Aufbau Zahnschmelz: Welche Zahnpasta oder Methode ist die beste zum Aufbauen des Zahnschmelzes? Erfahrungen?

5 Antworten

Die gelbe Zahnfärbung hat nicht zwangsläufig mit dem kaputten Zahnschmelz zu tun. Ich selbst habe einen so stark angegriffenen Schmelz, das er mittlerweile nachweislich nichtmehr vorhanden ist. Trotzdem hab und hatte ich nie gelbe Zähne. Man merkt es eher an der härte eines Zahnes. Die wenigsten glauben wie weich ein Zahn weren kann ohne Zahnscmelz. Nach sehr viel Fruchtsäure etc. gab es schon Tage wo ich mit dem Fingernagel ganze Schichten vom Zahn ablösen konnte.

Mir ist bislang keine Lösung in meiner Situation bekannt. Stärkung des Zahnscmelzes ist schwer, wenn nix da is zum stärken!

Versuch Biorepair,weil meine Bekannte hatte das auch und sie sagte sie wäre super und hilft dagegen.Die Zähne macht sie auch weißer.

Ich hatte auch verfärbte Zähne. Ich kaufte mir eine Ultraschallzahnbürste (Waterpik oder Sonicare) und nach ein paarmal putzen verschwanden die Verfärbungen. Eine Dentalhygienikerin arbeitet auch mit Ultraschall. Also diese Ultraschallzahnbürste würde ich auf keinen Fall mehr hergeben oder mit etwas anderem putzen! Ich hatte vorher eine elektrische Oral B-Zahnbürste (nicht Ultraschall), die hat verursacht, dass das Zahnfleisch zurück ging. Seit ich eine Ultraschallzahnbürste benütze, hat sich mein Zahnfleisch wieder regeneriert. Also..!! Von meiner Seiet nur zu empfehlen! Zudem habe ich vor ein paar Tagen eine Werbung im Fernsehen, dass es jetzt neu eine Zahnpaste geben soll, die den Zahnschmelz wieder aufbaut. Freundliche Grüsse Susan

Ist es eigentlich egal welche Zahnpasta man benutzt?

Hallo,

Es gibt soo verdammt viele verschiedene Zahnpasten und Zahncremes das man sich heutzutage garnicht mehr entscheiden kann! Ich möchte nur das beste für meine Zähne da ich sie eine längere Zeit vernachlässigen musste und möchte auch nicht so eine Zahnpaste mit Mikropartikel die die Zähne leicht abschleifen da ich eh schon sehr schmerzempfindliche Zähne habe! Immoment benutzte ich Rembrandt Zahncreme und 1x in der Woche Elmex Gelee! Sollte ich da eher auf eine andere Zahnpasta umsteigen die die Zähne nicht angreift oder reizt ? Danke schonmal

...zur Frage

Zahnschmelz weg - was tun?

Hallo!

Ich habe eine Frage an Zahnexperten. Ich habe vor ca einem Monat zu viel Orangenpunsch und Zitrusfrüchte konsumiert.

Ich habe damals zu schnell danach Zähne geputzt. Ich hatte dann einige Tage leichte Schmerzen beim Putzen bei meinem offenen Zahnhals.

Habe dann sehr aufgepasst, putze seitdem viel vorsichtiger, vermeide Zitrusfrüchte und habe Gott sei Dank keine Probleme mehr.

Vor einer Woche ist mir auffallen, dass meine Schneidezähne im oberen Bereich verfärbt sind. Ich vermute, dass dies von Rotwein und Kaffee kommt. Man sieht es nur, wenn man die Lippe hinaufschiebt.

Ein Zahn hat oben eine Delle und mir kommt vor, dass der Zahnschmelz dort leider weg ist. Die Verfärbung ist etwas weniger geworden.

Ich weiß, Zahnschmelz bildet sich nicht nach. Deshalb kann man bei offenen Zahnhälsen auch nicht viel machen. Was kann ich aber tun, um weitere Schäden zu vermeiden?

Der betroffene Zahn ist gesund, putze täglich mit Zahnseide, mit weichen Borsten und die Zahnpasta hat kein Granulat. Die Delle ist komischerweise völlig glatt. Sonst ist der Zahn mit Schmelz überzogen, auch oberhalb der Delle, also direkt beim Zahnfleisch.

Wenn ich mit der Zahnbürste die Delle vorsichtig reinige, verspüre ich auch keinen Schmerz (ich habe einen offenen Zahnhals seit ca 1 Jahr, der macht mir Gott sei Dank auch keine Probleme, also keine Schmerzen.)

Ich versuche nun, wieder mehr Milchprodukte zu mir zu nehmen. Beim Putzen bin ich sowieso sehr vorsichtig. Kann ich noch etwas tun, um die Zähne weiter zu stärken?

