Aufeinmal schwere Beine beim Laufen?

3 Antworten

Hallo! Natürlich kann es auch andere Gründe geben aber wahrscheinlich ist Dein System beim Training falsch. Immer Power - nicht gut. Anfänger und oder junge Menschen laufen meistens zu schnell, vorwiegend langsam im aeroben Bereich ist besser . Du solltest Dich unterwegs noch unterhalten können. Min. 30 Minuten, Steigungen einbauen, mit der Strecke variieren. Am Schluss ein leichter Sprint.

Jedes 3. Mal Intervall, trainiert gleichzeitig Ausdauer, Schnelligkeit und Tempowechsel. Das Intervalltraining. Geht so : Du suchst Dir eine Strecke aus, die Du gut bewältigen kannst. Du läufst ca. 4 Minuten betont langsam. Dann folgt für 40 Sekunden ein gemäßigter Sprint ( 85% - 90 % des Möglichen ). Wieder langsam usw. Mindestens ½ Stunde.

Zusätzlich ist es auch möglich dass Dir Magnesium fehlt. Die meisten mit täglichem Konditionstraining nehmen sogar täglich eine Magnesiumtablette. Bekommst Du in der Apotheke oder gleichwertig z. B. bei Aldi. Die Dosierung solltest Du individuell antesten. Ich würde einige Tage täglich eine Tablette nehmen und dann vielleicht jeden 2. oder 3. Tag. Ausprobieren.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Ich habe den Ratschlag von hanglantel kommentiert. Bitte lese diesen Kommentar unbedingt.

Wenn man schwere Beine hat, dann ist das ein Zeichen, dass die Muskulatur überfordert wurde. Wie du schreibst, hast du 2 Wochen Pause nach einem wettkampforientierten Lauf gemacht und wolltest wieder laufen, aber nach 4000 m waren deine Beine wieder fest.

Der Grund dafür ist, dass du sie einfach überfordert hast. Merke dir bitte eines Training ist kein Wettkampf. Training dient dazu deine Ausdauer, sprich deine Organkraft und die Muskulatur zu stärken. Dies erreichst du, wenn du deine Distanzen langsam erhöhst und deine Geschwindigkeit so angepasst ist, dass dein Puls nicht viel mehr wie eine Frequenz von 130 Schlägen pro Minute aufweist. Zur persönlichen Kontrolle, wenn du keinen Pulsmesser hast, laufe immer nur so schnell, dass du in der Lage wärst dich mit jemanden zu unterhalten. Trainiere regelmäßig 4 mal die Woche. 1 - 2 mal kannst du während deines Laufes, wenn du meinst, dass du auf Betriebstemperatur bist, Tempo Verschärfungen einlegen. Die sollten aber so ausfallen, dass diese höchstens 1/4 deiner Trainingsstrecke ausmachen und du nach Ende dieser Verschärfung dein vorheriges Tempo weiterlaufen kannst. Wegen der Nahrungsaufnahme lese meinen Kommentar.. Noch eines möchte ich dir mitteilen. Wenn man eine bestimmte Strecke wettkampfmäßig bestreiten will, sollte man in der Lage sein die doppelte Strecke ohne Schwierigkeiten zurück zu legen. Also bei 5000 m wären es 10.000. Dies geltet bis zu einer Wettkampfdistanz von einem Halbmarathon oder grob gesagt bis 20 km.

So nun entscheide was du machen möchtest, ob Sprints und Sprünge, oder dich vor dem Training "vollfressen" und dir von Videos anschauen wichtige Trainings Zeiten zu vergeuden.

LG KamalaKurt.

Hi CocoLea,

das hatte ich auch schon. Kam aber bei mir öfters vor (ja gut, vermutlich weil ich bis zu 6x die Woche laufen war :D)

Ich schildere dir meiner Erfahrung nach mögliche Lösungen:

1.) Zu wenig Kohlenhydrate ( Lösung: 90 min. vorm Laufen Nudeln oder Reis essen, 20 min. davor Bananen, Äpfel, halt generell Obst, aber nicht zu viel, 1 Apfel und eine Banane würden reichen)

2.) Muskelüberanstrengung (hatte ich wohl am häufigsten, da meine Beine nicht gut regeneriert haben. Lösung: Wenn sich die Beine schwer anfühlen, einen Tag Pause machen, oder ka Sit-Ups, Liegestützen undso machen, ist zwar nicht für Beine, aber die sollen ja erstmal regenerieren :-). Wenn du aber schon losgelaufen bist: Versuchs mal mit Sprints und anschließenden Sprüngen, dass hat mir jedenfalls geholfen.)

