auf wunsch ein kind in der33 woche holen lassen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Im Normalfall werden Babys erst geholt, wenn sie rund 10 Tage über dem errechneten Geburtstermin sind...

 

Ich bin selbst Mutter zweier Söhne. Mein erstes Kind kam normal zur Welt und mein Jüngster wurde geholt, da ich über den Geburtstermin hinaustrug und auch keine Anstalten dazu da waren, dass er kommen wollte.

 

Für mein zweites Kind tat es mir unendlich leid, dass die Geburt eingeleitet wurde! Ich sträubte mich auch dagegen, doch das Ärzteteam empfand es in meinem Fall als das Beste, da ich nicht nur zuviel Fruchtwasser hatte, sondern das Kind allmählich auch zu groß und zu schwer wurde.

 

Dennoch hätte ich trotz Schmerzen gern weiter getragen. Bedenke, dass ein Ungeborenes selbst entscheidet, wann es soweit ist und quasi auf die Welt will - Dann setzen die Wehen ein. Bei einer eingeleiteten Geburt, wird ein Baby aus seiner Umgebung zwangshaft herausgerissen, was für die Kleinen sehr störend ist!

 

Natürlich tut es mir leid um Deinen Vater! Aber als werdende Mutter sollte das Wohl Deines Kindes für Dich immer an erster Stelle stehen. Tu ihm das nicht an, indem Du es früher holen lässt, nur damit Du es anderen recht machst.

ganz ehrlich? Tut mir wirklich leid für deinen Vater, aber hier solltest du in erster Linie an das Kindeswohl denken, den deine Tochter hat noch ihr ganzes Leben vor sich und sollte unter beseten Voraussetztungen, die du ihr schaffen kannst ins Leben starten!

Oftmals bleiben Großeltern so gar noch so lange auf dieser Welt, weil es ihr Wille ist! Erst nachdem sie das Enkelkind gesehen haben und wissen, das es ihm gut geht, gehen sie von uns! (Gibt es in meinem Umfeld sehr viele Fälle von!)

Ich wünsche dir also, dass du deinem Mädchen noch so viel Zeit gibst, wie es braucht und das dein Vater noch so lange da blebt!

Alles Gute!!

Das würde kein verantwortungsvoller Arzt machen ! Nur wenn dein oder das Leben deines Kindes in Gefahr ist, lässt sich so ein Schritt verantworten. Deinem Papa nutzt es nichts, wenn seinem Enkel was passiert, nur weil du meinst, er müsste seinen Enkel noch sehen, bevor er vielleicht stirbt. Denk da bitte erst mal an dich und dein Kind.  Außerdem haben Kranke und Sterbende oft noch so lange Kraft um auf etwas ganz bestimmtes zu warten, in dem Fall auf die Geburt des Enkels - viel Glück für euch alle !!!

Jeder vernünftige Arzt wird das nicht machen. Schließlich ist das Kind dann ein Frühchen und du wirst es erstmal nicht mit nach Hause nehmen können.

Aber glaube mir, wenn es (der letzte) Wunsch deines Vaters ist, sein Enkelkind noch kennenzulernen, wird er die nächsten 4 bis 6 Wochen noch überleben. Auch totkranke Menschen haben noch einen gewissen Überlebenswillen, wenn es um solche Dinge geht.

Goldfasan 12.05.2011, 09:25

mein großvater ist 4 wochen vor der niederkunft und kurz vor seinem 80. gestorben und er wollte nichts mehr, als beides zu erleben....

und ist nicht so, dass er aufgegeben hätte, er war auf monte cassino, falls dir das was sagt....

0

Tut mir leid für Dich.

Trotzdem wäre es sehr verantwortungslos von Dir, als ZUKÜNFTIGE MUTTER, Deinem Kind von Anfang an die Chance auf eine normale Entwicklung zu nehmen, nur weil Du es frühzeitig holen lassen willst!

 

Unverständlich so eine Idee!!!!!

Meinst du das wirklich und tatsächlich Ernst? Ich hoffe nicht denn falls doch zweifle ich stark an deiner zurechnungsfähigkeit und frage mich ob ein Kind bei dir in guten Händen wäre!!! In der 33. Woche ist dein Kind noch weit von einer Geburtsreife entfernt und wird sicherlich NICHT auf Wunsch geholt, es braucht die nächsten Wochen im Mutterleib um sich zu entwickeln! Wiederlich egoistisch, pfui, dazu fällt mir nichts mehr ein!

rhapsodyinblue 12.05.2011, 09:33

Meine Güte!

0
seatleon2010 12.05.2011, 09:34
@rhapsodyinblue

Was? Findest du es etwas normal das da jemand Vorsätzlich das Leben seines Kindes gefährden will?

0
rhapsodyinblue 12.05.2011, 09:36
@seatleon2010

Es ist eine verzweifelte Frage einer Frau, die den Wunsch ihres Vaters erfüllen möchte. Dafür habe ich in erster Linie Verständnis und würde niemals so hart urteilen, wie du es hier getan hast.

 

0
seatleon2010 12.05.2011, 09:38
@rhapsodyinblue

Ich sehe hier in erster Linie eine Verrückte die nicht darüber nachdenkt was sie mit Ihrem Vorhaben anrichten würde! Wer soetwas ernst meint, dem darf kein Kind überlassen werden, wahrlich nicht

0
rhapsodyinblue 12.05.2011, 09:46
@seatleon2010

Wenn ein Mensch verzweifelt ist, tut er verrückte Dinge.

In diesem Fall sollte man helfen und nicht urteilen. Lösungen aufzeigen und nicht verdammen.

0

Das würde ich nicht tun. Es sind ja 7 Wochen früher und das kann für ein Kind zu früh sein.

Du kannst gute Ultraschallbilder anfertigen lassen, die gibt es sogar dreidimensional.

Dann kann dein Vater es sehen.

Kein Arzt würde es ohne zwingende med. Notwendigkeit ein Kind zu früh holen.

Ich habe Verständnis für deine verzweifelte Lage und auch Verständnis dafür, dass dein Vater das Kind gerne sehen möchte. Aber vielleicht ist er auch zufrieden, seine Hände auf deinen Bauch zu legen und zu spüren, wie es sich bewegt. Wenn du noch ein schönes Ultraschallfoto hast, dann dürfte sein Wunsch auch erfüllt sein.

 

 

Ich glaube das wird dir kein Arzt raten.

Jetzt die Frage, hat den Wunsch dein Vater geäußert das du sie holen lassen sollst oder kam es von dir.?

 

simone1962 12.05.2011, 09:26

Die Gefahr das dem Kind was passiert und Spätfolgen haben wird ist zu groß.

Was ist wenn dein Vater das Kind zwar noch gesehen hat, es aber für den Rest seines Lebens vielleicht nicht normal ist.

Könntest du damit leben?

0
simone1962 12.05.2011, 10:49
@simone1962

Die Bauchschmerzen kommen von deiner Anspannung und dem Streß, ist also kein Zeichen das dein Kind eventuell jetzt schon kommt.

Du solltest dich schonen und ein Gespräch mit deinem Arzt führen und die Situation in der du dich befindest schildern, vielleicht weiß er Rat.

0


Kann mir nicht vorstellen, dass ein aufgeklärter erwachsener Mensch so etwas von seiner Tochter verlangt…

Fake?
 

Was möchtest Du wissen?