Aufbau eines Ladens Zusammenhang Verkaufspsychologie

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

der perfekte Laden kennt seine Kunden. Man muss sich zuerst für eine Zielgruppe entscheiden diese gründlich kennenlernen und anschließend ihre Wünsche umsetzen. Ein Laden für Babybedarf hat eine Wickel und Spielecke, zarte Farben viel niedliches zum gucken. Ein Laden für Computerzubehör sieht anders aus. Also, was wird verkauft?

ich empfehl dir sehr das buch "die große verführung - psychologie der manipulation" wo es vor allem neben verkaufspsychologie auch um sekten, etc. geht, sehr gut und interessant geschrieben und nicht allzu dick.

neulich kam auch im fernsehn: obst und gemüse am anfang des ladens, damit die leute, die das kaufen, ein gutes gewissen haben und dann bereit sind, dafür auch dinge wie schokolade zu kaufen. am ende sollten auch "alltagsdinge" wie hygieneartikel und bier(lol) sein, damit man den ganzen laden durchqueren muss, um zu ihnen zu gelangen und allgemein sollte es etwas verzweigt sein. am ende der kasse die typischen sachen wie süßigkeiten und kondome für spontaneinkäufe, wo man das gefühl haben soll"oh letzte chance, das gönn ich mir noch" und sogar der teppich soll das verhalten beeinflusssen, auf einem filzboden soll man langsamer und "mehr anschauender" laufen. sind aber sicher noch tausend sachen^^

Hallo ChestLaVie,

fast ALLE Verkaufsläden haben Schnuckelsachen (Mars, Snickers, Bounty, Kaugummi, ect.) direkt vor der Kasse liegen, damit die kleinen Kinderleins auch schön an der Kasse quängeln und betteln und die gestressten Eltern die die Waren auf das Förderband legen einfach schnell "Ja, darfst Du" sagen!

Das ist mehr als Verkaufspsychologie in meinen Augen!

Einige versprühen auch in gewissen Lebensmittelabteilungen "gut riechende Gerüche", um den Kunden (die vielleicht eh schon hungrig einkaufen gehen) anzuregen mehr zu kaufen!

Auffällig ist auch, dass in vielen Geschäften die Schockoladenabteilung das erste ist was man sieht, wenn man den Laden betritt.

Was möchtest Du wissen?