Auf YouTube ein Video hochladen, muss ich Genehmigung/Lizenz für den Inhalt holen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Frage ist etwas komplexer und lässt sich auch nicht "mal eben" beantworten.

Ich versuche es trotzdem:

Auf YouTube wird idr. amerikanisches Recht zur Rate gezogen, da wir ja eine amerikanische Firma vor uns haben. Das ist zwar auch schon Teil einer Debatte, weil es ja eine deutsche Tochter gibt, aber das gehört hier eher nicht hin.

Nach amerikanischem Recht kannst du dich in manchen Fällen auf "Fair use" beziehen und damit geschützte Inhalte bei dir veröffentlichten.

Wenn du beispielsweise einige Filme der 80er Jahre vergleichen willst, kannst du dazu kurze Snippets aus diesen einspielen. Damit sind keine Szenen gemeint, die mehrere Minuten lang gehen. Sondern vielleicht einzelne Dialoge die eingerahmt sind, von von dir selbst produziertem Content, der außerdem deutlich länger ist, als die Einspieler. 

Dann überwiegt dein kreatives Schaffen.

Grundsätzlich kannst du das Video aber so oder so erst einmal hochladen und veröffentlichen. Wenn ein Content-Inhaber was dagegen hat, bekommst du eine Meldung von YouTube und kannst dich dazu äußern. Da kommt weder sofort eine Anzeige, noch wird das Video direkt gelöscht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

gemäß deutschem Urheberrecht (das ist das Recht was auf YouTube hier anzuwenden ist) hast du keine Rechte zum Veröffentlichen, daher kann es von YouTube auch gesperrt werden. Du kannst natürlich auch keine Rechte für dich von anderen Veröffentlichungen ableiten.

Sollten schon mal Videos von dir wegen Urheberrechtsverletzungen gesperrt worden könnte YouTube auch deinen gesamten Acc löschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Andere machen muss dir sowas von egal sein, weil du auch gar nicht weißt wie die das handhaben.

Dein Kanal, deine Verantwortung. Und somit musst du dich an die Regeln halten. Das bedeutet: Genehmigungen, Erlaubnisse usw. einholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch schon. Praktisch gab es keine größere Firma die jemals bei einem normalen Zusammenschnitt einen YouTuber angezeigt hat (zum Mindest ist kein Fall bekannt). Vielleicht wird das Video gesperrt aber mehr wird da auch nicht passieren.

AUSNAHME: Nintendo hat mal jemanden für die Inhalte verklagt weil dieser negativ über ein Spiel berichtet hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Sounds/ das Videomaterial von einem anderen YouTuber ist kann es gut entfernt werden. Musiker wie z.B Adele und viele mehr lassen ihre Musik nicht gerne in anderen Videos blicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?