aufbauendes für meinen kleinen sohn

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gegen Infektanfälligkeit gibt es ein bewährtes homöopathisches Komplexmittel, das viele Kinderärzte (Schulmediziner) gerne verordnen: Lymphomyosot Tbl. 3 x 1 Tablette lutschen, ca 4 Wochen lang. Lymphomyosot entgiftet und entschlackt den Körper und stärkt auf diese Weise die Selbstheilungskräfte. Damit kann man in vielen Fällen die Infektanfälligkeit beseitigen, ohne dem Organismus zu schaden.

Hallo, also wir helfen uns auch immer mit anthroposophischen oder homöopathischen Mitteln. Gegen grippale Infekte helfen sehr gut die Globoli "Ferrum phosphoricum comp. von Weleda". Sollte er auch etwas zum Husten lösen brauchen, kann ich den "Plantago Hustensaft von Wala" empfehlen. Bei Fieber (zumindest für die Nacht) "Weleda Fieber- und Zahnungszäpfchen". Gute Besserung für den Kleinen und alles Gute froggy12

hpruetten 20.06.2016, 08:59

Ja, eine sehr gute Empfehlung. 

Bedenke, das kleine Kinder Krankheiten auch für ihre seelische Entwicklung benötigen, deshalb sollten diese nicht unterdrückt werden sondern ausschließlich mit hom. Mitteln unterstützt werden

0

Wenn der Kinderarzt sagt es ist OK dann wird es schon stimmen. Meine Tochter und der eine Sohn meiner Schwester waren auch so als Kind...ständig krank und fast nichts gegessen und der Kinderarzt hat auch gemeint es ist OK und man bekommt eben als Kind viele Infektionen. Jetzt sind beide schon fast zu moppelig. Ich kann dir versichern der holt das alles wieder auf! (ich habe es damals auch nicht geglaubt und doch war es so)

Eigentlich wäre eine homöopathische Konstitutionsbehandlung das Beste...

Aber wenn Du Dir das nicht leisten kannst, versuch es mit der Phönix-Aufbautherapie für Kinder (einfach mal googeln). Es gibt damit sehr gute Erfolge, was die Immunabwehr angeht.

Mein Sohn (3) war auch immer sehr infektanfällig, das ist mit Homöopathie (Konstitutions- und miasmatische Behandlung) wirklich besser geworden.

Alles Gute für Dein Kind!

Gib Deinem Kleinen auf keinen Fall etwas homöopathisches. Gerade Kinder leiden sehr darunter. Lies mal: www.xn--lichtarbeit-verfhrung-oic.de/bericht62.html. Besser sind echte pflanzliche Heilmittel, also die tatsächlich auf einem Wirkstoff basieren.

fabs1 07.12.2009, 17:50
  1. man sollte die Homöopathie (nicht die hom. Komplexmittel) nur ausüben, wenn man davon etwas versteht.
  2. es gibt in der klassischen Homöopathie auch Mittel gegen religiösen Fanatismus.

Dabei liegt es mir fern, dieses Leiden ins Lächerliche zu ziehen. Es ist mir bewußt, dass diese Menschen wirklich leiden.

0

Was möchtest Du wissen?