Auf wessen Seite würdet ihr stehen USA oder Russland?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eigentlich auf keiner, dennoch iss mir russland sympathischer als die USA

Ich glaube an ein Europa, daher Europa. Ich kann mich selbst mit keinem dieser beiden Großmächte identifizieren. Nur mit einer zukünftigen Weltmacht namens Europa kann ich das, da Europa meine Heimat ist.

Ich stehe nicht auf der Seite von einem "Land"

...  in Amerika hat es haufenweise begeisterte Vollpfosten, religiöse Spinner, Brutalos, Kuh-Hirten und einen verblödeten Trampel, der den Präsidenten spielt.

In Russland hat es haufenweise Brutalos, Mafiosos und einen aufgeblasenen Bodybuilder, der die Leute herumkommandiert, aber auch tolle Frauen.

In Frankreich hat es haufenweise unkultivierte Arbeiter-Tölpel und aufgeblasene Hochschulabsolventen die fast alle einen Flaggen-Tick haben. Und das Land ist von der Atomindustrie regelrecht verseucht.

In der Schweiz hat es viele Bekiffte, sehr viele Leute die auf einem nidrigen Niveau gut ausgebildet sind, einige begeisterte, aber oftmals völlig unfähige Hochschulabsolventen, viele grausam aufgeblasene Neureiche und ein paar exzentrische Spinner, die zwar auf einem begrenzten Gebiet herausragend sind, die aber trotzdem nicht wirklich brauchbar sind.

In DE hat es haufenweise verschrobene, obrigkeitsgläubige Spiessbürger die zu feige sind, sich gegen die herrschende Bürokratie aufzulehen und die fast nichts Neues zu Wege bringen.

Da man die ganzen ewig gestrigen nicht einfach so zusammentreiben, kann und sie zum Beispiel, nach dem Brexit, nach England "umsiedeln" kann, wo sie dann mit den englischen Vollpfosten Fahnen schwingen können, muss man das ganze Pack halt einfach "ignorieren" bzw. als eine Art von BIO-Roboter ansehen und hoffen, dass die dann irgendwann mal merken, dass wir nicht mehr im Mittelalter leben.  

Russland. Weil ich genug habe vom amerikanischen Kulturimperialismus. 

Was möchtest Du wissen?