Aufbewahrungsfrist von Software Lizenzen als Kleingewerbetreibender und Freiberufler

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hier hast du überhaupt keine Aufbewahrungsfrist. Die Software-Lizenz ist kein offizielles Dokument und muss daher überhaupt nicht verwahrt werden, wenn man sie nicht benötigt. Der Einfachheit halber würde ich sie aber für den Abschreibungszeitraum bzw. das aktuelle Geschäftsjahr aufheben bis hin zur entsprechenden Steuererklärung.

Was bitte hat eine Lizenz zum Nutzen einer Software mit der Steuererklärung zu tun?

Verbreite hier keinen Nonsens.

0
@carleone

Danke, dass du meine Antwort schon einmal vorab als Nonsens verurteilst, ohne überhaut die Möglichkeit gegeben haben, deine Frage zu beantworten.

Eine Software-Lizenz hat nix mit der Steuererklärung zu tun, habe ich auch nicht geschrieben. Der Einfachheit halber stand da, also geht es mir eher um einen praktischen Aspekt. Die Lizenz oft mit der entsprechenden Verpackung, Kassenbon etc verwahrt, daher finde ich es praktisch, das bis zur Steuererklärung aufzubewahren, wo mann auf diese Infos eh wieder zurückgreifen muss. Schönen Tach noch.

0

Die Lizenz so lange aufbewahren, wie die Software genutzt wird. Microsoft ist bei gewerblich genutzter sehr genau.

Solange sich die Software auf dem Rechner befindet sollte man auch eine gültige Lizenz vorweisen können.

Nach erfolgter Deinstallation kannst du die Lizenz zusammen mit der Software verkaufen oder in die Tonne kloppen...

Was möchtest Du wissen?