Aufenhaltsbestimmungrecht Kind 6 Jahre?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja, wenn Du den Text persönlich vorträgst fällt auch sicherlich nicht Dein besonderes Deutsch so ins Auge. 

Du machst also einfach einen Beratungstermin beim Jugendamt. Sagst Du eben gleich, dass es ums Aufenthaltsbestimmungsrecht geht und Du gerne fachlichen Rat zum Wohl Deines Kindes mit ins Boot holen willst. Alleine schon für den Fall, dass die Mutter auf dem Rücken des Kindes vor Gericht ziehen will. 

Bespreche Dich da in Ruhe. Wenn da jemand bei Dir vorbei kommen will: 

Es geht um das Kindeswohl. Dazu will sich dann die Fachperson einen ersten persönlichen Eindruck verschaffen. Putze also nicht extra wegen dem Fachmenschen. Der hat schließlich nicht lange zum Thema gelernt um dann nicht zu wissen, dass Kinder nun mal die Erwachsenenwelt verändern. 

Und wenn mal ein unangemeldeter Besuch vor der Tür steht, dann lasse Dich nicht groß stören. Also sei freundlich, lade die Person einfach ein und integriere sie ein wenig in den Alltag.

Wenn es denn vor Gericht geht, dann wird dieses Familiengericht eh das Jugendamt nach dessen Eindruck fragen. Und sich meistens danach richten bei seinen Entscheidungen. 

Das Wohl des Kindes steht an erster Stelle. Merke Dir einfach diesen Satz. 

Lasse Dich selbst so wenig wie möglich auf einen Streit mit der Kindesmutter ein. Schon gar nicht vor dem Kind. Und ignoriere ihren neuen Umgang einfach wenn nötig. Ist besser als sich provozieren zu lassen. 

Jo. Wenn es vor Gericht geht kannst Du für Dich einen Anwalt nehmen aber auch für Dein Kind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DADDY201016
03.08.2017, 19:25

Danke. Versuche bloss schnell zuschreiben. Mein Deutsch ist in Ordnung 😎. Bin seit 2004 erst in Deutschland. Jedoch Ausbildung mit durchschnitt 2.4 bestanden als IT-ASSISTENT. Facharbitur mit 2.2, ist aber auch unwichtig😊. Zum Thema: Wohnung ist sauber , mag kein Dreck. Die Verfahrensbeistand war auch schon in der Wohnung, fast überraschend 👍. Jetzt am 07.08 hab Termin bei JA .

0

Dein Anwalt muss dir helfen. Du hast genug gute Gründe, deine Argumente können besser nicht sein. Denke hast sehr gute Chancen.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da deine Ex Arbeitslos ist und wahrscheinlich bei ihren neuen Partner im Haus leben wird hast sie eigentlich Zeit sich um das Kind zu kümmern. Du müsstest Bei dir wäre das Kind wie normal morgens in der Schule und anschließend bräuchtest du schon jemand der auf ihm aufpasst. Das wäre schon ein Grund wieso das Kind wahrscheinlich zu deiner Ex geht.

Ein Grund das, dass Kind bei dir bleibt wäre das dein Sohn da viel Familie und seine Freunde hat.

Kennt dein Sohn den Mann den überhaupt richtig? Wenn nein, könnte er vielleicht auch nicht zu ihm wollen.

Aber wenn du die wahrheit geschrieben hast und den Nachmittag immer da zu sein. Kannst du immernoch auf ihm aufpassen und mit ihm was Unternehmen.

Irgendwann wird das Kind gefragt bei wem das lieber Leben möchte. Und da wird das Kind wahrscheinlich wohnen (Solange deine Ex oder du für ihm richtig Sorgen könnt.)

Der jenige der das Kind nicht bekommt wird aber Regelmäßig das Kind haben dürfen. Also solltest du vielleicht mit dem Anwalt absprechen das du nichts dagegen hättest wenn deine Ex das Kind regelmäßig bekommt. Daran sieht dass gericht das du nur das beste fürs kind möchtest.

Sry für das durcheinander Im text.

Ich wünsch dir Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DADDY201016
03.08.2017, 19:18

Wie schon geschrieben, das Kind ist in meiner Familie aufgewachsen. Hier hat er Freunde , Sportverein, seine Logopädie. Ich arbeite 7-14 , es gibt ja in der Schule Hort. Spätestens 14:30 könnte ich meine Sohnschein von der Schule abholen.

0
Kommentar von DADDY201016
03.08.2017, 19:30

Also , ich habe meinen Sohn in Anwesenheit meiner EX gefragt, wo er lieber Leben möchte bei Papa oder Mama, er hat direkt gesagt bei Papa. Aber meiner EX interessiert nicht , was das Kind sich wünscht oder was er möchte.

0
Kommentar von DADDY201016
03.08.2017, 19:42

Also gegen meiner EX hab ich nichts, sie kann gerne das Kind besuchen oder am Wochenenden mitnehme. Mit geht's es nur darum , dass er bei mir bleibt, um diesen ganzen Stress mit Umzug, neue Schule ( er hat schon seine Lehrer und Mitschüler kennengelernt in der jetzigen Schule) zu vermeiden.

0
Kommentar von DADDY201016
03.08.2017, 19:49

Danke noch mal. Werde auf jedenfall berichten was daraus wird. Gerichtstermin steht fest, 15.08 mfg

0
Kommentar von DADDY201016
15.08.2017, 21:38

Hallo. ergeben hat es sich folgendes: Kind geht bei mir in der Nähe zur Schule. Und es findet wechselmodell statt. ist alles gut für mich ausgegangen.

0

Das wird das Gericht entscheiden,hier kann das Keiner.Aber warum soll die Mutter das AUFENTHALTSBESTIMMUNGSRECHT bekommen,wenn das Kind bei dir lebt ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DADDY201016
03.08.2017, 19:16

weil bis jetzt haben wir Wohngemeinschaft geführt. Und da sie wegziehen möchte , will sie auch das Kind mitnehmen. Ich habe ihr das verboten, daraufhin hat Sie Antrag beim Familiengericht eingereicht.

0

Was möchtest Du wissen?