3.) Zu wenig Motivation (Schau dir eines von den zahlreichen Motivationsvideos auf Youtube an. Sehr bekannt und motivierend sind die von Gym Aesthetics zur Zeit. Die Videos sind zwar mehr eher für den Bereich Bodybuilding, aber Motivation an sich ist universell, daher helfen die ganz gut)

Hoffe die Tipps konnten dir helfen!!

Liebe Grüße, hanglantel :-)

Vielen Dank! Werde deine Tipps demnächst befolgen! ☺︝

0

Aus meiner langen Erfahrung muss ich sagen, die hier aufgezeigten Tipps schlagen nur in Gegenteil von einer Besserung deiner Beine um. Verwerfe einfach diese Antwort. von hanglantel.

Begründung :

Zu Ratschlag 1: Generell sollte man vor dem Training 2 - 2,5 Stunden nichts mehr gegessen haben. Und da sollte sich die Nahrungsaufnahme auf relativ schnell verdauliche und kohlenhydratreiche Nahrungsmittel beschränken, wobei ich sagen muss, wenn du Distanzen von 5 - 10 km läufst musst du vorher gar nichts zu dir nehmen außer du hast ein Hungergefühl. Dein Körper hat Reserven genug.

Zu Ratschlag 2.: Wenn du schwere Beine hast, dann liegt dies an der Muskulatur, da sie überanstrengt wurde. Legst du Sprint oder Sprünge ein, dann verlangst du von deinen Muskeln noch mehr Leistung, die sie aber gar nicht mehr erbringen können.

Zu Punkt 3: Für was brauchst du Motivation, wenn du ja bereits gewillt bist, also Motivation hast, zu Trainieren.

Nun lese mal meine Antwort. und wenn du nicht sicher bist für welche Variante du dich entscheiden möchtest, dann befrage dich bei erfahrenen Läufern in deiner Umgebung.

1

Mit Crosstrainer bereit zu joggen?

Hallo, seit zwei Monaten gehe ich 2-3 mal wöchentlich eine Stunde auf den Crosstrainer und mache Bauch,Beine Po...jetzt wo das Wetter langsam besser wird, würde ich gerne wieder joggen gehen, ist das mit dem Crosstrainer eine gute Vorbereitung, damit ich nicht gleich nach 10 minuten laufen kaputt bin? Und wenn ja wie lange muss man mit dem Crosstrainer trainieren um fit zu sein zum laufen? LG

...zur Frage

Ausdauer wird trotz Training schlechter?

Guten Tag, Ich habe vor Ca. 3 Monaten wieder angefangen, regelmäßig laufen zu gehen. Damals bin ich 3-4 x die Woche ungefähr 6 Kilometer gelaufen, mittlerweile Laufe ich 2-3 mal die Woche 10 Kilometer und gehe 2 mal die Woche schwimmen um etwas Abwechslung zu haben und meinen Rücken zu stärken. Mein Problem ist dass meine Ausdauer einfach nicht besser wird obwohl ich die angemessenen Pausen (24-48h) einhalte und mein Schwimm Training auch eher auf Ausdauer basiert. In letzter Zeit habe ich sogar das Gefühl, als wären meine Gliedmaßen beim Joggen unnatürlich schwer und es kommt mir so vor, als würde ich gegen einen Widerstand laufen. Mittlerweile fällt es mir schwer, überhaupt 5 Minuten am Stück zu laufen wenn ich früher die ganzen 6 Kilometer ohne Pause gelaufen bin. Ich bin 19, gesund und ernähre mich eigentlich ausgewogen, außerdem habe ich in den letzten Monaten nichts an meiner Ernährung verändert also glaube ich nicht, dass es daher kommt. Ich nehme seit Ca. 6 Monaten Vitamin und Eisen Präparate da bei mir ein Eisenmangel festgestellt wurde, der mittlerweile aber ausgeglichen ist und ich nur noch die Packung beende. Kann mir jemand sagen, woher das kommt? Ich finde es wirklich frustrierend, da mir joggen eigentlich immer sehr viel Spaß gemacht hat und es mittlerweile eine Qual ist. Ganz davon abgesehen dass es natürlich auch demotivierend ist, wenn man so viel trainiert und keine Verbesserung feststellt.

