenthaltsbestimmungsrecht was beinhaltet das?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nur, wenn ihr euch gemeinsam einigt. Einer alleine kann an den gerichtlich vereinbarten Regelungen nichts verändern.

Wenn man sich einigt, braucht es übrigens keine gerichtliche Regelung. Solange Eltern sich einig sind, können sie den Umgang gestalten wie sie wollen. Es gibt Eltern, die es so halten, dass das Kind 1 Woche bei dem und 1 Woche bei dem anderen Elternteil lebt.

Wie also der Umgang zeitlich festgelegt ist, ist den Eltern völlig überlassen. Sie müssen sich nur einig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilli010101
15.11.2015, 14:37

Wir haben uns ja nicht geeignet was den Umgang angeht deswegen hab ich das umgangsrecht über das Gericht erhalten.

0

das abr beinhaltet nur wo das kind gemeldet ist. mehr ist es nicht. das abr hat nichts mit dem umgangsrecht zu tun. wenn gerichtlich festgelegt wurde, wann die termine für die umgang sind, gibts da nichts dran zu rütteln. was ist denn dein problem?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilli010101
15.11.2015, 20:39

Mein Problem ist das mein noch Ehemann trotzdem die Termine für den Umgang einfach umändert wie er will obwohl es Gerichtlich festgelegt wurden ist

0

Was möchtest Du wissen?