Aufeinmal möchte er keine Beziehung mehr?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Trennung ist oft plötzlich, und kündigt sich nicht über Wochen und Monate an. Meist reift ein Eindruck und eine Sache in einer Person heran, und irgendwann ist der Punkt erreicht, wo es aus einem herausbricht.

Was du tun kannst?

Mit ihm reden und herausfinden, woran es liegt.

Ist eure Beziehung langweilig geworden?

Streitet ihr häufig?

Sind die sexuellen Bedürfnisse zu unterschiedlich?

Gibt es versteckte Wünsche/Vorstellungen bezüglich einer Beziehung, die man sich nicht zu äußern traut?

All dies können Gründe sein, warum man sich emotional aus der Beziehung entfernen möchte.

Zunächst mal keine Panik. 

Es ist vollkommen normal, dass eine Beziehung nach 1 bis 2 Jahren einen Wandel durchmacht. 

Die Verliebtheit ist vorbei und weicht im Idealfall einer tieferen, bewussten Liebe, die aber nicht mehr von der Leidenschaft der ersten Monate getragen ist. Vielmehr ist es im Idealfall eine tiefere Verbundenheit. 

Nun stellt sich die Frage, wie ist das bei euch. Wie sieht dein Freund das? Ist er sich dieses Wandels bewusst oder verunsichert ihn dieser Wandel?

Redet miteinander. Aber bitte verständnisvoll, denn wie gesagt, ihr seid gerade in einer Umbruchphase, in der sich die Dinge wieder neu sortieren müssen. 

Hallo! Du kannst seine Entscheidung nicht beeinflussen. Je mehr du "tust", umso mehr wird er sich von dir entfernen.

Ich glaube, er will seine Freiheit noch etwas geniessen. Eine Bindung bedeutet doch schon ein bisschen "Einengung" für ihn.

Lass ihn "fliegen". Wenn er von alleine zurückkommt, hast du gewonnen. 

Falls er zurückkommt, mach kein Theater, wenn er Erfahrungen mit anderen Mädchen gemacht hat. Denn dann sind die Chancen auch besser, dass er bei dir bleibt. Er hat dann nicht mehr das Bedürfnis, sich "auszutoben".

Lass ihm eine gewisse Reifezeit. Nur geh einmal davon aus, das sich in dieser Zeitspanne keine andere Gemütslage bei ihm ergibt. Für diesseitige Sichtweisen liegt hier ein Hinauszögern des Betreffenden vor. Ich spreche aus Erfahrung. Aus diesem Grunde rate ich dir von einem Abwarten auf eine positive Nachricht ab, Es tut im Anfang weh, rational betrachtet jedoch er-sparst du dir weitere schmerzliche Momente-.

Ich würde ihm ein paar Tage bedenkzeit geben.

Bedränge ihn nicht, das treibt ihn eher noch weiter weg.

Wenn er nach eingen Tagen immernoch nicht geantwortet hat, kannst du ihn immernoch zur Rede stellen. Warte doch mal ab

Garnichts,ich verstehe nicht was daran so schwer ist einfach auf die Antwort zuvwarten ??

Wenn ihr Weiber es macht,dann müssen wir auch warten.

Wenn du die Frage beantwortet haben möchtest dann kennt nur er die Antwort und nicht fremde

ja ist gut das auch Mal weiba warten müssen

1

Was möchtest Du wissen?