Ich habe keine Plomben, da ich sehr auf das Gebiss achte, da ich viele Milchzähne reißen lassen musste. Seither habe ich keine Probleme mehr gehabt und möchte das auch weiterhin nicht haben.

Ja, natürlich habe ich panische Angst vor'm Zahnarzt. Auch wenn die letzten Jahre bei der Kontrolle alles gepasst hat, zittere ich jedes Mal auf dem Stuhl. 10 Zähne reißen, immer 2 im Abstand von 2 Wochen nur mit Spritze, war damals als Kind einfach zu viel. Ich habe nie geweint, aber es war der Horror. Die Zähne waren völlig gesund und die Wurzel lang, aber die bleibenden Zähne hätten sonst eine Fehlstellung...

Ich bin um jeden Tipp sehr dankbar!

...zur Frage

Ist es wirklich so schlimm wenn man vor dem Schlafen das Zähneputzen vergisst?

Also mir passiert es öfter mal (zweimal die Woche vielleicht), dass ich nachmittags oder abends nach einem langen Tag einfach einschlafe und mir vorher nicht die Zähne putze, weil ich denke, dass ich nur für ein paar Minuten die Augen zu mache, aber daraus werden dann oft 4-5 Stunden. Wenn das passiert, stehe ich normalerweise auf und putze mir sofort die Zähne nach. Auch morgens vorher habe ich mir die Zähne geputzt, aber danach natürlich was gegessen und nicht wieder vor dem Schlafen geputzt.

Meine Frage ist jetzt, ist das wirklich so schädlich? (Belag macht mir nichts solange er kein Karies auslöst und den Zahnschmelz nicht angreift.)

Früher hab ich oft zahnaufhellende Zahnpasta benutzt und mir die Zähne mit diesen Stripes gebleicht und meiner Meinung nach ist das 100x schädlicher als sich mal die Zähne abends nicht zu putzen, da mein Zahnschmelz wahrscheinlich dadurch angegriffen wurde und ich jetzt sehr kalte Getränke manchmal nicht vertrage (benutze jetzt nur noch Sensodyne ProSchmelz).

Habt ihr ähnliche Erfahrungen, oder achtet ihr penibel darauf immer vor dem Schlafen die Zähne zu putzen?

...zur Frage

Versiegelung der Zahnspange verfärbt?

Hey, ich habe jetzt seit etwa 6 Monaten eine Zahnspange und hab jetzt gemerkt, dass meine Zähne, vor allem im Unterkiefer um die Brackets herum total verfärbt sind. Also richtig bräunlich. Kann das sein, dass das nur die Versiegelung ist, die ich vor dem Anbringen der Brackets bekommen habe? Dass es Karies ist, kann ich eigentlich ausschließen, da mein Zahnarzt sowie mein KFO mich ja darauf hätten ansprechen müssen. Und im Oberkiefer an einem Zahn habe ich so einen braunen Ring um ein Bracket. Allerdings nur so weit, wie die Versiegelung noch auf meinem Zahn ist. Da, wo sie schon abgegangen ist, sieht der Zahn nomal aus.

...zur Frage

Zahnarzt - Loch im Zahn oder betrug?

Hallo, ich war gestern mit meiner Tochter (15) beim Zahnarzt zur normalen halbjährlichen Untersuchung. Die Zahnarzthelferin schaute zuerst in den Mund und meinte "Perfekt geputzt bla bla..". Dann wurde eine Röntgenaufnahme (wegs abschluss der Zahnspange) gemacht und ich bin schonmal gegangen. Meine Tochter ist noch geblieben. Sie kam dann heim und erzählte, dass nachdem ich weg war die Zahnärztin meinte, sie habe etwas auf der Röntgenbild gesehen.

Sie schaute dann nach und siehe da EIN LOCH! im Unterkiefer. Meiner Tochter gab sie dann die Papiere mit für Füllung und sagte wir sollen wegs einen Termin anrufen.

Kann man ein Loch auf einem Röntgenbild erkennen? Ist dort wirklich ein Loch weil die helferin meinte gut geputzt und die Ärztin > Loch?

Ich bin ratlos? Helft mir bitte, was würdet ihr tun?

Danke

...zur Frage

Weiße Flecken auf den Zähnen trotz ausreichender Pflege?

Hallo Leute. Ich putze meine Zähne morgens und abends, aber trotzdem habe ich immer diese blöden weißen Flecken vorallem auf den vorderen Zähnen. Ich bin der Meinung dass ich meine Zähne genügend putze, aber trotzdem sind sie da. Was soll ich da jetzt machen? Vielen dann für hilfe:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?