Viele Grüße und danke für die Antworten.

...zur Frage

Warum kann ich nicht joggen/laufen?

Hallo,

insgesamt bin ich recht sportlich, Schwimmen, Fahrradfahren, Klettern, Kampfsport, wandern, etc...

Allerdings gibt es eine Sache, die ich nicht kann. Laufen. Nach 2min bin ich schon total aus der Puste, ich werde immer müde, möchte mich dann nur noch hinsetzten und so weiter. Woher kommt das?

In den anderen Sportarten habe ich auch Ausdauer und durch 9 Jahre Ballett und danach 2 Jahre Kampfsport sind auch eigentlich meine Beine ganz gut durchtrainiert, auch was Sprünge betrifft.

Sogar beim Wandern kann ich schneller gehen und schaffe es locker 4h durchgehend zu laufen, wenn ich aber beide Beine vom Boden wegnehme und mich dann noch nach vorne bewegen muss (joggen), geht es nicht.

Kennt jemand das, habt ihr Tipps oder gibt es einen Grund warum es einfach nicht geht? Ich bin am verzweifeln, weil ich einfach nichtmal 15 min joggen kann, ohne mich unglaublich ausgelaugt zu fühlen.

PS: Kann es was damit zu tun haben, dass ich auch nicht lange still stehen kann, denn wenn ich still stehe bekomme ich nach kurzer Zeit einen Kreislaufzusammenbruch.

...zur Frage

Zu wenig Essen im Vergleich zum Sport?

Ich trainiere 6x pro Woche Ausdauer und mache dazu etwas Kraftsport. In den letzten 2 Monaten habe ich die Trainingsintensität um etwa 15% gesteigert. Der Impuls kam eher zufällig und es lief super. Aber seit ca 2 Wochen habe ich ständig Hunger. Das ganze fing vor meiner Periode an, da dachte ich noch es sei PMS und habe mich zusammengerissen (was nicht so einfach war). Seit einer Woche aber merke ich, dass ich häufiger friere, müder bin und immer noch dauerhungrig. Auch beim Sport hat die Energie nachgelassen. Woran kann es liegen?

Durch meine gewöhnlichen Mahlzeiten nehme ich um die 2000 kcal zu mir. Wenn ich meinem Hunger (vor allem auf Nüsse!) nachgeben würde, wäre eine kleine Mahlzeit mehr locker drin.

Da ich im Moment aber auch eine Menge Stress habe, dachte ich, dass es vielleicht auch psychischer Natur sein könnte. Aber der Hunger hört nicht auf und es ist wirklich Hunger und kein Appetit. Da ich ungerne zunehmen würde (schon allein wegen dem Sport -> Trailrun), habe ich mich bis jetzt lieber zurückgehalten.

Was meint ihr, kann das vom Training kommen? Sollte ich mehr essen? Wie macht Ihr (Sportler) das, richtig Ihr Euch einfach nach Eurem Gefühl? Und was passiert mit Eurem Gewicht?

Dankeschön, ich bin gespannt auf alle Eure Antworten!

...zur Frage

Wie lange geht es nach einer Eiseninfusion, bis die Beine wieder so funktionieren wie sie eigentlich sollten?

Hallo Zusammen

Meine Beine fühlten sich über 2 Wochen sehr 'schwer' an, und ich erfuhr dann bei einem Arztbesuch über meinen Eisen- und Vitamin D-Mangel.

Folglich hatte ich vorgestern eine Eiseninjektion/Eiseninfusion. Zu Vitamin D wurde mir eine Rezept gegeben.

Jetzt nimmt es mich Wunder, wie lange es noch geht, bis meine Beine wieder 'normal' sind, habe immer noch schwere Beine und bin nach kleiner Belastung schon vor den Krämpfen.

Wann kann ich etwa wieder laufen gehen?

Könnte ich etwas kaputt machen?

Danke euch

Gruss JG

...zur Frage

Ist diese Zeit gut (joggen)?

Hallo Ich weiblich , 13 , vegetarierin , 155 cm gross , wollte fragen ob diese Zeit okay ist und wie schnell ihr die gleiche Strecke mit etwa gleich vilen Höhenmetern läuft . Ich bin insgesamt 10 km / 384 Höhenmeter in 55 min gelaufen . Mein Höchstpuls betrug 140. Ist diese Zeit okay ? Wie lange bräuchtet ihr ? Danke für eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?